Ressortarchiv: Nienburg

Polizei warnt vor Einschleichdieb

Polizei warnt vor Einschleichdieb

Nienburg - An zwei Tagen versuchte sich ein Mann durch einen Einschleichdiebstahl sowie den Wasserglastrick Zugang zu zwei Wohnung zu verschaffen. Die Polizei hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung.
Polizei warnt vor Einschleichdieb
Unbekannte randalieren auf Südringbaustelle: 15.000 Euro Schaden

Unbekannte randalieren auf Südringbaustelle: 15.000 Euro Schaden

Nienburg - Im Baustellenbereich der neuen Ortsumfahrung "Südring" kam es im Zeitraum vom 25.  bis zum 27. Juni zu einem Sachschaden von 15.000 Euro. Die Polizei hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung.
Unbekannte randalieren auf Südringbaustelle: 15.000 Euro Schaden
Ablösezahlung statt Ausgleichsfläche in Eystrup

Ablösezahlung statt Ausgleichsfläche in Eystrup

Eystrup - Von Anne Schmidtke. Als Ersatz für die bislang vorgesehene Kompensationsfläche des Gewerbegebiets „Stockkämpe“ empfahl der Umwelt-, Bau- und Planungsausschuss der Gemeinde Eystrup während seiner Sitzung am Dienstagabend im örtlichen Rathaus einstimmig eine Ablösezahlung an den Landkreis Nienburg. Diese beträgt knapp 60.000 Euro. Außerdem wünscht sich der Ausschuss, dass die Verwaltung erarbeitet, was der abschnittsweise barrierefreie Ausbau der Bahnhofstraße kosten würde und welche Möglichkeiten sinnvoll sind, damit Fußgänger und Radfahrer die L 200 sicher überqueren können.
Ablösezahlung statt Ausgleichsfläche in Eystrup
„Wir machen weiter so und halten durch“

„Wir machen weiter so und halten durch“

Münchehagen - Von Kurt Henschel. Kämpferisch präsentierten sich auch gestern die am Kreis-Zeltlager der Jugendfeuerwehren in Münchehagen Beteiligten. Während die Wetter-Turbulenzen den Kindern und Jugendlichen ohnehin nichts ausgemacht haben und sie dem Wasser und dem Matsch in der Zeltstadt noch Gutes abgewinnen, sind auch die Erwachsenen wieder auf Kurs. Andreas Ohling, gestern Lagerleiter, erklärte bei der Morgenrunde: „Wir machen weiter so – wir halten durch!“
„Wir machen weiter so und halten durch“
Sogar von den Ästen haben die Unentwegten zugeschaut

Sogar von den Ästen haben die Unentwegten zugeschaut

Marklohe - Seit 84 Jahren führen die Heimatspiele in Marklohe auf der Freilichtbühne plattdeutsche Theaterstücke auf. Das Ziel der Hobby-Schauspieler besteht nach wie vor darin, die plattdeutsche Sprache zu pflegen und zu verbreiten.
Sogar von den Ästen haben die Unentwegten zugeschaut
Küchen-Team zaubert erstmals Spargel auf die Teller der Zeltstadt-Bewohner

Küchen-Team zaubert erstmals Spargel auf die Teller der Zeltstadt-Bewohner

Münchehagen - Von Kurt Henschel. Mit der Schreibweise des bisherigen Leiters des Versorgungszugs Wietzen, Cord Honsbrok, hatte es immer wieder einmal Lagerschild-Probleme gegeben, bei seinem Nachfolger ist das auch nicht so ganz ausgeschlossen, denn Claas Krowicky ist ein nicht gerade geläufiger Name. Aber egal: Genannt ist damit der Mann, der inzwischen das Küchen-Team leitet und seine Truppe als „eingeschworenen Haufen“ bezeichnet.
Küchen-Team zaubert erstmals Spargel auf die Teller der Zeltstadt-Bewohner
Aus 250 Fällen bekannt: 35-jährige Nienburgerin verhaftet

Aus 250 Fällen bekannt: 35-jährige Nienburgerin verhaftet

Bremen - Am Dienstag wurde eine 35-jährige Nienburgerin im Bremer Hauptbahnhof verhaftet. Der Bundespolizei - überwiegend in Bremen und Hannover - ist sie aus 250 Fällen bekannt.
Aus 250 Fällen bekannt: 35-jährige Nienburgerin verhaftet
„Mit Pfeil und Bogen“

