Ressortarchiv: Nienburg

Sinnvoll auch bei knappen Haushaltsmitteln

Sinnvoll auch bei knappen Haushaltsmitteln

NIENBURG - von Leif Rullhusen. Den grundsätzlichen Sinn eines Pavement-Management-Systems stellte Nienburgs Politik nicht in Frage. Wohl aber, ob sich solch eine Investition für die Kreisstadt mit der klammen Kasse eigne. Deshalb stellte die Straßenbaubehörde das System jetzt dem Bauauschuss vor.
Sinnvoll auch bei knappen Haushaltsmitteln
Generalprobe für das Nadelöhr Nienburg

Generalprobe für das Nadelöhr Nienburg

NIENBURG - von Leif Rullhusen. Einen kleinen Vorgeschmack auf Nienburgs Baustellengroßprojekt bekommen die Autofahrer in der Kreisstadt in der kommenden Woche. Mehrere kleinere Straßenbaumaßnahmen will die Stadt noch erledigen, bevor der Bau des Nordringkreisels beginnt.
Generalprobe für das Nadelöhr Nienburg
„Den Kanonendonner haben wir schon immer gehört“

„Den Kanonendonner haben wir schon immer gehört“

Rehburg - Von Beate Ney-Janßen. Die blecherne Schachtel schlummert schon einige Jahre im Haus von Margret Polacek. Als ihr Onkel starb und sie dessen landwirtschaftlichen Betrieb ausräumte, gehörte diese Schachtel zu den Dingen, die sie nicht wegwerfen mochte. Und nun, seit allerorten über den Beginn des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren geredet werde, habe sie sich wieder daran erinnert.
„Den Kanonendonner haben wir schon immer gehört“
Eine Zeitreise zurück ins Mittelalter

Eine Zeitreise zurück ins Mittelalter

Hoya - Mit Gauklern, fahrenden Händlern, Spielleuten, Rittern und edlen Damen kehrt Hoya für ein Wochenende ins Mittelalter zurück: Am Samstag und Sonntag, 20. und 21. September, steht in der Grafenstadt der 22. Katharinenmarkt auf dem Programm. Das altertümliche Spektakel geht in der historischen Altstadt rund um die Martinskirche und im Bürgerpark über die Bühne.
Eine Zeitreise zurück ins Mittelalter
Polizei warnt vor falschen Schornsteinfegern

Polizei warnt vor falschen Schornsteinfegern

Nienburg - Am Dienstag haben Betrüger in der Buermende und in der Verdener Straße ihr Unwesen getrieben. Sie suchten sich Senioren als Opfer und gaben vor, als Schornsteinfeger die Rauchmelder überprüfen zu wollen.
Polizei warnt vor falschen Schornsteinfegern
Einstimmiges „Okay“ für Straßenarbeiten

Einstimmiges „Okay“ für Straßenarbeiten

Hilgermissen - Von Alena Staffhorst. Vier Baumaßnahmen in der Gemeinde hat der Hilgermisser Rat in seiner Sitzung am Dienstagabend einvernehmlich und ohne Diskussionen beschlossen. Die Kosten betragen insgesamt etwa 308000 Euro.
Einstimmiges „Okay“ für Straßenarbeiten
„Wohnmobil-Bundesliga“: Nienburg auf Rang 112

„Wohnmobil-Bundesliga“: Nienburg auf Rang 112

Nienburg - Deutschland hat Ferien und 677 Ferienhäuser im Landkreis Nienburg haben nach den Daten des Kraftfahrt-Bundesamtes Räder und Motoren: Wohnmobil steht im Kraftfahrzeugschein dieser Möglichkeit, in die Ferne schweifen zu können.
„Wohnmobil-Bundesliga“: Nienburg auf Rang 112
Erfolgreich: Mehr als 5000 Bisame in 25 Jahren

