Ressortarchiv: Nienburg

„Von dem Kopf war nichts mehr übrig“

„Von dem Kopf war nichts mehr übrig“

Verden / Rehburg - „Aufgabe des Angeklagten als ausgebildeter Rettungsassistent war es, Leben zu retten. Er hat in beispielloser Brutalität seinem eigenen Vater das Leben genommen“, so leitete Erste Staatsanwältin Dr. Annette Marquardt gestern ihr Plädoyer ein. Während sie in dem Verdener Landgerichtsprozess eine Verurteilung des 39 Jahre alten Angeklagten aus Rehburg zu zehneinhalb Jahren Haft wegen Totschlags forderte, beantragte Verteidigerin Daniela Post einen Freispruch wegen Schuldunfähigkeit.
„Von dem Kopf war nichts mehr übrig“
Nitrat im Grundwasser: Brief vom Umweltminister

Nitrat im Grundwasser: Brief vom Umweltminister

Nienburg - „Alarm beim Grundwasser – Wenzel macht Druck auf Landkreise“ - Unter diesem Titel berichtete diese Zeitung am Montag über eine hohe Belastung des Grundwassers in Niedersachsen durch Düngerückstände. 24 Landkreise, deren Grundwasser-Messstellen Werte von mehr als 50 Milligramm Nitrat bei einer steigenden Tendenz angezeigt hätten, seien direkt vom Umweltminister angeschrieben worden – auch der Landkreis Nienburg.
Nitrat im Grundwasser: Brief vom Umweltminister
Ehrenamtscard für Henning Nolte

Ehrenamtscard für Henning Nolte

Hoya/Eystrup - Er hilft seit elf Jahren in der Eystruper Feuerwehr, war dort sechs Jahre lang Jugendwart und ist seit 2010 Sicherheitsbeauftragter, außerdem betreut er aktuell die Internetseite der Samtgemeindefeuerwehr und engagiert sich seit 2013 in der technischen Einsatzleitung der Kreisfeuerwehr – puh! Das ist eine Menge ehrenamtliche Arbeit, die der Eystruper Henning Nolte geleistet hat und immer noch leistet. Das Land Niedersachsen würdigt nun sein Engagement mit der Verleihung der Ehrenamtscard. Die Eystruper Feuerwehr und die Kreisfeuerwehr hatten sie für Henning Nolte beantragt, um auf diese Weise seine unentgeltliche Arbeit für die Allgemeinheit zu würdigen. Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer hatte vergangene Woche die Aufgabe, dem Eystruper seine Ehrenamtscard zu überreichen.
Ehrenamtscard für Henning Nolte
Kirchenmusiker bittet zum Tanz auf (fast) allen Registern

Kirchenmusiker bittet zum Tanz auf (fast) allen Registern

Eitzendorf - Von Uwe Campe. Das fünfte und vorletzte Konzert in der diesjährigen Reihe „Orgelschätze“ des freiberuflichen Kirchenmusikers Dietrich Wimmer aus Bruchhausen-Vilsen war am Sonntag in Eitzendorf zu hören. Nachdem zuvor der „Dörpsverein“ seine Gäste am Backhaus mit selbst gebackenem Brot und geräuchertem Fisch verköstigt hatte (siehe Infokasten), begrüßte Pastorin Friederike Werber in der St.-Georg-Kirche zahlreiche Gäste. Das sei fast wie Weihnachten, sagte sie. Die Konzertreihe hat inzwischen ihre eigene Fangemeinde, und viele Besucher waren aus der weiteren Umgebung angereist.
Kirchenmusiker bittet zum Tanz auf (fast) allen Registern
Umweltpreis für Kinderwildnis

Umweltpreis für Kinderwildnis

Nienburg/Hannover. Den ersten Platz beim diesjährigen Niedersächsischen Umweltpreis der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung zum Thema „Bildung begeistert für Natur“ belegt die Kinderwildnis des BUND in Nienburg.
Umweltpreis für Kinderwildnis
Unfall auf der Verdener Landstraße: Zwei Tote

Unfall auf der Verdener Landstraße: Zwei Tote

Nienburg - Zwei Männer sind bei einem Autounfall in Nienburg ums Leben gekommen. Ein weiterer Mensch wurde leicht verletzt. Der Fahrer eines der Unfallautos flüchtete zunächst, teilt die Polizei mit.
Unfall auf der Verdener Landstraße: Zwei Tote
17-jähriger Motorradfahrer stürzt durch Ölspur in Husum

17-jähriger Motorradfahrer stürzt durch Ölspur in Husum

Husum - Leichte Verletzungen erlitt ein 17-jähriger Leichtkraftradfahrer am Dienstagmorgen in Husum: Grund dafür war eine Dieselspur, die sich bis nach Schessinghausen fortsetzte.
17-jähriger Motorradfahrer stürzt durch Ölspur in Husum
In der „Satzstraße“ wohnen viele verschiedene Worte

