Ressortarchiv: Nienburg

Wenzel sagt Vertragsverlängerung zu

Wenzel sagt Vertragsverlängerung zu

REHBURG-LOCCUM - Von Beate Ney-Janßen. Der Vertrag zur Sicherung der Sonderabfalldeponie Münchehagen (SAD) soll bis 2020 verlängert werden. Dafür hat sich Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel ausgesprochen.
Wenzel sagt Vertragsverlängerung zu
Mobil und sicher zum Karneval

Mobil und sicher zum Karneval

STOLZENAU. An diesem Wochenende wird in Stolzenau die große Karnevalsparty gefeiert. Um sicher dort hinzukommen, fährst die Verkehrsgesellschaft Landkreis Nienburg (VLN) am heutigen Samstag, 1. März, partybegeisterte Jecken und Narren mit den Karneval-Bussen zur Karnevals-Disko.
Mobil und sicher zum Karneval
Gelöbnis in Nienburg

Gelöbnis in Nienburg

In feierlichem Rahmen zelebrierte das Bataillon Elektronische Kampfführung 912 am Donnerstagabend für die Rekruten, die seit Jahresbeginn in der Clausewitz-Kaserne im Nienburger Ortsteil Langendamm ihren Dienst verrichten, sein Gelöbnis auf dem malerischen Kirchplatz in Nienburg.
Gelöbnis in Nienburg
ADHS ein brennendes Thema

ADHS ein brennendes Thema

Hoya - Von Jana Wohlers. ADHS, die Aufmerksamkeitsdefizitstörung, ist ein großes Thema in der Samtgemeinde. Mehr als 15 Interessierte besuchten am Mittwochabend ein Treffen der ADHS-Interessengemeinschaft im  Familienzentrum in Hoya.
ADHS ein brennendes Thema
„Wenn sich nichts ändert, muss ich schließen“

„Wenn sich nichts ändert, muss ich schließen“

Bad Rehburg - Von Beate Ney-Janßen. Hebammen in ganz Deutschland schlagen Alarm: Ihnen sollen die Haftpflichtversicherungen gekündigt werden – was einem Berufsverbot gleichkäme. Auch die Bad Rehburger Praxis von Hebamme Maren Drewes ist davon betroffen.
„Wenn sich nichts ändert, muss ich schließen“
Schwehlbrand durch defektes Heizkissen

Schwehlbrand durch defektes Heizkissen

Nienburg -  Zu einem Brand in einem Einfamilienhaus wurde die  Feuerwehr am Donnerstag um 11.27 Uhr in Nienburg, Am Mahnenkamp, gerufen. 
Schwehlbrand durch defektes Heizkissen
Defekt: Heizdecke fängt Feuer

Defekt: Heizdecke fängt Feuer

NIENBURG. Ein technischer Defekt einer Heizdecke hat am Donnerstagnachmittag in Nienburg an der Straße „Am Mahnenkamp“ vermutlich zum Brand eines Bettes geführt.
Defekt: Heizdecke fängt Feuer
Bauer speichert Ernte im Netz

Bauer speichert Ernte im Netz

Warpe - Von Jana Wohlers. Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung des Maschinenrings Asendorf-Bruchhausen-Hoya und Umgebung referierte am Dienstagabend Gerhard Röhrl im Gasthaus Okelmann in Warpe zum Thema „Satelliten, Daten, Landmaschinen – Spielzeug oder täglich Brot?“.
Bauer speichert Ernte im Netz
Weg von der Landwirtschaft

Weg von der Landwirtschaft

NIENBURG - Von Heinz-Dieter Hische. Zu den ältesten Straßen außerhalb der eigentlichen Altstadt Nienburgs gehört die Bismarckstraße. Sie verlief schon Ende des 18. Jahrhunderts von der früheren Reichspost bis zur Bahnhofstraße beziehungsweise zur damaligen Bremer Chaussee, der heutigen Verdener Straße.
Weg von der Landwirtschaft
Jesus macht den Unterschied