Erfolgreich: Mehr als 5000 Bisame in 25 Jahren

NIENBURG. Wolf-Dieter Blanke ist der erfolgreichste Bisamfänger der Region, vielleicht sogar des ganzen Landes. Für seine nunmehr 25 Jahre währende Arbeit dankten ihm der Kreisverband für Wasserwirtschaft und der Unterhaltungs- und Landschaftspflegeverband Meerbach und Führse.
Erfolgreich: Mehr als 5000 Bisame in 25 Jahren
Shakespeare, Anekdoten und Witze

Shakespeare, Anekdoten und Witze

NIENBURG. Mit seinen völlig verrückten Shakespeare-Produktionen gehört  das Komikertalent Bernd Lafrenz vieler namhafter Bühnen und Stdattheater. Für seinen Auftritt in Nienburg verlost der BlickPunkt Karten.
Shakespeare, Anekdoten und Witze
1 300 Grüße zur Genesung nach Bremen

1 300 Grüße zur Genesung nach Bremen

NIENBURG - von Kurt Henschel. Das Kreis-Zeltlager der Jugendfeuerwehren ist vorbei. Nahezu ohne Zwischenfälle lief die Großveranstaltung auf der Festwiese in Nienburg ab. Einzige Ausnahme: Einen Verletzten gab es in diesem Jahr. Ein junger Brandbekämpfer aus Hilgermissen brach sich den Oberschenkel.
1 300 Grüße zur Genesung nach Bremen
Verdi: „Tarifrunde ist geplatzt“

Verdi: „Tarifrunde ist geplatzt“

NIENBURG - von Leif Rullhusen. Die Tarifverhandlungen zwischen Verdi und dem Klinikkonzert Helios sind ins Stocken geraten. Die Tarfiparteien streiten insbesondere über Sonderzahlungen. Betroffen davon sind auch die Mitarbeiter der Kliniken in Stolzenau und Nienburg.
Verdi: „Tarifrunde ist geplatzt“
Countdown zum Verkehrschaos

Countdown zum Verkehrschaos

NIENBURG - von Leif Rullhusen. Ein definitiver Termin steht noch nicht fest. Das Zeitfenster für die Sperrung eines der wichtigsten Straßenknotenpunkte in Nienburg konkretisiert sich aber. In gut zwei Wochen ist die Kreuzung zwischen Verdener Landstraße und Nordring zu - für drei Monate.
Countdown zum Verkehrschaos
Neben „Riesen-Wühlmaus“ sind Nutrias ein Problem

Neben „Riesen-Wühlmaus“ sind Nutrias ein Problem

Nienburg - Von Jens Heckmann. Wenn Wolf-Dieter Blanke seinem „Nebenjob“ nachgeht, bemerkt das so gut wie niemand. Und das ist auch gut so, sonst wäre er sicher nicht so gut: Blanke ist der erfolgreichste Bisam-Fänger der Region, vielleicht sogar des ganzen Landes. 5000 Tiere (gut 16 im Durchschnitt pro Monat) hat er bereits erwischt. Im Rahmen einer Feierstunde dankten ihm der Kreisverband für Wasserwirtschaft und der Unterhaltungs- und Landschaftspflegeverband Meerbach und Führse für seine 25 Jahre währende Arbeit.
Neben „Riesen-Wühlmaus“ sind Nutrias ein Problem
30 Zuchtvögel aus Volieren gestohlen

30 Zuchtvögel aus Volieren gestohlen

Langendamm - In der Nacht zum Dienstag haben bislang unbekannte Täter 30 Zuchtvögel von einem Grundstück in der Straße "Am Knapsberg" entwendet.
30 Zuchtvögel aus Volieren gestohlen
Fliegende Wasserballons und eine schmierige Rutsche

Fliegende Wasserballons und eine schmierige Rutsche

Wienbergen - Von Carola Cordes. Bereits zum 15. Mal luden die Wienberger Vereine zum Weserbogenfest ein – und zahlreiche Gäste folgten dem Aufruf. Am Samstag traten 13 Mannschaften gegeneinander an, um sich bei Spielen rund ums Wasser zu messen. Bürgermeister Johann Hustedt und Ortsbrandmeister Holger Homfeld begrüßten Teilnehmer und Zuschauer. Die weitesten Anreisen hatten die Mannschaften der befreundeten Feuerwehr aus Berlin-Lichtenrade sowie der „Veit-Club“ aus Siegen.
Fliegende Wasserballons und eine schmierige Rutsche
Kontinent „Mythodea“ versinkt für ein Jahr

