Ressortarchiv: Nienburg

Wohnungen in Nienburg durch Großbrand zerstört

Wohnungen in Nienburg durch Großbrand zerstört

Nienburg - Ein Großbrand in Nienburg hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag mehrere Wohnungen zerstört. Rettungskräfte brachten 13 Bewohner in Sicherheit. 
Wohnungen in Nienburg durch Großbrand zerstört
Landpartie in Nienburg

Landpartie in Nienburg

Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein.
Landpartie in Nienburg
Scheunentag in Magelsen

Scheunentag in Magelsen

Wenn Brunnen gebohrt werden, schwere Pferde Pflüge ziehen und das Mehl noch selbst gemahlen wird, dann steht in Magelsen der traditionelle Scheunentag auf dem Programm. Hunderte Besucher schlenderten gestern über das Gelände rund um die Fachwerkscheune „De ole Schüün“ und begaben sich auf eine Reise in die Zeiten früherer Landwirtschaft.
Scheunentag in Magelsen
„Hat sich viel getan – aber noch nicht genug“

„Hat sich viel getan – aber noch nicht genug“

Eystrup - Von Alena Staffhorst. Ursula Priggen-de Riese ist seit September 2013 die erste Gleichstellungsbeauftragte der neuen Samtgemeinde Grafschaft Hoya. Mit der Fusion der ehemaligen Samtgemeinden Eystrup und Hoya 2011 liefen die Stellen von Renate Paul (Hoya) und Gerhild Köhr (Eystrup) aus.
„Hat sich viel getan – aber noch nicht genug“
„Landpartie“ in Schinna kein Sprung ins kalte Wasser

„Landpartie“ in Schinna kein Sprung ins kalte Wasser

Schinna/Nienburg - Von Leif Rullhusen. Der Sprung ins kalte Wasser war es vielleicht nicht. Aber es war schon ein Wagnis, das Rainer Timpe mit dem Ortswechsel einging. In den vergangenen 15 Jahren hatte er die „Landpartie“ an der Domäne Schäferhof in Nienburg zu einer äußerst beliebten und gut besuchten Veranstaltung etabliert.
„Landpartie“ in Schinna kein Sprung ins kalte Wasser
Eröffnung der Landpartie am Kloster Schinna

Eröffnung der Landpartie am Kloster Schinna

Eröffnung der Landpartie am Kloster Schinna
Viele warten die Entwicklung ab

Viele warten die Entwicklung ab

LANDKREIS - Von Nikias Schmidetzki. Die Sommerferien sind die einzige Zeit im Jahr, in denen in und an Schulgebäuden fleißig saniert und ausgebessert werden kann. Noch anderthalb Wochen haben die Handwerker, um die Maßnahmen – größtenteils Modernisierungen –, um ihre Maßnahmen zu Ende zu bringen.
Viele warten die Entwicklung ab
Kein Geld aus Hannover für klamme kommunale Kassen

Kein Geld aus Hannover für klamme kommunale Kassen

LEESE - von Leif Rullhusen. Seine aktuelle Sommerreise führte Niedersachsens Wirtschafts- und Verkehrsminister Olaf Lies auch in den Landkreis Nienburg. In Leese äußerte sich der Minister unter anderem über den Ausbau der Mittelweser und klamme kommunale Kassen. 
Kein Geld aus Hannover für klamme kommunale Kassen
Von Richard Wagner bis hin zu Andrew Lloyd Webber

Von Richard Wagner bis hin zu Andrew Lloyd Webber

Hoya - Von Jana Wohlers. „Es waren einmal rund 60 junge Musiker, die sich aus ihrer Stadt Wolfenbüttel in die Grafenstadt Hoya aufmachten, um auch dort ihre Musik zu verkünden“ – so lautete am Mittwochabend ein Zitat des humorvollen Moderators im Hoyaer Kulturzentrum Martinskirche. Zu Gast waren dort die besten niedersächsischen Nachwuchsmusiker im Bereich der symphonischen Blasorchestermusik: das Landesjugendblasorchester Niedersachsen (LJBN).
Von Richard Wagner bis hin zu Andrew Lloyd Webber
Spatenstich für die IGS setzt Bauarbeiten nun in Gang