In der „Satzstraße“ wohnen viele verschiedene Worte

Nienburg - Die zehnte „Lange Nacht der Kirchen“ in Nienburg, Estorf und Marklohe bot ein abwechslungsreiches, buntes Programm, das von den Besuchenden gut angenommen wurde, heißt es in einer Pressemeldung aus dem Kirchenkreis Nienburg.
In der „Satzstraße“ wohnen viele verschiedene Worte
Holzreste vorsätzlich angezündet

Holzreste vorsätzlich angezündet

Leese/Wasserstraße. Zu einem unverhofften Einsatz jenseits der Landesgrenze wurden an frühen Montagabend die Ortsfeuerwehren aus Leese und Landesbergen alarmiert. Eine Anruferin aus Leese hatte der Rettungsleitstelle in Stadthagen eine Rauchentwicklung im Leeser Schmiedebruch gemeldet.
Holzreste vorsätzlich angezündet
Neues Marktkonzept kommt an: volle „Hütte“ in Hoya

Neues Marktkonzept kommt an: volle „Hütte“ in Hoya

Hoya - Von Michael Wendt. Volles Haus in der Innenstadt: Die Fördergemeinschaft Hoya zieht eine überaus positive Bilanz ihres Herbstmarkts, den sie am Sonntag feierte. Das neue Konzept, Flohmarkt und Herbstmarkt am gleichen Tag und zur selben Zeit zu veranstalten, ist aufgegangen. Ob es beibehalten wird, darüber entscheidet die Fördergemeinschaft später.
Neues Marktkonzept kommt an: volle „Hütte“ in Hoya
Streit unter Flüchtlingen am Bahnhof

Streit unter Flüchtlingen am Bahnhof

Nienburg. Zu Streitigkeiten unter Flüchtlingen syrischer, libanesischer und irakischer Herkunft ist es am Sonntagabend gegen 18.30 Uhr am Nienburger Bahnhof gekommen.
Streit unter Flüchtlingen am Bahnhof
Herbstmarkt in Hoya

Herbstmarkt in Hoya

Volles Haus am Sonntag in Hoya: Der Herbstmarkt der Fördergemeinschaft lockte Tausende Besucher in die Stadt. Kein Wunder, denn mit dem Flohmarkt auf der Langen Straße, dem Kunst- und Bauernmarkt auf der Deichstraße und einem umfangreichen Musikprogramm auf dem Centralplatz bekamen sie eine Menge geboten.
Herbstmarkt in Hoya
24. Katharinenmarkt in Hoya

24. Katharinenmarkt in Hoya

Mittelalterlich ging es am Wochenende im Bürgerpark und in der Altstadt in Hoya zu. Zahlreiche Gäste feierten dort den Katharinenmarkt im historischen Ambiente.
24. Katharinenmarkt in Hoya
Jubel, Jubel - auf dem Katharinenmarkt

Jubel, Jubel - auf dem Katharinenmarkt

Hoya - Von Horst Friedrichs. „Jubel, Jubel!“ Ohne Unterlass schallten die begeisterten Rufe der „Untertanen“ über den weitläufigen Katharinenmarkt. Ihre Huldigungen galten keinen Geringeren als der Äbtissin Katharina, dem Hoyaer Grafen Otto III und seinem Gefolge. Zwei Markttage lang – nun schon zum 24. Mal – erwachten die Hochwohlgeborenen zu neuem Leben und ließen es so richtig krachen. Die Darsteller der Altvorderen, allen voran der gestrenge Marktvogt Hans Soltau, verstanden es vortrefflich, die Besucher in Festtagsstimmung zu bringen. Ein Höhepunkt des Geschehens war am Sonnabendnachmittag die Überreichung einer höchst besonderen Europafahne. Und wieder erscholl es markig und vielstimmig: „Jubel, Jubel!“
Jubel, Jubel - auf dem Katharinenmarkt
Katharinenmarkt in der Hoyaer Altstadt

Katharinenmarkt in der Hoyaer Altstadt

Mittelalterlich ging es am Wochenende im Bürgerpark und in der Altstadt in Hoya zu. Zahlreiche Gäste feierten dort den Katharinenmarkt im historischen Ambiente.
Katharinenmarkt in der Hoyaer Altstadt
Modernes Konzept in alter Bauerndiele

Modernes Konzept in alter Bauerndiele

Winzlar - Von Beate Ney-Janßen. Neu gestaltet wird die Ausstellung in der Ökologischen Schutzstation Steinhuder Meer (ÖSSM) dem Publikum ab heute präsentiert. Was Naturschutz am Steinhuder Meer bedeutet und welche Artenvielfalt diesen Lebensraum prägt, ist dann in neuem Gewand zu sehen.
Modernes Konzept in alter Bauerndiele
Mann entblößt sich vor zwei Mädchen

Mann entblößt sich vor zwei Mädchen

Nienburg. Vor zwei Mädchen hat sich ein etwa 40-jähriger Mann am vergangenen Sonntag entblößt. Der Vorfall, über den die Polizei am Freitag informierte, spielte sich gegen 19.30 Uhr vor dem Eingang des Nienburger Bades Wesavi ab.
Mann entblößt sich vor zwei Mädchen
Sapjatzer: „Ich mag die verschiedenen Aufgaben als Leiterin“