Kontinent „Mythodea“ versinkt für ein Jahr

Brokeloh - Von Beate Ney-Janßen. Jetzt hat der Alltag die Bewohner „Mythodeas“ wieder und ihr Kontinent versinkt für ein Jahr. Der Termin für das weltweit größte Fantasy-Live-Rollenspiel im kommenden Jahr steht allerdings schon fest: Vom 5. bis 9. August treffen sich die Spieler erneut auf dem Rittergut in Brokeloh.
Kontinent „Mythodea“ versinkt für ein Jahr
Weserbogenfest in Wienbergen

Weserbogenfest in Wienbergen

Mit spannenden Wettkämpfen, einem bunten Programm für Kinder und einer Party mit DJ hatte das 15. Weserbogenfest in Wienbergen seinen Besuchern einiges zu bieten.
Weserbogenfest in Wienbergen
Bekannte Sportler in Nienburgs neuem Stadion

Bekannte Sportler in Nienburgs neuem Stadion

NIENBURG. Mit den "vorolympischen Spielen " eröffnete Nienburg 1952  das neue  Stadion an der Mindener Landstraße. Spitzensportler aus ganz Deutschland kamen für die Spiele in die Kreisstadt. Unter anderem waren Herbert Schade und Emil Zátopek aus dem heutigen Tschechien als Leichtathleten dabei.
Bekannte Sportler in Nienburgs neuem Stadion
Blockade dauert 13 Stunden

Blockade dauert 13 Stunden

Asendorf/Wietzen - Von Anika Bokelmann. „Wir polarisieren“, weiß Scarlett. Die 25-Jährige gehört zum Organisationsteam des Protest-Camps, mit dem bis gestern Tierschutzaktivisten in Asendorf ihrem Widerstand gegen die geplante Erweiterung von Wiesenhof in Wietzen-Holte Ausdruck verliehen. Die Gruppe will deutlich machen, „dass wir mit den Tötungsfabriken nicht einverstanden sind“. Dafür blockierten die Akteure von Freitagabend bis in die frühen Morgenstunden am Sonnabend 13 Stunden lang die Zufahrten zu dem Wietzener Schlachtbetrieb.
Blockade dauert 13 Stunden
Wenn Heiler nach Sanitätern rufen

Wenn Heiler nach Sanitätern rufen

Brokeloh - Von Beate Ney-Janssen. Der Kontinent „Mythodea“ befindet sich in diesen Tagen zum zehnten Mal im kleinen Dorf Brokeloh. Zu einem der größten Fantasy-Live-Rollenspiel (LARP) sind erneut rund 8000 Spieler aus Deutschland, Europa und aus Welten, von denen mancher bisher noch nichts gehört hatte, zusammengekommen.
Wenn Heiler nach Sanitätern rufen
Gestiegene Bilanzsumme stimmt Geldinstitut zufrieden

Gestiegene Bilanzsumme stimmt Geldinstitut zufrieden

Nienburg - Von Anika Bokelmann. Über eine „zufriedenstellende Geschäftsentwicklung“ sprach Wolfgang Knust vor den Mitgliedern der Verbandsversammlung des Sparkassenzweckverbands Nienburg im Weserschlößchen. Der Vorstandsvorsitzende des Trägers der Sparkasse Nienburg führte die positive Entwicklung im Geschäftsjahr 2013 vorrangig auf die Zuwächse bei den Kundeneinlagen und im Kreditgeschäft zurück. Hinzu komme ein hoher Zinsüberschuss (36,2 Millionen Euro) als „bedeutendste Ertragsquelle des Geschäfts“.
Gestiegene Bilanzsumme stimmt Geldinstitut zufrieden
„Sehe am Ende des Tages, was ich geschafft habe“