Jesus macht den Unterschied

Hassel - Von André Steuer„Einblicke ins Judentum – was uns trennt, was uns verbindet“, so lautete gestern das Motto des Kirchenstammtischs für Männer in Hassel. Als Referentin sprach die örtliche Pastorin Karin Haufler-Musiol, die in ihrer Eigenschaft als Vorsitzende des Vereins „Begegnung – Christen und Juden“ einen fundierten Überblick über das Thema gab.
Jesus macht den Unterschied
Über 120 Kubikmeter Grüngut brannten

Über 120 Kubikmeter Grüngut brannten

NIENBURG. „Unklarer Feuerschein in der Marschstraße“ lautete am Montag um 19.38 Uhr die Alarmmeldung für die Feuerwehr Nienburg. Da sich bereits ein Großteil der Feuerwehrkräfte im Feuerwehrhaus befand, rückten in kürzester Zeit drei Fahrzeuge zur gemeldeten Einsatzstelle aus.
Über 120 Kubikmeter Grüngut brannten
Wasser-Privatisierung durch die Hintertür?

Wasser-Privatisierung durch die Hintertür?

Nienburg - Von Jens HeckmannSTEIMBKE · Massiver Widerstand der Bevölkerung hat im vergangenen Jahr die Privatisierung der Trinkwasserversorgung abgewendet. Das Problem scheint aber nicht endgültig geklärt: Im Zusammenhang mit den Verhandlungen über das Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA sei ein neuer Vorstoß möglich, fürchten Hans-Jürgen Hoffmann, Bürgermeister der Samtgemeinde Steimbke, Reinhard Niemeyer, Geschäftsführer der Wasserverbands Garbsen-Neustadt, und sein Kollege August Lustfeld vom Nienburger Kreisverband für Wasserwirtschaft.
Wasser-Privatisierung durch die Hintertür?
Musikhören und Biertrinken kann so wohltätig sein

Musikhören und Biertrinken kann so wohltätig sein

Hoya - Von Alexandra HübscherDie vierköpfige Band „Haggis“, die sich der irischen Volksmusik verschrieben hat, gibt am Sonnabend, 8. März, ein Benefizkonzert im Hoyaer Kulturzentrum Martinskirche. Der Erlös kommt dem Veranstalter zugute, dem Präventionsrat Samtgemeinde Grafschaft Hoya. Der finanziert daraus ganz unterschiedliche Projekte für Alt und Jung – unter anderem eine Infobroschüre für ausländische Einwohner der Samtgemeinde.
Musikhören und Biertrinken kann so wohltätig sein
Rauchmelder hat Zweck erfüllt

Rauchmelder hat Zweck erfüllt

Nienburg. Es war kurz nach 21.30 Uhr, als die Mitglieder der Feuerwehr Nienburg am Samstag zu einem vermeintlichen Wohnungsbrand in die Ziegelkampstraße gerufen wurden.
Rauchmelder hat Zweck erfüllt
Auf jede kurze Beruhigung folgt prompt die Türklingel

Auf jede kurze Beruhigung folgt prompt die Türklingel

Eitzendorf - Von Jana Wohlers. Mit aufgeregten Tanten, Nachbar-Väter-Nachbarn und Gesetzesvertretern legte die Theatergruppe aus Eitzendorf am Sonnabend einen gelungenen Start in die neue Saison hin.
Auf jede kurze Beruhigung folgt prompt die Türklingel
Eitzendorfer Theatergruppe startet in Saison

Eitzendorfer Theatergruppe startet in Saison

Eitzendorfer Theatergruppe startet in Saison
Eitzendorfer Theatergruppe startet in Saison
Die Köpfe voller Ideen

Die Köpfe voller Ideen

NIENBURG - Von Nikias Schmidetzki. Den Anfang nahm das Projekt mit Kopfschmerzen. Nun stehen Jugendliche des Nienburger Marion-Dönhoff-Gymnasiums in der nächsten Runde des Wettbewerbs „Jugend forscht“.
Die Köpfe voller Ideen