Spatenstich für die IGS setzt Bauarbeiten nun in Gang

Nienburg - Von Kurt Henschel. Baubeginn: Mit dem symbolischen Spatenstich ist seit gestern Nachmittag der Weg endgültig frei für die Errichtung eines neuen Hauses auf dem östlichen Gelände der Berufsbildenden Schulen (BBS) in Nienburg. In das Gebäude soll nach Fertigstellung in etwa zwei Jahren zum Schuljahr 2016/2017 die Integrierte Gesamtschule (IGS) einziehen.
Spatenstich für die IGS setzt Bauarbeiten nun in Gang
„Ice Bucket Challenge“ – Ein Sich-selbst-zur-Schau-stellen

„Ice Bucket Challenge“ – Ein Sich-selbst-zur-Schau-stellen

Br.-Vilsen - Von Kurt Henschel. „Ice Bucket Challenge“ – was ist das? Nun, viele Menschen dürften im Fernsehen und dann auch in sozialen Netzwerken bereits gesehen haben, wie sich Prominente selbst einen Eimer oder Kübel mit eiskaltem Wasser über den Kopf schütten oder gießen lassen.
„Ice Bucket Challenge“ – Ein Sich-selbst-zur-Schau-stellen
Zum Start der „Landpartie“ marschiert heute die „Gänsekapelle“ ein

Zum Start der „Landpartie“ marschiert heute die „Gänsekapelle“ ein

Nienburg/Schinna - Die „Gänsekapelle“ marschiert heute zum Start der „Landpartie Nienburg“ auf dem Kloster-Gelände in Schinna ein. Sie gilt als besondere Attraktion und begeisterte die Besucher bereits bei vergangenen „Landpartien“ außerhalb des Landkreises Nienburg.
Zum Start der „Landpartie“ marschiert heute die „Gänsekapelle“ ein
Vom lässigen Plauderer bis zum hanseatischen Großmaul

Vom lässigen Plauderer bis zum hanseatischen Großmaul

Hoya - Es gibt Grund zum Lachen. Gleich drei Comedians wollen den Bewohnern der Grafenstadt beim Comedy-Club von Bremen Vier am Samstag, 6. September, im Filmhof Freudentränen abringen. Murat Topal, Lutz von Rosenberg Lipinsky und Marius Jung lassen von knallharten Kiezstorys bis zu Beobachtungen aus Politik und Kultur kein Thema unberührt, um sich in die Herzen der Gäste zu reden.
Vom lässigen Plauderer bis zum hanseatischen Großmaul
Ältestes Logier-Haus: Vom Sorgenkind zum Parkhotel

Ältestes Logier-Haus: Vom Sorgenkind zum Parkhotel

Rehburg - Von Beate Ney-Janßen. 1753 als erstes Logier-Haus in Bad Rehburg gebaut, hat das „Hotel Tegtmeier“ seitdem eine bewegte Vergangenheit hinter sich. Morgen wird es erneut als Hotel eröffnet und trägt dann den Namen „Parkhotel Bad Rehburg“.
Ältestes Logier-Haus: Vom Sorgenkind zum Parkhotel
Relaunch: Alles neu bei blickpunkt-nienburg.de

Relaunch: Alles neu bei blickpunkt-nienburg.de

Nienburg - Es ist soweit: Der Relaunch von blickpunkt-nienburg.de ist online. Größere Fotos und Schriften, ein übersichtliches Layout, automatisch die richtige Version für jedes Endgerät - die neue Seite ist komplett neu und doch so vertraut, denn wir haben jetzt noch mehr Informationen aus Ihrem Ort.
Relaunch: Alles neu bei blickpunkt-nienburg.de
Meinung sagen und Tablet gewinnen

Meinung sagen und Tablet gewinnen

Syke - Eine Website für alle Geräte - egal ob Desktop-Rechner, Laptop, Tablet-Computer oder Smartphone - kreiszeitung.de können Sie jetzt überall nutzen - die neue Seite erkennt ihr Endgerät und die Bildschirmauflösung und zeigt Ihnen automatisch die optimale Version an.
Meinung sagen und Tablet gewinnen
In den Graben geschleudert