„Sehe am Ende des Tages, was ich geschafft habe“

Hassel - Von riesigen Platten bis hin zu winzigen Mosaiksteinchen – das Arbeitsmaterial eines Fliesenlegers variiert ebenso wie die Wünsche der Kunden. Das Hasseler Familienunternehmen „Fliesen Ratz“ möchte zukünftig den Nachwuchs fördern und sucht einen Auszubildenden.
„Sehe am Ende des Tages, was ich geschafft habe“
Ein Wehmut-Sehnsucht-Mix macht sich langsam breit

Ein Wehmut-Sehnsucht-Mix macht sich langsam breit

Nienburg - Von Kurt Henschel. „Bin ich froh, wenn ich morgen Abend in meinem Bett liege.“ Eine der Aussagen, die gestern zu hören waren im Kreis-Zeltlager der Jugendfeuerwehren in Nienburg. „Wir würden gerne noch ein paar Tage hierbleiben“, eine andere. Beide sind konträr und beweisen: In der Zeltstadt auf und neben der Festwiese an der Mindener Landstraße macht sich unter den rund 1250 Einwohnern so langsam ein Wehmut-Sehnsucht-Mix breit.
Ein Wehmut-Sehnsucht-Mix macht sich langsam breit
Wiesenhof-Zufahrt in Wietzen blockiert

Wiesenhof-Zufahrt in Wietzen blockiert

WIETZEN - von Rike Schockenhoff. Tierrechtsaktivisten blockieren die Zufahrt  des Wiesenhof-Schlachthofes in Wietzen-Holte. Mit Bügelschlössern ketteten sie sich an ein Tor.
Wiesenhof-Zufahrt in Wietzen blockiert
Tierschützer blockieren Wiesenhof-Schlachtfabrik

Tierschützer blockieren Wiesenhof-Schlachtfabrik

Wietzen - Tierrechtsaktivisten haben am Freitagabend laut eigener Angaben zwei Zufahrten des Wiesenhof-Schlachthofs in Wietzen-Holte blockiert. Die Polizei ist vor Ort.
Tierschützer blockieren Wiesenhof-Schlachtfabrik
Steyerberg steigt in E-Mobilitäts-Projekt ein

Steyerberg steigt in E-Mobilitäts-Projekt ein

STEYERBERG - von Leif Rullhusen. "Go Elk" ist ein Projekt zur Förderung der Elektromobilität, in das der Flecken Steyerberg jetzt einsteigt. Der Betrieb von sechs E-Autos soll dazu analysiert und ausgewertet werden.
Steyerberg steigt in E-Mobilitäts-Projekt ein
Verschoben, verschoben und verschoben

Verschoben, verschoben und verschoben

NIENBURG - von Leif Rullhusen. Drei Mal verschoben: Entscheidungen beziehungsweise Beschlussempfehlungen gab es im Nienburger Stadtentwicklungsausschuss nicht. Somit ist unter anderem eine Fahrradstrraße in der Kreisstadt wohl in weite Ferne gerückt.
Verschoben, verschoben und verschoben
Schulden sind gewollt

Schulden sind gewollt

Nienburg - Ein Drittel der deutschen Haushalte hat Schulden. Solange das Defizit mit Rückzahlungen aufgefangen wird, ist das noch kein Problem – man spricht von einer Verschuldung, die von der Wirtschaft sogar gewollt ist. Sie tragen zur Nachfragesteigerung bei. Führt diese aufgrund von Krankheiten oder Jobverlust aber in eine nicht mehr auffangbare Überschuldung, dann sind entsprechende Hilfestellen ein wichtiger Ansprechpartner. Im Landkreis Nienburg gehört dazu die Schuldnerberatung des paritätischen Wohlfahrtverbandes, die Wolfgang Lippel unterhält.
Schulden sind gewollt
Fünf Generationen – eine Leidenschaft