„Mit Pfeil und Bogen“

Hoya - Von Max Brinkmann. Fliegender Wechsel im Heimatmuseum Hoya, im wahrsten Sinne des Wortes: Am Sonntag, 3. Juli, endet die aktuelle Bilderausstellung „Ma(h)lzeiten – Bilder für ein Butterbrot“. Die nächste schließt unmittelbar an und wird am Sonntag um 15 Uhr eröffnet. Ihr Name: „Mit Pfeil und Bogen – Waffen aus zwei Welten“.
„Mit Pfeil und Bogen“
Starkregen zwingt Jugendfeuerwehren zum Umzug

Starkregen zwingt Jugendfeuerwehren zum Umzug

Münchehagen - Von Kurt Henschel. Entgegen anders lautender Berichte ist das 38. Kreis-Zeltlager der Jugendfeuerwehren des Landkreises Nienburg in Münchehagen in der Nacht zu Dienstag nicht evakuiert worden.
Starkregen zwingt Jugendfeuerwehren zum Umzug
Land unter im Zeltlager der Kreis-Jugendfeuerwehr

Land unter im Zeltlager der Kreis-Jugendfeuerwehr

Land unter im Kreisjugendfeuerwehr-Zeltlager in Münchehagen. Doch die Jugendlichen und Organisatoren lassen sich nicht entmutigen und setzen das Lager fort.
Land unter im Zeltlager der Kreis-Jugendfeuerwehr
Einbruch in Alten Güterschuppen in Eystrup

Einbruch in Alten Güterschuppen in Eystrup

Eystrup - Die Polizei hat am Dienstagmorgen in Eystrup einen mutmaßlichen Einbrecher bei der Ausnüchterung ertappt. Ziel war zum zweiten Mal binnen weniger Wochen der Alte Güterschuppen am Bahnhof. Dort war laut Auskunft der Polizei eine Türscheibe mit einem Stein eingeschlagen worden.
Einbruch in Alten Güterschuppen in Eystrup
Musikalische und gemütliche Feier

Musikalische und gemütliche Feier

Hassel - Selbst die Sonne ließ es sich nicht nehmen und besuchte am Freitag kurzerhand das Johannisfest in Hassel, an diesem ansonsten recht schwülen und gewittrigen Tag. Immerhin hatte der Posaunenchor Hassel zu dem alljährlichen gesellschaftlichen Höhepunkt in der Gemeinde geladen – und so versammelten sich zahlreiche Gäste auf dem Johannisplatz.
Musikalische und gemütliche Feier
Heinze und Gerking nehmen Abschied

Heinze und Gerking nehmen Abschied

Münchehagen - Auf ein erfolgreiches Jahr blickte der Geschäftsführer des Fördervereins der Jugendfeuerwehren im Landkreis Nienburg, Heinrich Eggers, anlässlich der Mitgliederversammlung am Sonntag zurück. Vorsitzender Hans-Jürgen Bleeke begrüßte 42 der 135 Mitglieder in der Aula der Grundschule in Münchehagen.
Heinze und Gerking nehmen Abschied
Philip Wehrenberg beerbt Pressesprecher

Philip Wehrenberg beerbt Pressesprecher

Münchehagen - Von Kurt Henschel. Er ist mega-jung, feiert heute im Kreis-Zeltlager der Jugendfeuerwehren des Landkreises Nienburg seinen 20. Geburtstag, und er ist gewillt: Philip Wehrenberg aus Stolzenau will den langjährigen Pressesprecher der Kreisjugendfeuerwehr, Marc Henkel (Nienburg), mit Beginn des neuen Jahres beerben. Die „Ikone“ im Amt hatte bereits vor längerer Zeit ihren Ausstieg angekündigt, um sich anderen Aufgaben widmen zu können.
Philip Wehrenberg beerbt Pressesprecher
Regen-Frust weicht Lager-Lust – trotz einiger Widrigkeiten