In den Graben geschleudert

HÖFEN - Von Martin Möhring. Vier verletzte Männer forderte ein Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen auf der Bundesstraße 61 in Höhe der Abfahrt Höfen am Dienstagabend gegen 19.15 Uhr.
In den Graben geschleudert
Über sprachliche Barrieren hinweg

Über sprachliche Barrieren hinweg

NIENBURG - Von Nikias Schmidetzki. Jugendliche aus drei Nationen arbeiten derzeit auf der Buermende-Wiese an der werdenden Kinderwildnis des BUND. Gemeinsam bauen, werken und gestalten sie, damit der Naturspielplatz am 19. September eröffnet werden kann.
Über sprachliche Barrieren hinweg
Der Mensch und das Meer

Der Mensch und das Meer

Wasser steht im Mittelpunkt der Ausstellung „Deep Water Horizon“ der Bremer Künstlerin Anja Fußbach, die die Nienburger GalerieN (Leinstraße 6) in Zusammenarbeit mit dem Kulturwerk Nienburg ab dem 14. September zeigt.
Der Mensch und das Meer
„Einheitsgemeinde“ – Diskussion beginnt

„Einheitsgemeinde“ – Diskussion beginnt

Heemsen - Von Kurt Henschel. Die Diskussion um das Thema „Einheitsgemeinde“ flammt wieder auf: Die Wählergemeinschaft (WG) der Samtgemeinde Heemsen hat mitgeteilt, eine Vortragsreihe initiiert zu haben, für die sie zum Start mit Wolfgang Rustemeyer (Hoyerhagen) einen Referenten gewonnen hat, der schon während seiner Zeit als Bürgermeister der Samtgemeinde Grafschaft Hoya ein Verfechter der „Einheitsgemeinde“ gewesen war und es immer noch ist.
„Einheitsgemeinde“ – Diskussion beginnt
Schwalben-Rettung mit Pinzette, Würmern und Co.

Schwalben-Rettung mit Pinzette, Würmern und Co.

Hassel - Von Alena Staffhorst. Seit Familie Schöne in ihrem Haus am Rethemer Weg in Hassel wohnt, lebt sie mit Schwalben unter einem Dach. Die Tiere gehören wie selbstverständlich dazu. Als vor knapp einem Monat plötzlich fünf frisch geschlüpfte Tiere im Eingang des Hauses lagen, überlegte Tochter Anastasia nicht lange: Sie gab alles, um die Kleinen zu retten – mit Erfolg.
Schwalben-Rettung mit Pinzette, Würmern und Co.
Bauabnahme mit kleinen Mängeln gemeistert

Bauabnahme mit kleinen Mängeln gemeistert

NIENBURG - von Leif Rullhusen. Eine große Hürde nahm das neue Nienburger Schwimmbad "Wesavi" am Dienstag. Zumindest fast: Bei der Bauabnahme der Bade- und Schwimmlandschaft tauchten ein paar kleine Mängel auf. Die sollen aber bis Freitag beseitigt werden.
Bauabnahme mit kleinen Mängeln gemeistert
Morgens um Sechs in den Garten

Morgens um Sechs in den Garten

NIENBURG - von Leif Rullhusen. Die Nienburgerin Annelore Sander verbringt viel Zeit in ihrem Garten. Jeden Morgen, direkt nach dem Aufstehen, stattet sie ihrem kleinen, grünen Paradies einen ersten prüfenden Besuch ab. Schließlich legt die gelernte Floristin viel Wert auf einen gepflegten Garten. Dank der Hege und Pflege blüht die Flora vom Frühjahr bis in den Herbst hinein in den schönsten Farben
Morgens um Sechs in den Garten
Noch sechs Tage bis zur Vollsperrung in Nienburg