Fünf Generationen – eine Leidenschaft

Bücken - Von Alena Staffhorst. Wer bei der Tischlerei Stuwe in Bücken klingelt, dem fällt gleich die große hölzerne Haustür ins Auge. Die feinen Verzierungen auf dem dunklen Material lassen nicht erahnen, dass diese Tür bereits 150 Jahre alt ist – genauso alt wie die Tischlerei selbst, die bei der Gründung noch Müller hieß. Das Jubiläum nimmt Familie Stuwe zum Anlass, einen Blick zurück auf die Firmengeschichte zu werfen.
Fünf Generationen – eine Leidenschaft
„Tag des Handwerks“ feiert Premiere als „Olympiade“

„Tag des Handwerks“ feiert Premiere als „Olympiade“

Nienburg - Von André Steuer und Kurt Henschel. Nicht alle Jugendfeuerwehr-Teams hatten sich das offensichtlich so vorgestellt, denn lediglich 30 von ihnen hatten sich zur „Handwerker-Olympiade“ angemeldet. Die, die mitgemacht haben, hatten ihren Spaß und nahmen die vermutlich erste Berührung mit verschiedenen Handwerks-Berufen als angenehm und auch lehrreich wahr. Am Ende steht hinter dem „Tag des Handwerks“, den es zum ersten Mal während eines Kreis-Zeltlagers der Jugendfeuerwehren gegeben hat, ein Erfolgs-Ausrufezeichen.
„Tag des Handwerks“ feiert Premiere als „Olympiade“
Conquest of Mythodea

Conquest of Mythodea

Fantasy hautnah erleben, das geht derzeit auf dem Rittergut Brokeloh bei Landsbergen. Zum Rollenspiel Conquest of Mythodea haben sich dort mehrere Tausend Ritter, Elfen, Orks und andere Fabelwesen versammelt, um einzelne Plots, Rätsel und Aufgaben zu lösen.
Conquest of Mythodea
Feuerwehrzeltlager in Nienburg - Der Donnerstag

Feuerwehrzeltlager in Nienburg - Der Donnerstag

Und noch während der Veranstaltung gab es sowohl von den Jugendlichen als auch von den Handwerkern und der Kreishandwerkerschaft ein positives „Zwischenfazit“ das schlussendlich auch die gesamte „Nienburger Handwerker-Olympiade“ kennzeichnete. Patric Rasche, stellvertretender Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Diepholz-Nienburg, war ganz begeistert: „Die Jugendlichen sind total gut drauf. Die Resonanz ist super. Alle machen richtig gut mit.“
Feuerwehrzeltlager in Nienburg - Der Donnerstag
Startschuss für Mythodea

Startschuss für Mythodea

Mehr als 8000 Teilnehmer aus aller Welt erwecken den geheimnisvollen Kontinent Mythodea zum Leben. Dabei müssen die Akteure Rätsel und Abenteuer mit Kopf, Kampf und Geschick lösen, um das Schicksal Mythodeas in die eine oder andere Richtung zu lenken.
Startschuss für Mythodea
Tödlicher Unfall in Lichtenhorst

Tödlicher Unfall in Lichtenhorst

LICHTENHORST. Ein 89-Jähriger erliegt nach einem Verkehrsunfall in Lichtenhorst seinen schweren Verletzungen. Der Radfahrer war plötzlich von einem Grundstück auf die Rethemer Straße direkt vor einen Lkw gefahren.
Tödlicher Unfall in Lichtenhorst
Aufruhr rund um den Ferkelstall

Aufruhr rund um den Ferkelstall

Hilgermissen - Von Elmar Stephan. Wie geht es Sauen und Ferkeln in deutschen Ställen? Meistens schlecht - sagen Tierschützer. Es geht ihnen gut, verteidigen hingegen die Landwirte ihre hocheffiziente Tierhaltung.
Aufruhr rund um den Ferkelstall
Handy-Daddeln eher selten