Regen-Frust weicht Lager-Lust – trotz einiger Widrigkeiten

Münchehagen - Von Kurt Henschel. „Läuft“ und „Alles gut“. Diese Kurz-und-Knapp-Aussagen der Führungskräfte der Kreisjugendfeuerwehr Nienburg sind seit gestern wieder vermehrt zu hören. Längst vergessen scheint die gewisse Dramatik, die noch am Sonnabend und Sonntag über dem Areal des Kreis-Zeltlagers in Münchehagen gelegen hatte. Dort hatten – wie berichtet – Kreisjugendfeuerwehrwart Mario Hotze und Team sogar überlegt, die komplette Veranstaltung wegen der enormen Regenfälle und des völlig „abgesoffenen“ Geländes vorzeitig abzublasen. Das ist nicht geschehen – und schon lachte den 1 100 Beteiligten die Sonne.
Regen-Frust weicht Lager-Lust – trotz einiger Widrigkeiten
Zwölf junge Fachkräfte mit herausragenden Noten

Zwölf junge Fachkräfte mit herausragenden Noten

Nienburg - Von einem festlichen Rahmen geprägt waren die Freisprechungsfeiern der Geschäftsstelle Nienburg der Industrie- und Handelskammer (IHK) Hannover. Insgesamt haben knapp 260 Prüflinge an den Sommerabschlussprüfungen teilgenommen.
Zwölf junge Fachkräfte mit herausragenden Noten
So junge Musiker haben Seltenheitswert

So junge Musiker haben Seltenheitswert

Hassel - Von Horst Friedrichs. Trompete raus, und schon gibt’s die ersten Töne. Wenn es ans Üben geht, sind die jungen Blechbläser aus Hassel nicht zu halten. Denn eins haben alle gemeinsam: Feuereifer. Einen Titel, vielleicht noch die Tonart – mehr braucht Musiklehrer Andreas Stamer nicht anzusagen, dann legen sie auch schon los. Seine Bläsergruppe an der Grundschule Hassel hat Seltenheitswert.
So junge Musiker haben Seltenheitswert
Starkregen sorgt für Überflutungen

Starkregen sorgt für Überflutungen

Steyerberg - Von Thomas Glauer. Starkregen sorgt für Überflutungen Starkregen sorgte am Samstagvormittag auch im Flecken Steyerberg für Einsätze der Feuerwehren.
Starkregen sorgt für Überflutungen
Zeltlager-Bewohner wollen dem Regen die Stirn bieten

Zeltlager-Bewohner wollen dem Regen die Stirn bieten

Münchehagen - Von Kurt Henschel. „Eine vorzeitige Absage kommt nicht infrage – wir machen weiter!“ Mario Hotze, Nienburgs Kreisjugendfeuerwehrwart, hat gestern im Kreis-Zeltlager der Jugendfeuerwehren in Münchehagen dem widrigen Wetter den Kampf angesagt. Obwohl das Zeltstadt-Gelände vom vielen Regen völlig durchweicht ist, wollen die Verantwortlichen sowie die etwa 1 100 Teilnehmer mit ihren Betreuern den üblen Umständen die Stirn bieten und sich nicht unterkriegen lassen.
Zeltlager-Bewohner wollen dem Regen die Stirn bieten
Ruderverein tauft neuen „Renn-Einer“

Ruderverein tauft neuen „Renn-Einer“

Hoya - Von Marion Thiermann. Ein Ergometerwettbewerb und eine Bootstaufe standen auf dem Programm des Sommerfestes, das der Ruderverein Hoya am Sonnabend mit einem Tag der offenen Tür kombinierte. Trotz des Regens begrüßten die Ruderer zahlreiche Gäste.
Ruderverein tauft neuen „Renn-Einer“
Pia Rodekohr sammelt Erfahrungen fürs Leben

Pia Rodekohr sammelt Erfahrungen fürs Leben

Windhorst - Von Anne Schmidtke. Immer wieder verstellt Pia Rodekohr beim Vorlesen ihre Stimme, damit die Kinder sich besser in die unterschiedlichen Charaktere der Geschichte hineinversetzen können. Aufmerksam lauschen die Kleinen dem Märchen „Für Hund und Katz ist auch noch Platz“ von Axel Scheffler und Julia Donaldson. Pia hat sichtlich Spaß an dem, was sie tut. Die 19-Jährige absolvierte gerade ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Kindergarten „Wundertüte“ in Windhorst, das am Freitag endete. Nun sucht die Einrichtung für sie eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger.
Pia Rodekohr sammelt Erfahrungen fürs Leben
Die „Nienburger Sorte“