Noch sechs Tage bis zur Vollsperrung in Nienburg

NIENBURG/HOYA. Die Vorbereitung zur Sperrung des Kreuzungsbereiches zwischen Verdener Landstraße und Nordring in Nienburg laufen auf Hochtouren. Die Umleitungsschilder sind bereits positioniert. Eine kleine Panne gab es auch schon.
Noch sechs Tage bis zur Vollsperrung in Nienburg
IGS: Donnerstag erster Spatenstich

IGS: Donnerstag erster Spatenstich

NIENBURG.  Am Donnerstag findet  der offizielle erste Spatenstich für den IGS-Neubau in Nienburg statt. Jahrelang haben sich die Menschen im Landkreis Nienburg um das Thema Integrierte Gesamtschule gerangelt – nun mündet die stets kontrovers geführte Diskussion in den formellen Akt des Spatenstichs.
IGS: Donnerstag erster Spatenstich
„Wir wissen, dass der Kunde unser Arbeitgeber ist“

„Wir wissen, dass der Kunde unser Arbeitgeber ist“

Hoya - Von Charlotte Reinhard. Für die meisten Kunden ist es selbstverständlich, dass sie im Supermarkt bekommen, was sie wollen. Die Regale sind voll, die Produkte ordentlich eingeräumt. Doch hinter jedem gut sortierten Supermarkt steckt die Arbeit von ausgebildeten Einzelhandelskaufmännern und -frauen sowie von Verkäufern.
„Wir wissen, dass der Kunde unser Arbeitgeber ist“
„Liegt irgendwo zwischen Akzeptanz und Ablehnung“

„Liegt irgendwo zwischen Akzeptanz und Ablehnung“

Rehburg-Loccum - Von Beate Ney-Janßen. Stolpersteine zum Gedenken an Verfolgte des Nationalsozialismus sollen in Rehburg-Loccum verlegt werden. Rehburg-Loccumer arbeiten daran, Lebensläufe nachzuvollziehen und die NS-Geschichte ihrer Stadt aufzuarbeiten. Der Politologe und Direktor der Evangelischen Akademie Loccum im Ruhestand, Dr. Fritz Erich Anhelm, engagiert sich in dem Projekt – unter anderem mit einem Beitrag, in dem er nach Spuren jüdischer Geschichte in Loccum sucht (einsehbar auf www.stolpersteine-rehburg-loccum.de).
„Liegt irgendwo zwischen Akzeptanz und Ablehnung“
Flucht nach Westen: So weit die Füße tragen

Flucht nach Westen: So weit die Füße tragen

Bücken - Von Charlotte Reinhard. Als Arnold Korth im November 1945 am Haus seiner Tante Anna in Bad Münder bei Hannover anklopft, ist er am Ende. Sieben Monate ist er nach der Kapitulation Deutschlands im Zweiten Weltkrieg zu Fuß von der Front in Schlesien nach Bad Münder gelaufen. Der Soldat aus dem schlesischen Schlobitten hat auf der Flucht vor den Russen gekämpft, gehungert und gebettelt. Jetzt sucht er seine Familie, von der er seit mehr als einem Jahr nichts mehr gehört hat. Er weiß nicht, ob sie noch leben, findet sie aber nach einer Odyssee durch halb Deutschland in Bücken.
Flucht nach Westen: So weit die Füße tragen
Träume kleiner Mädchen aus rund 100 Jahren

Träume kleiner Mädchen aus rund 100 Jahren

Rehburg - Von Beate Ney-Janßen. Puppenstuben sind das Thema der Ausstellung, die das Rehburger Heimatmuseum ab morgen präsentiert. Träume kleiner Mädchen aus rund einem Jahrhundert werden dort ab 15 Uhr versammelt sein.
Träume kleiner Mädchen aus rund 100 Jahren
Rainer Timpe will Kloster Schinna aus Dornröschenschlaf wecken

Rainer Timpe will Kloster Schinna aus Dornröschenschlaf wecken

Nienburg/Schinna - Musik, Kunst, Mode, Zeit zur Muße und vor allem Pflanzen in allen Variationen – das bietet die „Landpartie Nienburg“ seit 14 Jahren. Diesmal erlebt sie – wie bereits berichtet – ihre Premiere auf dem Gelände rund um das altehrwürdige Kloster in Schinna.
Rainer Timpe will Kloster Schinna aus Dornröschenschlaf wecken
Grabungsstelle Kloster