Drei Jahre Haft für 41-Jährigen

Hoya - Verden/Hoya · Ein 41-Jähriger, der 2012 am Freibad in Hoya den neuen Freund seiner Ex-Freundin verletzt hat, ist gestern zu einer Gefängnisstrafe von drei Jahren und einem Monat verurteilt worden. In dem Prozess war es um versuchten Totschlag gegangen. Das Landgericht Verden urteilte jedoch, der Angeklagte habe sich der gefährlichen Körperverletzung schuldig gemacht.
Drei Jahre Haft für 41-Jährigen
„Erwachsen werden“ mit dickem Aktenordner

„Erwachsen werden“ mit dickem Aktenordner

Nienburg - LOCCUM · „Erwachsen werden“ war für 19 Lehrer das Thema in der Evangelischen Heimvolkshochschule Loccum. Auf Initiative des Lions-Clubs Stolzenau ist dort ein Seminar angeboten worden, das Lehrern Tipps, Handwerkszeug und ein komplettes Programm zum Umgang mit Schülern gibt.
„Erwachsen werden“ mit dickem Aktenordner
Motor ging in Flammen auf

Motor ging in Flammen auf

NIENBURG. Zu einem Pkw-Brand musste die Nienburger Feuerwehr gestern Nachmittag ausrücken. An der Verdener Landstraße war der Motorraum eines Ford Kombis in Flammen aufgegangen.
Motor ging in Flammen auf
Frage ohne Antwort martert Hirn und Seele

Frage ohne Antwort martert Hirn und Seele

NIENBURG - Von Kurz Henschel. „Was haben wir nur falsch gemacht?“ – Diese Frage bekommt keine Antwort. Und weil das so ist, martert diese Frage Hirn und Seele derjenigen, die sich in der Selbsthilfegruppe „Zurückgewiesene Eltern erwachsener Kinder“ zusammengeschlossen haben.
Frage ohne Antwort martert Hirn und Seele
„Um heute wach zu sein für das Leben“

„Um heute wach zu sein für das Leben“

LOCCUM. An drei Abenden sollen in der Evangelischen Heimvolkshochschule Loccum die Hexenprozesse im Loccumer Klosterbezirk genauer beleuchtet werden. Für jeweils Donnerstag, 20. März, 27. März und 3. April, ist das Seminar jeweils für 19 Uhr geplant.
„Um heute wach zu sein für das Leben“
‚neulichst’ bringt Frühling in die Akademie

‚neulichst’ bringt Frühling in die Akademie

LOCCUM. Wortschöpfungen haben es Sabrina Krökel angetan – eine solcher Schöpfungen ist ‚neulichst’. Das hat sei irgendwo – sie weiß nicht mehr wo – aufgeschnappt, für sich bewahrt und dann zum Titel eines Bildes und auch zum Titel ihrer Ausstellung in der Evangelischen Akademie Loccum gemacht.
‚neulichst’ bringt Frühling in die Akademie
Begreifen und Handeln

Begreifen und Handeln

LANGENDAMM. „Werte, Interessen und Ziele deutscher Sicherheitspolitik“ – unter diesem Titel stand ein Seminar der politischen Bildung für Soldaten des Zentrums Zivil-Militärische Zusammenarbeit (ZMZ) in der Clausewitz-Kaserne Langendamm.
Begreifen und Handeln
„Auch soziale Verantwortung“

„Auch soziale Verantwortung“

Bad Rehburg - Von Beate Ney-Janßen und Kurt Henschel. Mit dem schönen Sparkassen-Slogan ‚Kinder, denkt an eure Zukunft' ist es in Bad Rehburg voraussichtlich bald vorbei. Zum 31. Mai will die Sparkasse Nienburg ihre SB-Geschäftsstelle in dem kleinen Ort aufgeben.
„Auch soziale Verantwortung“
Fahranfänger direkt nach Unfall wieder 60 Stundenkilometer zu schnell