Die „Nienburger Sorte“

Nienburg - Von Heinz-Dieter Hische. Über die „gute alte Zeit“, von der man bereits damals gern sprach, hatte der Nienburger Fritz Jahn, der 1933 starb, seine eigenen Gedanken. Er wusste über Hütten, dier der Ernte und ersten Verarbeitung der Zichorien in Nienburg dienten, zu berichten. Das war an dieser Stelle in der vergangenen Woche zu lesen.
Die „Nienburger Sorte“
82-Jähriger bei Drakenburg tot aus der Weser geborgen

82-Jähriger bei Drakenburg tot aus der Weser geborgen

Balge - Ein Toter ist Sonntagvormittag aus der Weser geborgen worden. Wie die Polizei in ihrem Bericht mitteilt, wurde der 82-Jährige gegen 10.15 Uhr im Bereich der Schleuse Drakenburg in Balge, Weserkilometer 2.755, aufgefunden.
82-Jähriger bei Drakenburg tot aus der Weser geborgen
Kreis-Zeltlager wird fortgesetzt

Kreis-Zeltlager wird fortgesetzt

Münchehagen - Nachdem es am Freitagabend bei der Eröffnung des 38. Kreis-Zeltlagers der Jugendfeuerwehren des Landkreises Nienburg in Münchehagen zu regnen begonnen hatte, fiel weiter reichlich und praktisch unaufhörlich Wasser auf das Lehmboden-Areal in unmittelbarer Nachbarschaft des Dinosaurier-Parks und hat es völlig durchweicht und stellenweise sogar geflutet.
Kreis-Zeltlager wird fortgesetzt
Laster umgekippt: B 6 gesperrt

Laster umgekippt: B 6 gesperrt

Lemke - Von Nikias Schmidetzki. In der glühenden Hitze machten sich Fachleute am Freitag daran, einen Lastwagen wieder aufzurichten, der auf der B 6 in Richtung Bremen Höhe der Auffahrt Lemke in den Graben gekippt war.
Laster umgekippt: B 6 gesperrt
Mitten in der Schwangerschaft die Schockdiagnose: Krebs

Mitten in der Schwangerschaft die Schockdiagnose: Krebs

Hoya - Von Michael Wendt. Ausgerechnet ein gesundheitlicher Alptraum brachte sie zur Erfüllung eines Kindheitstraums. Sandra Röpe wollte schon immer mal ein Buch schreiben. Als sie während einer Schwangerschaft an Brustkrebs erkrankte, tat sie es. Auf rund 200 Seiten schildert die Hoyaerin, wie es ihr ergangen ist, als sie Entscheidungen zwischen Leben und Tod treffen musste. So viel vorweg: Die 34-Jährige hat vor einem Jahr ein gesundes Kind zur Welt gebracht. Sie selbst muss zwar noch auf unbestimmte Zeit Medikamente nehmen, fühlt sich aber kerngesund. In diesem Monat hat Sandra Röpe ihren autobiografischen Roman fertiggestellt. Er trägt den Titel „Babybauch und Chemoglatze“.
Mitten in der Schwangerschaft die Schockdiagnose: Krebs
Polizei fasst Entführer aus Darlaten

Polizei fasst Entführer aus Darlaten

Darlaten - Wie die Polizei heute in einer Pressemitteilung veröffentlichte, konnte der Entführer aus Darlaten heute Mittag gefasst werden.
Polizei fasst Entführer aus Darlaten
Ländlich und idyllisch morden

Ländlich und idyllisch morden

Münchehagen - Von Beate Ney-Janßen. Irgendwo in der Umgebung, in der sie selbst lebt, lässt Mareike Marlow alias Marion Meister auch ihren zweiten Krimi spielen. Ländlich und idyllisch wird in „Blutroter Flieder“ im Nienburger Land gemordet.
Ländlich und idyllisch morden
„Gewinn für die Gesellschaft“

„Gewinn für die Gesellschaft“

Nienburg/Neustadt. Jugendliches Engagement im Ehrenamt ist ein besonders zu würdigender Dienst für die Gesellschaft, davon ist der Rotary Club Nienburg-Neustadt überzeugt. Aus diesem Grunde wurde jetzt der vom Club zum sechsten Mal ausgelobte Jugendpreis an Jugendliche aus den Regionen Nienburg und Neustadt vergeben.
„Gewinn für die Gesellschaft“
Weserschule verabschiedet nicht nur Schüler