Grabungsstelle Kloster

LOCCUM - Von Beate Ney-Janßen. Wie es früher einmal war und bevor im Kloster Loccum Baumaßnahmen beginnen, soll erforscht werden. In Priors Garten und im Garten hinterm ehemaligen Abthaus suchen die Landeskirche Hannovers und das Niedersächsische Landesamt für Denkmalpflege Ergebnisse.
Grabungsstelle Kloster
Neue Asphaltdecke für Straßen in Schweringen

Neue Asphaltdecke für Straßen in Schweringen

Schweringen - Von Charlotte Reinhard. Die langwierigen Pläne zur Sanierung der Industriestraße in Schweringen und der Straße Hinterm Bruch in Holtrup nehmen konkrete Formen an. Am Dienstagabend beschloss der Rat der Gemeinde Schweringen, die Straße Hinterm Bruch mit einer neuen Asphalt-Deckschicht zu versehen, genau wie Teile der Industriestraße. Der Parkstreifen an der letztgenannten Straße wird mit Asphalt befestigt.
Neue Asphaltdecke für Straßen in Schweringen
Sperrung der Einmündung Oldenburger Straße

Sperrung der Einmündung Oldenburger Straße

NIENBURG. Aufgrund von Kabelarbeiten muss die Einmündung Oldenburger Straße/Ziegelkampstraße am Dienstag, 26. August, gesperrt werden. Die Oldenburger Straße ist dann nur über die Große Ziegelriede zu erreichen. Das teilt die Stadt Nienburg mit.
Sperrung der Einmündung Oldenburger Straße
Im September beginnen die Bauarbeiten für den Kreisel

Im September beginnen die Bauarbeiten für den Kreisel

Nienburg - Von Nikias Schmidetzki. Zur Einstimmung sollen in der kommenden Woche schon die ersten Umleitungsschilder stehen. Im September wird es schließlich ernst: Dann beginnen die Bauarbeiten für den Kreisel unterm Nordring, der die beiden Bundesstraßen 214 und 215 in Nienburg verbindet. Und das dürfte nicht ohne Reibungen über die Bühne gehen.
Im September beginnen die Bauarbeiten für den Kreisel
Auch Pflasteraufkleben ist Erste Hilfe

Auch Pflasteraufkleben ist Erste Hilfe

Hoya - Von Philipp Schockenhoff. Wie jeder Autofahrer in Deutschland habe auch ich vor meiner Führerscheinprüfung einen Erste-Hilfe-Kurs besucht und mir erklären lassen, wie man eine Unfallstelle absichert, was in meinem Erste-Hilfe-Verbandskasten steckt und wie man die stabile Seitenlage macht. Das ist jetzt zehn Jahre her und das meiste hatte ich wieder vergessen. Zum Glück bin ich bisher nie in die Situation gekommen, im Straßenverkehr das eigentlich Gelernte anzuwenden. Trotzdem nagte der Gedanke an mir, was, wenn ich es doch mal muss?
Auch Pflasteraufkleben ist Erste Hilfe
Harte Zeiten – nicht nur für Kraftfahrer

Harte Zeiten – nicht nur für Kraftfahrer

Drei Monate lang geht bald nichts mehr am Knotenpunkt der beiden Bundesstraßen 214 und 215 unter der Nienburger B6-Unterführung, dem sogenannten Nordring. Danach soll dafür alles viel besser funktionieren. Ein Kommentar von Nikias Schmidetzki
Harte Zeiten – nicht nur für Kraftfahrer
Im September beginnen die Bauarbeiten für den Kreisel

Im September beginnen die Bauarbeiten für den Kreisel

NIENBURG - Von Nikias Schmidetzki. Änderungen der Beschilderung sind ab der kommenden Woche Vorboten der Baumaßnahmen unter dem Nienburger Nordring. Ab September entsteht dort ein Kreisel. Mit den Arbeiten gehen umfangreiche Umleitungen und Änderungen der Verkehrsführung einher.
Im September beginnen die Bauarbeiten für den Kreisel
Im September beginnen die Bauarbeiten für den Kreisel