Handy-Daddeln eher selten

Nienburg - Von Kurt Henschel. „Bei uns gibt es kein Handy-Daddeln“, sagt Conrad Dreß, Betreuer der Jugendfeuerwehr Leese. „Seine“ 14 Kinder hätten im Kreis-Zeltlager keine Langeweile. „Und wenn doch, dann spielen wir zusammen.“
Handy-Daddeln eher selten
„Es ist cool, das Freibad mal bei Nacht zu erleben“

„Es ist cool, das Freibad mal bei Nacht zu erleben“

Hoya - Von Jana Wohlers. Im Hoyaer Freizeitbad ging am Dienstagabend die beliebte Jugendschwimmnacht in die sechste Runde und feierte ganz nebenbei eine lustige Premiere: „Zum ersten Mal haben wir im Vorfeld der Aktion keinen Regen gehabt“, scherzte Organisatorin Mike Fuchs. Doch nicht nur das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite, auch die Stimmung der jugendlichen Badegäste war sehr gut.
„Es ist cool, das Freibad mal bei Nacht zu erleben“
Komplette Sperrung unvermeidbar

Komplette Sperrung unvermeidbar

NIENBURG - von Rike Schockenhoff. Auf Nienburg rollt ein Verkehrsgroßprojekt zu. Dabei ist nicht die eigentliche Baumaßnahme, sondern die dadurch erforderliche Straßensperrung das Problem. Für drei Monate ist der Kreuzungsbereich zischen Verdener Landstraße und Nordring in Nienburg unpassierbar.
Komplette Sperrung unvermeidbar
Jugendschwimmnacht im Freibad Hoya

Jugendschwimmnacht im Freibad Hoya

Etwas Besonderes hatten sich die Verantwortlichen im Schwimmbad Hoya für die erste Ferienwoche einfallen lassen. Für die Jugendlichen gab es eine Schwimmnacht nach Einbruch der Dunkelheit.
Jugendschwimmnacht im Freibad Hoya
Aus dem Garten direkt in den Kochtopf

Aus dem Garten direkt in den Kochtopf

LIEBENAU - von Leif Rullhusen. Ingrid Nietfeld liebt frisches Gemüse - direkt aus ihrem Garten in Liebenau. „Der Geschmack des eigenen Gemüses ist einfach nicht zu übertreffen“, weiß die pensionierte Landwirtin. Entsprechend groß ist die Auswahl in ihrem Gemüsegarten.
Aus dem Garten direkt in den Kochtopf
Zeltspaß auf der Festwiese

Zeltspaß auf der Festwiese

Zeltspaß auf der Festwiese
Autofahrer erwartet Geduldsprobe

Autofahrer erwartet Geduldsprobe

NIENBURG - von Leif Rullhusen. Eine dreimonatige Geduldsprobe  erwartet Nienburgs Autofahrer. Mit der Kreuzung zwischen Verdener Landstraße und Nordring wird einer der am stärksten frequentierten Verkehrsknotenpunkte komplett gesperrt. Der Grund: Der Kreuzungsbereich wird zu einem Kreisel umgebaut.
Autofahrer erwartet Geduldsprobe
„Das Problem ist das Niveau der Bewerber“

„Das Problem ist das Niveau der Bewerber“

Von Alena StaffhorstHOYA„Ich habe mich von klein auf für Autos interessiert. Der Beruf ist einfach genau das Richtige für mich.“ Wenn Feyaz Gören über seinen Job als Kfz-Mechatroniker beim Autohaus Grünhagen in Hoya spricht, merkt man: Der 21-Jährige, der seit Januar ausgelernt hat, ist mit Herz und Seele bei seiner Arbeit dabei. Mitarbeiter wie er sind genau das, was Ralf Grünhagen sich wünscht. Doch die Suche nach neuen Auszubildenden wird von Jahr zu Jahr schwieriger, erzählt der Geschäftsführer.
„Das Problem ist das Niveau der Bewerber“
Tierheim begrüßt Zwei- und Vierbeiner