Fahranfänger direkt nach Unfall wieder 60 Stundenkilometer zu schnell

Liebenau - Keinen guten Start als Autofahrer hat ein 18-jähriger Fahranfänger aus dem Kreis Nienburg hingelegt. Zuerst verursachte er in der Kreisstadt einen Auffahrunfall mit einem Leichtverletzten.
Fahranfänger direkt nach Unfall wieder 60 Stundenkilometer zu schnell
Sinnvolle Ergänzung mitten in der Stadt

Sinnvolle Ergänzung mitten in der Stadt

NIENBURG - von Leif Rullhusen. Neun Millionen Euro investiert das Wolfsburger Unternehmen "Perfekta Pflege" in sein neues Nienburger Pflegeheim. Heute Morgen fand das Richtfest statt. Im September sollen die ersten Bewohner einziehen.
Sinnvolle Ergänzung mitten in der Stadt
Mit Schwingungen zumehr Energie, Kraft und Mut

Mit Schwingungen zumehr Energie, Kraft und Mut

Schweringen - Von Alisa Castens„Der Ton  einer Klangschale berührt unser Innerstes, er bringt die Seele zum Schwingen. Der Klang löst Spannungen, mobilisiert die Selbstheilungskräfte und setzt schöpferische Energien frei“, sagt Peter Hess über die von ihm entwickelte Klangschalen-Methode. Energie, Kraft, Mut – genau das brauchen die Mitglieder der Bücker Selbsthilfegruppe für krebskranke Frauen. Sie nehmen deshalb aktuell an einer Studie des Peter-Hess-Zentrums in Schweringen teil.
Mit Schwingungen zumehr Energie, Kraft und Mut
Tatjana kennt alle Stationen einer Alkoholiker-Karriere

Tatjana kennt alle Stationen einer Alkoholiker-Karriere

Nienburg - Von Beate Ney-JanßenLOCCUM · Suchthelfer-Seminare gehören seit Jahrzehnten zum wiederkehrenden Programm in der Evangelischen Heimvolkshochschule (EVHS) in Loccum. Unter der Regie des Diakonischen Werks Niedersachsen werden dort Betroffene ausgebildet, um anderen Suchtkranken auf ihrem Weg aus der Sucht zu helfen.
Tatjana kennt alle Stationen einer Alkoholiker-Karriere
Wesavi-Fotostrecke

Wesavi-Fotostrecke

Nienburg. Vier Monate vor der Eröffnung wird Nienburgs neue Badelandschaft real - zumindest im Computer.
Wesavi-Fotostrecke
Grafiken laden zu virtuellem Besuch ein

Grafiken laden zu virtuellem Besuch ein

NIENBURG - von Leif Rullhusen. Nienburgs Werbeagentur "Allegro:Worxx" hat sich auf eine Zeitreise in den bevorstehenden Sommer begeben. Rund vier Monate vor seiner Eröffnung visualisierte sie das neue Schwimmbad "Wesavi" anhand von Computergrafiken.
Grafiken laden zu virtuellem Besuch ein
Zu schnell, geblitzt – und dann gestürzt

Zu schnell, geblitzt – und dann gestürzt

NIENBURG. Doppelt Pech: Mit über 70 Stundenkilometern war ein Nienburger mit seinem Motorrad in der erlaubten 30er Zone auf der Mindener Landstraße in Richtung Bruchstraße in Nienburg unterwegs gewesen, als ihn die mobile Geschwindigkeitsmessanlage des Landkreises in Höhe der Leintorschule blitzte.
Zu schnell, geblitzt – und dann gestürzt
Der Verein geht, Tennis bleibt

Der Verein geht, Tennis bleibt

Hoya - Von Alexandra HübscherDer Tennissportverein (TSV) Hoya soll morgen sein eigenes Ende besiegeln: Wenn alles läuft wie geplant, geht er im Turn- und Sportverein (TuS) auf und gilt dort künftig als eine Sparte (siehe Kasten). Grund genug, die Geschichte des Vereins Revue passieren zu lassen.
Der Verein geht, Tennis bleibt
Wenn Frage ohne Antwort Hirn und Seele martert