Weserschule verabschiedet nicht nur Schüler

Hoya - Von Michael Wendt. Einige von ihnen waren 15 Jahre lang an der Weserschule in Hoya, da dürfen am letzten Tag auch schon mal Tränen fließen. Am Mittwoch verabschiedete die Bildungseinrichtung der Lebenshilfe Syke in einer Feierstunde sieben Schüler aus dem Abschluss-Jahrgang. Die Lehrerinnen Kristin Schart und Karin Straßburg überreichten jedem von ihnen nach sehr persönlichen Worten sein Zeugnis.
Weserschule verabschiedet nicht nur Schüler
Hilfe für Flüchtlinge: So sieht die Praxis aus

Hilfe für Flüchtlinge: So sieht die Praxis aus

Hoya - Von Heide Wirtz-Naujoks. Aus Anlass des internationalen Flüchtlingstags, der diese Woche weltweit begangen wurde, hatte der Arbeitskreis „Brot & Salz“ jetzt verschiedene örtliche Initiativen in die Aula der Grundschule Hoya eingeladen, die ihre Arbeit in der Flüchtlingshilfe vorstellten. An zahlreichen Informationsständen konnten sich die Besucher über die verschiedenen Bereiche der Integrationsarbeit informieren.
Hilfe für Flüchtlinge: So sieht die Praxis aus
Harm Stumpenhausen schafft Traumnote 1,0

Harm Stumpenhausen schafft Traumnote 1,0

Nienburg - In den Schwerpunkten Wirtschaft, Gestaltung und Sozialpädagogik erreichten jetzt 104 Fachoberschüler der Nienburger Schulen Rahn den Abschluss der „Fachhochschulreife“ und somit die Studienberechtigung.
Harm Stumpenhausen schafft Traumnote 1,0
Paul, Bobby James und tropfende Glasperlen

Paul, Bobby James und tropfende Glasperlen

Stolzenau - von Leif Rullhusen.  Paul ist der absolute Liebling von Heike Schröder. Er ist der ungekrönte König im Garten der Stolzenauerin. Sie kann einfach nur dasitzen und ihn anschauen. Ihm zuschauen, wie er sich durch den alten Birnenbaum windet mit seiner weißen Blütenpracht. Paul heißt mit vollem Namen eigentlich Paul’s Himalayan Musk Rambler und ist eine Kletterrose.
Paul, Bobby James und tropfende Glasperlen
Radfahrer lässt 15-Jährige mit Schädelhirntrauma zurück

Radfahrer lässt 15-Jährige mit Schädelhirntrauma zurück

Nienburg - Zu einer Verkehrsunfallflucht mit einer schwerverletzten 15-Jährigen durch einen anderen Radfahrer kam es am Montagabend, 20. Juni, gegen 18. Uhr. Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise.
Radfahrer lässt 15-Jährige mit Schädelhirntrauma zurück
„Zentrum ist nicht wegdenkbar“

„Zentrum ist nicht wegdenkbar“

Nienburg - Von Kurt Henschel. „Das Zentrum ist ein Schlüsselelement des territorialen Netzwerkes“ und „aus unserer Ausbildungslandschaft nicht mehr wegdenkbar“. Das erklärte Generalmajor Jürgen Knappe, der aus Berlin angereiste Kommandeur des „Kommandos Territoriale Aufgaben der Bundeswehr“, in einer seiner ihm unterstellten 21 Dienststellen, dem Zentrum Zivil-Militärische Zusammenarbeit der Bundeswehr in der Nienburger Clausewitz-Kaserne. Grund seines erneuten Besuchs an der Weser war der Kommandeurs-Wechsel von Oberst Wolfgang Paulik zu Oberst Joachim Miller.
„Zentrum ist nicht wegdenkbar“
„Ist dem Kannibalismus von Strukturplanern geschuldet“

„Ist dem Kannibalismus von Strukturplanern geschuldet“

Nienburg - Von Kurt Henschel. So locker sich Oberst Wolfgang Paulik und sein Nachfolger Oberst Joachim Miller beim „Kasernen-Kaffee“ mit Vertretern der Presse Ende vergangener Woche noch präsentiert hatten (wir berichteten), so angespannt waren sie am Dienstag bei der feierlichen Übergabe des Kommandos des Zentrums Zivil-Militärische Zusammenarbeit der Bundeswehr (ZentrZMZBw) in der Nienburger Clausewitz-Kaserne. Das gesamte Zeremoniell lief ab wie am Schnürchen, hatte den angemessenen feierlichen Rahmen sowie die gewohnte militärische Präzision – und enthielt durchaus kritische Anmerkungen des scheidenden ZentrZMZBw-Kommandeurs.
„Ist dem Kannibalismus von Strukturplanern geschuldet“
Baustellenzeit in Nienburg