Tierheim begrüßt Zwei- und Vierbeiner

Drakenburg - Auf großes Interesse stieß der Tag der offenen Tür im Tierheim Drakenburg bei seiner jüngsten Auflage. Denn schon kurz nach der Eröffnung waren zahlreiche Besucher gekommen, um sich über die Arbeit des Tierschutzvereins zu informieren und sich selbst einen Eindruck zu verschaffen. So beobachteten die Gäste, wie beispielsweise auch Pensions-Tiere liebevoll im Tierheim betreut und versorgt werden.
Tierheim begrüßt Zwei- und Vierbeiner
400 Euro Strafe für Nacktfotos im Netz

400 Euro Strafe für Nacktfotos im Netz

Nienburg/Verden - Weil er eine Nacktaufnahme seiner Ex-Freundin im Internet verbreitet und einen Mann viermal massiv beleidigt hat, muss ein 35-jähriger Angeklagter aus Nienburg 400 Euro Strafe bezahlen. In einer Berufungsverhandlung am Landgericht Verden hatte der Angeklagte die Vorwürfe bestritten, doch die 5. Kleine Strafkammer bestätigte das Urteil des Amtsgerichts Nienburg, was den Angeklagten ziemlich wütend machte.
400 Euro Strafe für Nacktfotos im Netz
Zeltspaß auf der Festwiese

Zeltspaß auf der Festwiese

NIENBURG - von Kurt Henschel. Seit Freitag zeltet der Brandbekämpfer-Nachwuchs auf der Festwiese in Nienburg.  Die Teilnehmer des 36. Kreis-Zeltlagers der Jugendfeuerwehren müssen sich in diesem Jahr mit so einigen Wetterkapriolen auseinander setzen. Jede Menge Spaß haben sie trotzdem.
Zeltspaß auf der Festwiese
Flüchtiger wirft Drogen weg und läuft vor Auto

Flüchtiger wirft Drogen weg und läuft vor Auto

NIENBURG. Ein Verdächtiger läuft bei der Flucht vor der Polizei in Nienburg vor ein Auto. Bevor die Ordungshüter den 24-Jährigen, der bei dem Unfall unverletzt blieb, schnappen, wirft er noch schnell Drogen weg.
Flüchtiger wirft Drogen weg und läuft vor Auto
Kein Zug namens „Nienburg“

Kein Zug namens „Nienburg“

NIENBURG/EYSTRUP - von Leif Rullhusen. "Nienburg" wird sie nicht heißen. Auch "Eystrup" wird nicht auf der Lok stehen. Die DB Elektrolok bekommt den Namen "Marienhafe". Der ostfriesische Ort gewann eine Abstimmaktion der Deutschen Bahn, an der sich auch Eystrup und Nienburg erfolglos beteiligten.
Kein Zug namens „Nienburg“
Kreis-Zeltlager in Nienburg am Dienstag

Kreis-Zeltlager in Nienburg am Dienstag

Zickzack-Wetter im Kreis-Zeltlager der Jugendfeuerwehren des Landkreises Nienburg: Nach anfangs mega-heißen Tagen gab es in der Nacht zum Dienstag zwei Stunden lang einen ziemlich heftigen Regen, der zwar die Laune der Lager-Bewohner nicht verdarb, dafür aber das Gelände der Festwiese in eine recht rutschige Matsch-Landschaft verwandelte.
Kreis-Zeltlager in Nienburg am Dienstag
Kino-Urgestein feiert heute 90. Geburtstag

Kino-Urgestein feiert heute 90. Geburtstag

Hoya - Von Alena Staffhorst. Entspannt sitzt Irene Möller mit ihrem Mann Bernd in ihrem Garten. Sie genießen den Blick auf die Weser. Ab und zu fährt tutend ein Schiff vorbei. „Hoya ist eine tolle Stadt. Ich könnte mir keinen schöneren Platz zum Leben vorstellen“, sagt Möller. Heute wird das Kino-Urgestein 90 Jahre alt. Bei einem Stück Kuchen blickt sie auf ihr bisheriges Leben zurück, das sie zum größten Teil in der Grafenstadt verbracht hat.
Kino-Urgestein feiert heute 90. Geburtstag