Wenn Frage ohne Antwort Hirn und Seele martert

Nienburg - Von Kurt Henschel„Was haben wir nur falsch gemacht?“ – Diese Frage bekommt keine Antwort, kann keine Antwort bekommen. Und weil das so ist, martert diese Frage Hirn und Seele derjenigen, die sich in der Selbsthilfegruppe „Zurückgewiesene Eltern erwachsener Kinder“ zusammengeschlossen haben. Nach dem Motto: „Geteiltes Leid ist halbes Leid.“
Wenn Frage ohne Antwort Hirn und Seele martert
Würdigung einer verdienten Frau der Stadt

Würdigung einer verdienten Frau der Stadt

NIENBURG - von Leif Rullhusen. Einen richtigen Namen hat er eigentlich gar nicht. Die Bürger nennen den Bereich zwischen Sackstraße und Langer Straße den Platz am Spargelbrunnen. Das soll sich auf Wunsch der Grünen-Fraktion bald ändern.
Würdigung einer verdienten Frau der Stadt
Drogen und Jacken sichergestellt

Drogen und Jacken sichergestellt

NIENBURG. Einen amtsbekannten 39-Jährigen kontrollierten Nienburger Drogenfahnder am Montagabend gegen 18 Uhr an der Verdener Landstraße. In seiner Hosentasche fanden die Beamten vier Beutel mit etwa neun Gramm Marihuana.
Drogen und Jacken sichergestellt
Lustspiel, Märchen und Lehrstück

Lustspiel, Märchen und Lehrstück

NIENBURG. Mit dem Musical „Triumph der Liebe“ ist das Theater für Niedersachsen (TfN) am Donnerstag, 27. Februar, um 20 Uhr im Nienburger Theater zu Gast. „Ein Märchen, ein Lustspiel und philosophisches Lehrstück zugleich“, verspricht das TfN.
Lustspiel, Märchen und Lehrstück
Marklohe kämpft für den Fortbestand der Schule

Marklohe kämpft für den Fortbestand der Schule

Nienburg - MARKLOHE · Dass der Standort in Marklohe für eine Ober- oder Realschule die beste Lösung sei, davon waren die Teilnehmer der Diskussionsrunde am Montagabend überzeugt. Die SPD rief zu dem Treffen auf und diskutierte im Schulgebäude mit den Lehrern der Realschule sowie Mitgliedern des Kreistags und Lokalpolitikern über Vor- und Nachteile des Standortes.
Marklohe kämpft für den Fortbestand der Schule
„Standort am Knotenpunkt“

„Standort am Knotenpunkt“

MARKLOHE - von Theresa Hellwig. Dass der Standort in Marklohe für eine Ober- oder Realschule die beste Lösung sei, davon waren die Teilnehmer der Diskussionsrunde überzeugt.
„Standort am Knotenpunkt“
Edathy-Affaire: Noch viel Klärungsbedarf

Edathy-Affaire: Noch viel Klärungsbedarf

REHBURG/BERLIN - von Leif Rullhusen.  Obwohl sich die Edathy-Affaire längst nach Berlin verlagert hat, gibt es vor allem dort, wo alles begann, noch viel Klärungsbedarf. Rund um Sebastian Edathy ranken sich  noch jede Menge offene Fragen und Ungereimtheiten.
Edathy-Affaire: Noch viel Klärungsbedarf
„Musik beeinflusst uns schon unser ganzes Leben lang“

„Musik beeinflusst uns schon unser ganzes Leben lang“

Hoya - Die junge, vierköpfige Band „JUST“ vom Johann-Beckmann-Gymnasium Hoya hat es ins Halb finale des deutschlandweiten „School Jam“-Wettbewerbs geschafft (wir berichteten). Per Internetabstimmung können die Fans nun ihre Favoriten unterstützen, indem sie ihnen ab sofort ihre Stimme geben und sie damit bestenfalls ins Finale am 15. März auf der Musikmesse in Frankfurt wählen.
„Musik beeinflusst uns schon unser ganzes Leben lang“
Dachstuhl in Estorf brennt