Baustellenzeit in Nienburg

Nienburg - von Leif Rullhusen.  Gleich vier größere Straßenbaumaßnahmen bremsen den Verkehr in Nienburg in den kommenden Wochen aus. Das erste Projekt sollte eigentlich seit Montag laufen – noch fließt allerdings ungehindert der Verkehr.
Baustellenzeit in Nienburg
„Habe unter sieben Ministern und einer Sekretärin gedient“

„Habe unter sieben Ministern und einer Sekretärin gedient“

Hoya - Von Michael Wendt. „Der Baldrian wirkt nicht mehr“, bekannte ein sichtlich gerührter Dr. Holger Tietjen am Ende einer bewegenden Abschiedsfeier in der Aula des Hoyaer Schulzentrums. Da hatte er kurz seine gelassene, sachliche Art verloren, für die er zuvor so gelobt worden war. Nach fast 27 Jahren als Schulleiter der Real- und seit 2014 der Oberschule geht der 63-Jährige in Pension.
„Habe unter sieben Ministern und einer Sekretärin gedient“
Der Würger kehrt zurück

Der Würger kehrt zurück

Rodewald/Lichtenmoor - „An dieser Stelle wurde am 27. August 1948 der Würger vom Lichtenmoor durch den Bauern Hermann Gaatz erlegt.“ So steht es auf dem Gedenkstein in der Schotenheide zwischen Lichtenhorst und Eilte, wenige Meter neben der Grenze zwischen dem Landkreis Nienburg/Weser und dem Heidekreis geschrieben.
Der Würger kehrt zurück
Klangvolle Geburtstagsfeier

Klangvolle Geburtstagsfeier

Hoya - Von Horst Friedrichs. „Kommt, lasst uns feiern!“ Diese wohlklingende Einladung des Hoyaer Gospelchors „Good News“ stieß ganz und gar nicht auf taube Ohren. Vielmehr fanden sich Geburtstagsgäste in großen Scharen zum festlichen Ereignis am Samstagabend ein: In der rasch voll besetzten Aula der Grundschule stand das dritte Gospelfestival in der Grafenstadt auf dem Programm, verbunden mit einer beschwingten 15-Jahr-Feier der Gastgeber. Letztere, das Geburtstagskind „Good News“, hatten dazu nicht nur Zuhörer, sondern auch Kollegen eingeladen. Der „St. Marien Gospel Train“ aus Rethem steuerte den zweiten Teil des Konzertprogramms bei, ehe zum Abschluss Sänger beider Chöre gemeinsam auf der Bühne standen und ihr Publikum begeisterten.
Klangvolle Geburtstagsfeier
77 Schüler besingen Erfolg und „die schönste Zeit“

77 Schüler besingen Erfolg und „die schönste Zeit“

Nienburg - „Das war die schönste Zeit, die schönste Zeit“, sang Timo Schöpp von der Schüler-Lehrer-Band, die die Abiturfeier des Beruflichen Gymnasiums an den Berufsbildenden Schulen (BBS) in Nienburg musikalisch begleitete. Sind damit etwa die gemeinsamen Jahre auf dem Weg zum Abitur gemeint? Das könnte schon sein, denn das Lied liefert sogleich ein paar weitere Worte, die dies vermuten ließen: „Das war die schönste Zeit, weil alles dort begann.“
77 Schüler besingen Erfolg und „die schönste Zeit“
Nähen ohne Ende: Selbst das Modell von 1886 läuft noch

Nähen ohne Ende: Selbst das Modell von 1886 läuft noch

Eystrup - Von Christel Niemann. „Das war noch Qualität, auch wenn die technischen Möglichkeiten teils doch sehr begrenzt waren“ – Fritz Koch ist ganz in seinem Element, als er am Sonntag den interessierten Besuchern im Alten Güterschuppen in Eystrup eine Sammlung alter Nähmaschinen zeigt und erklärt.
Nähen ohne Ende: Selbst das Modell von 1886 läuft noch
Ein Totenkopf und "Los Bandidos": Graffiti an Realschule in Marklohe