Im September beginnen die Bauarbeiten für den Kreisel

NIENBURG - Von Nikias Schmidetzki. Zur Einstimmung sollen in der kommenden Woche schon die ersten Umleitungsschilder stehen. Im September wird es schließlich ernst: Dann beginnen die Bauarbeiten für den Kreisel unterm Nordring, der die beiden Bundesstraßen 214 und 215 in Nienburg verbindet.
Im September beginnen die Bauarbeiten für den Kreisel
Mit dem Umweg über die Tiefsee

Mit dem Umweg über die Tiefsee

NIENBURG - von Rike Schockenhoff. Die GalerieN und das Kulturwerk in Nienburg zeigen die Ausstellung "Deep Water Horizon" der Bremer Künstlerin Anja Fußbach. Das Herzstück der Ausstellung, die am 14. September eröffnet wird, bildet ein künstliches Riff.
Mit dem Umweg über die Tiefsee
Auf fremden Kontinenten

Auf fremden Kontinenten

NIENBURG / WELTWEIT - von Leif Rullhusen. Der BlickPunkt sammelt zurzeit ordentlich Reisemeilen. Im Gepäck unserer Leser jettet er rund um den Globus. Immer neue Urlaubsgrüße erreichen die Redaktion. Noch bis zum 14. September läuft das Sommer-Gewinnspiel.
Auf fremden Kontinenten
„Das Wohl der Tiere steht im Vordergrund“

„Das Wohl der Tiere steht im Vordergrund“

Warpe - Von Charlotte Reinhard. Aufstehen um 5 Uhr, Kühe melken, umtreiben, Ställe einstreuen und noch viele andere Tätigkeiten, die dem Tierwohl unabhängig von der Tageszeit dienen – für Gesine Heusmann, Jorgen Popiolek, Annemarie Leising und Christoph Eiskamp ist das Alltag. Sie absolvieren seit Kurzem eine Ausbildung zum Landwirt beim Rinderzuchtbetrieb von Conny Derboven in Warpe. An ihrer Tätigkeit schätzen sie vor allem die Vielseitigkeit, denn in ihrer Ausbildung lernen sie mehr als nur die Mistgabel zu schwingen.
„Das Wohl der Tiere steht im Vordergrund“
Unter der Oberfläche

Unter der Oberfläche

Bad Rehburg - „Unter der Oberfläche – Träume“ ist das Thema, dem sich 29 Künstlerinnen ab Sonntag, 24. August, in der „Romantik“ in Bad Rehburg widmen. Es ist die zweite Ausstellung der „Gedok“ Niedersachsen-Hannover – eines Verbandes von Künstlerinnen und Kunstförderern.
Unter der Oberfläche
Gemalte Faszination

Gemalte Faszination

Hoya - Von Jana Wohlers. „Das eigentliche Motiv meiner Arbeiten, die Natur selbst, verändert sich ununterbrochen“, erklärte der Architekt und Künstler Joachim Grube am Sonntag im Heimatmuseum in Hoya. Bei der Vernissage seiner Aquarell-Ausstellung „Hoya und umzu“ präsentierte er seine Werke. Die Natur und ihre Prozessen spielen eine große Rolle in Grubers Werken. Er ist fasziniert von Lichtverhältnisse und Wolken und versucht diese auf seine Bilder zu bannen.
Gemalte Faszination
Leben wie im Frühmittelalter

Leben wie im Frühmittelalter

Anika Bokelmann - Von Udo Scholz und. STÖCKSE/TWISTRINGEN Cord Preuß übt einen der ältesten Berufe überhaupt aus: Er ist Grobschmied und stellt am offenen Feuer traditionelles, landwirtschaftliches Werkzeug aus Metall her. Neben Pflügen, Spaten und anderem Feldbearbeitungsgerät zeigte er jüngst beim Mittelalter-Camp in der Hünenburg bei Twistringen, wie er auch filigrane Schmuckstücke und altertümliche Abwaschmollen schafft. Archäologisches Grund-Interesse stellen Cord und Swantje Preuß aus Stöckse anlässlich des einwöchigen frühmittelalterlichen Zeltlagers als Triebfeder ihrer experimentellen Untersuchungen altsächsischen Lebens heraus.
Leben wie im Frühmittelalter
Schwerer Verkehrsunfall zwischen Drakenburg und Balge