Dachstuhl in Estorf brennt

Esdorf - Für die Ortsfeuerwehren aus Estorf, Landesbergen, Leeseringen, Nienburg sowie die Einsatzleitung Ort gab am Dienstagmorgen um 9.30 Uhr eine Einsatz-Alarmierung. Der Dachstuhl eines Hauses an der Schulstraße in Estorf brannte.
Dachstuhl in Estorf brennt
Die WIN wirft den Blick auf Neues

Die WIN wirft den Blick auf Neues

NIENBURG - Von Nikias Schmidetzki. Jahr eins nach Pro-Invest. Jahr eins nach Start der Imagekampagne für den Kreis. Und Änderungen auf der Hannover Messe gibt es auch. Die WIN Wirtschaftsförderung im Landkreis Nienburg blickt für das junge Jahr auf viele Neuerungen – aber auch auf Beständigkeit.
Die WIN wirft den Blick auf Neues
Die Pläne für die Tennishalle

Die Pläne für die Tennishalle

Eine Steuerungsgruppe, bestehend aus Vertretern verschiedener Vereine, plant den Bau einer Tennishalle in Nienburg. Sie soll multifuktionell sein.
Die Pläne für die Tennishalle
Dachstuhl in Estorf brannte

Dachstuhl in Estorf brannte

ESTORF. Ein brennender Dachstuhl in der Estorfer Schulstraße bescherte Feuerwehrkräften aus Estorf, Landesbergen, Leeseringen, Nienburg heute morgen einen Einsatz.
Dachstuhl in Estorf brannte
„Ein Mehrwert für die Stadt“

„Ein Mehrwert für die Stadt“

NIENBURG - Von Nikias Schmidetzki. Wer derzeit im Kreis Nienburg Tennis spielen möchte, bringt er schnell auf jede Menge Kilometer. Seit die Tennishalle an der Verdener Landstraße in Nienburg abgerissen ist, fehlt Ersatz. Das soll sich bald ändern.
„Ein Mehrwert für die Stadt“
Tödlicher Verkehrsunfall zwischen Husum und Rehburg

Tödlicher Verkehrsunfall zwischen Husum und Rehburg

REHBURG. Auf gerader Strecke kam eine Rehburgerin zwischen Husum und Rehburg mit ihrem Opel von der Straße ab und prallte frontal gegen einen Baum. Das Unfallopfer starb noch an der Unfallstelle.
Tödlicher Verkehrsunfall zwischen Husum und Rehburg
66-jährige Rehburgerin verunglückt tödlich

66-jährige Rehburgerin verunglückt tödlich

Rehburg -  Jede Hilfe zu spät kam für eine 66-jährige Rehburgerin auf der Landesstraße 370 kurz vor dem Ortseingang Rehburg nach einem Baumunfall.
66-jährige Rehburgerin verunglückt tödlich
Das „Zungen-Martyrium“: Wenn Worte nicht fließen

Das „Zungen-Martyrium“: Wenn Worte nicht fließen

Hoya / Mehlbergen - Von Kurt Henschel. „Stottern behindert nur beim Sprechen“ – so steht es auf der Visitenkarte von Klaus Liebisch aus Hoya. Der 61-Jährige ist von dieser Behinderung betroffen, versteckt sich aber nicht. Er geht ebenso offensiv mit diesem „Makel“ um wie der ebenfalls 61-jährige Eckhard Nietfeld aus Mehlbergen.
Das „Zungen-Martyrium“: Wenn Worte nicht fließen
„Edathy-Rücktritt ohne Alternative“

„Edathy-Rücktritt ohne Alternative“

Nienburg - Wie betrachtet eigentlich der SPD-Unterbezirk Nienburg die Geschehnisse um den Rehburger Sebastian Edathy, der sein Bundestags-Mandat abgegeben hatte und sich aktuell Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Hannobver ausgesetzt sieht? Zum „Fall Edathy“, der sich bundespolitisch längst zu einer „Affäre“ ausgeweitet hat, gab auf Nachfrage Elke Tonne-Jork, Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Nienburg, folgende Stellungnahme ab.
„Edathy-Rücktritt ohne Alternative“