Ein Totenkopf und "Los Bandidos": Graffiti an Realschule in Marklohe

Marklohe - An der Turnhalle der Realschule Marklohe hinterließen am  vergangenen Wochenende bislang unbekannte Täter einen Schriftzug mit Totenkopf. Die Polizei hofft nun auf sachdienliche Hinweise.
Ein Totenkopf und "Los Bandidos": Graffiti an Realschule in Marklohe
Nähmaschinen-Ausstellung im Bahnhof Eystrup

Nähmaschinen-Ausstellung im Bahnhof Eystrup

"Das war noch Qualität, auch wenn die technischen Möglichkeiten teils doch sehr begrenzt waren." Fritz Koch vom Verein Ehmken Hoff in Dörverden ist ganz in seinem Element, als er den interessierten Besuchern im alten Bahnhof in Eystrup die Sammlung alter Nähmaschinen zeigt.
Nähmaschinen-Ausstellung im Bahnhof Eystrup
„Wir haben 1755 Tage zusammen verbracht “

„Wir haben 1755 Tage zusammen verbracht “

Hoya - Von Anne Schmidtke. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verließen am Freitag zwölf Jugendliche die Gutenbergschule in Hoya. In ihren Händen hielten sie ihre Abschlusszeugnisse.
„Wir haben 1755 Tage zusammen verbracht “
Es gibt sogar Spargel: Zeltlager besonders früh

Es gibt sogar Spargel: Zeltlager besonders früh

Münchehagen - Von Nikias Schmidetzki. Jedes Jahr dasselbe: Am Anfang der Sommerferien fallen mehr als 1000 junge Menschen in ein harmloses Dorf im Kreis Nienburg ein - und bringen gute Laune mit. In diesem Jahr gastiert das Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr in Münchehagen.
Es gibt sogar Spargel: Zeltlager besonders früh
Abiturienten des Johann-Beckmann-Gymnasiums Hoya

Abiturienten des Johann-Beckmann-Gymnasiums Hoya

Das Johann-Beckmann-Gymnasium Hoya feierte am Freitag eine stimmungsvolle Entlassungsfeier seiner 84 Abiturienten. In der Aula des Schulzentrums begrüßte es dabei als Ehrengast erstmals einen Nachfahren seines Namensgebers Johann Beckmann. "Folgt eurem Herzen", forderte Dr. Nicolau Beckmann die Abgänger auf.
Abiturienten des Johann-Beckmann-Gymnasiums Hoya
„Auch das Abitur mit Note 3,6 ist ein Riesenerfolg“

„Auch das Abitur mit Note 3,6 ist ein Riesenerfolg“

Hoya - Von Michael Wendt. „36 Jahre lang bin ich vor einer Rede bewahrt worden. Aber manche erwischt es auf den letzten Drücker – das wissen manche Abiturienten ja auch“, frotzelte Deutsch-Leistungskurs-Lehrer Werner Kraus am Freitag bei der Entlassung der Hoyaer Abiturienten. Der Oberstudienrat geht in den Ruhestand und musste deshalb als Redner bei der Feier am Johann-Beckmann-Gymnasium (JBG) ran. Und so entdeckte er am Ende seiner Berufszeit einen Beweis für die Bedeutungslosigkeit von Literatur: das „Turbo-Abitur“ nach zwölf Schuljahren.
„Auch das Abitur mit Note 3,6 ist ein Riesenerfolg“
„Der Abschied fällt mir schwer“

„Der Abschied fällt mir schwer“

Hoya - Von Horst Friedrichs. Seine neue Gemeinde ist zugleich seine alte Heimat: Pfarrer Ansgar Lammen verlässt Hoya und Bruchhausen-Vilsen und kehrt ins südliche Emsland zurück.
„Der Abschied fällt mir schwer“
Polizei sucht mit Phantombild nach Entführer

Polizei sucht mit Phantombild nach Entführer

Uchte - Am Sonntag, 5. Juni, kam es zu einer misslungenen Entführung eines 14-jährigen Jungen in Darlaten. Der Schüler wurde von seinem Fahrrad gezerrt und von einem älteren Mann in sein Auto gezogen. Glücklicherweise konnte sich der Junge aus dem Auto befreien und flüchten. Die Polizei sucht nun mit Phantombild nach dem Täter.
Polizei sucht mit Phantombild nach Entführer