Schwerer Verkehrsunfall zwischen Drakenburg und Balge

DRAKENBURG. Während einer Einsatzfahrt kollidierte am Montag ein Rettungswagen mit einem Kleinwagen. Bei dem Unfall zwischen Drakenburg und Balge wurde die Fahrerin des Pkw in ihrem Wrack eingklemmt. Erst die Feuerwehr konnte die lebensgefährlich verletzte Frau befreien.
Schwerer Verkehrsunfall zwischen Drakenburg und Balge
Mutiger und geschickter Verhandlungspartner

Mutiger und geschickter Verhandlungspartner

NIENBURG - Von Heinz-Dieter Hische. Eine Nienburger Straße im vorderen Leintorviertel trägt den Namen Kotzebuestraße. Namensgeber ist der bekannte Nienburger Altbürgermeister Christoph Karl Kotzebue, von 1795 bis 1808 als „rechtskundiger Bürgermeister“ im Amt.
Mutiger und geschickter Verhandlungspartner
Altes Handwerk, alte Trecker, alte Haushaltsgeräte

Altes Handwerk, alte Trecker, alte Haushaltsgeräte

Magelsen - Von Jana Wohlers. Magelsen steht am Sonntag, 31. August, ganz im Zeichen der früheren Landwirtschaft. Ab 11 Uhr feiert die Interessengemeinschaft (IG) „De ole Schüün“ mit einem Scheunentag ihr zehnjähriges Bestehen. Rund um die Fachwerkscheune dreht sich alles um das Wörtchen „alt“ – vom Traktor übers Handwerk bis hin zur Lebensweise aus vergangenen Jahrhunderten.
Altes Handwerk, alte Trecker, alte Haushaltsgeräte
Cowboy in Not: Wie komme ich da bloß rauf?

Cowboy in Not: Wie komme ich da bloß rauf?

Bücken/Wietzen - Von Philipp Schockenhoff. Ich hatte vergessen, wie riesig sie sind. Die großen, dunklen Augen schauen desinteressiert in der Gegend herum. Langsam nähere ich mich. Das Pferd schnaubt verächtlich. Seine Schultern reichen mir bis zum Kopf. Meine Güte, ist das groß! Auf diesem Ungetüm soll ich also voltigieren. Aber wie soll ich da überhaupt raufkommen?
Cowboy in Not: Wie komme ich da bloß rauf?
Demonstranten fordern „Ende des Terrors“

Demonstranten fordern „Ende des Terrors“

NIENBURG - von Rike Schockenhoff. Etwa 200 Menschen demonstrierten am Freitagabend in Nienburg gegen die Angriffe auf Yeziden durch die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) im Irak.
Demonstranten fordern „Ende des Terrors“
Hilfsbereitschaft für Katzen kennt keine Grenzen

Hilfsbereitschaft für Katzen kennt keine Grenzen

Rodewald - Hilfe ist für die Mitglieder des Tierschutzvereins Amigo eine Selbstverständlichkeit. Dass aber auch die Ehrenamtlichen mal an ihre Grenzen stoßen und auf Hilfe angewiesen sind, darüber berichtet Christiane Prütz als Vorsitzende des Vereins jetzt in einer Pressemitteilung. Seit Mitte Mai überrolle die Nienburger Katzenhilfe eine Welle hilfesuchender Bürger, die Katzenmütter mit ihren Würfen finden (wir berichteten). Die Kapazitäten des Vereins sind sowohl im personellen, als auch im finanziellen Bereichen mittlerweile ausgeschöpft, die Katzenschwemme geht weiter. Da kommt Hilfe von außerhalb immer recht.
Hilfsbereitschaft für Katzen kennt keine Grenzen