Sapjatzer: „Ich mag die verschiedenen Aufgaben als Leiterin“

Hassel - Von Anne Schmidtke. Die Grundschule am Sudthal in Hassel hat eine neue Leiterin: Claudia Sapjatzer. Die 28-Jährige bekleidet die Stelle seit dem 1. August. Ihre Vorgängerin Liane Ehbrecht wechselte am 1. September 2015 an die Grundschule nach Wechold und leitete von dort aus bis vor Kurzem beide Bildungseinrichtungen.
Sapjatzer: „Ich mag die verschiedenen Aufgaben als Leiterin“
Trockenheit: weitere Feuer

Trockenheit: weitere Feuer

Landkreis - Von Nikias Schmidetzki. Es bleibt gefährlich. Die anhaltende Trockenheit hat für weitere - glimpflich ausgehende - Brände im Landkreis gesorgt.
Trockenheit: weitere Feuer
Haftbefehl gegen 17-jährigen Einbrecher

Haftbefehl gegen 17-jährigen Einbrecher

Nienburg. Das Amtsgericht Nienburg erließ am Donnerstag einen Haftbefehl gegen den am Vortag nach einem Einbruchsversuch in Drakenburg und einer anschließenden Flucht festgenommenen 17-jährigen Jugendlichen.
Haftbefehl gegen 17-jährigen Einbrecher
Amouröse Affäre kostet Prinzessin den Thron

Amouröse Affäre kostet Prinzessin den Thron

Br.-Vilsen - Von Anne Schmidtke. Prinzessin Sophie Dorothea von Braunschweig-Lüneburg soll einst viel Zeit im Jagdschloss ihrer Eltern in Bruchhausen verbracht haben, dem jetzigen Amtshof (Amtshof 2). Anlässlich ihres heutigen 350. Geburtstags gibt es dort am Sonnabend und Sonntag, 17. und 18. September, ein großes Fest mit Führung, Tanz, Gottesdienst und Festmahl.
Amouröse Affäre kostet Prinzessin den Thron
Eine kommt, die andere später

Eine kommt, die andere später

Hoya - Von Michael Wendt. Jetzt aber: Seit Jahren soll die Alte Martinskirche in Hoya saniert werden, nach dem Katharinenmarkt werden die Arbeiten nun endlich starten. Grund für die bisherige Verzögerung: Bei den Voruntersuchungen zur Sanierung wurde Hausschwamm im Gebäude festgestellt.
Eine kommt, die andere später
Volksbanken beraten mögliche Fusion

Volksbanken beraten mögliche Fusion

Marklohe - Die Volksbanken Aller-Weser, Nienburg und Steyerberg treffen sich am Donnerstagvormittag in Marklohe, um eine mögliche Verschmelzung auszuhandeln. 
Volksbanken beraten mögliche Fusion
Neu in Hassel: Kiosk „Alter Bahnhof“

Neu in Hassel: Kiosk „Alter Bahnhof“

Hassel - Neues Leben im alten Hasseler Bahnhof. Ab sofort begrüßt Yasar Kacar dort seine Kunden, um sie mit Kaffee, Brötchen oder aktuellen Zeitungen zu versorgen.
Neu in Hassel: Kiosk „Alter Bahnhof“
Großaufgebot führt zu Festnahme von Einbrechern

Großaufgebot führt zu Festnahme von Einbrechern

Drakenburg - Von Nikias Schmidetzki. Erst ein Einbruch in Sulingen, dann in Drakenburg und schließlich eine Verfolgungsjagd durch den Ort - das ist das Resultat einer Gruppe "alter Bekannter" der Polizei.
Großaufgebot führt zu Festnahme von Einbrechern
Sperrung der Abbiegespur

Sperrung der Abbiegespur

Nienburg. Die nächste Umleitung für Nienburg: Aufgrund von Tiefbauarbeiten wird die Rechtsabbiegespur der Verdener Straße in Richtung Bahnhofstraße vom 16. September bis zum 30. September gesperrt. Laut einer Mitteilung der Stadt Nienburg wird der Fuß- und Radverkehr an der Baustelle vorbeigeführt.
Sperrung der Abbiegespur
Sommergewinnspiel: Mit dem BlickPunkt in den Urlaub

Sommergewinnspiel: Mit dem BlickPunkt in den Urlaub

Sommergewinnspiel: Mit dem BlickPunkt in den Urlaub
Stadtrat stimmt für Umgestaltung der Deichstraße

Stadtrat stimmt für Umgestaltung der Deichstraße

Hoya - Von Michael Wendt. Der Stadtrat Hoya hat in seiner Sitzung am Montagabend den Weg frei gemacht für eine Entwicklung der Deichstraße. Vor 25 Zuhörern im Ratssaal stimmten alle Mitglieder für die Aufstellung eines Bebauungsplans für den Bereich Deichstraße 16 (ehemals Drogerie Becker) bis 26 (Allianz-Vertretung Uhlig und Lienig). Wie dieser Bereich künftig aussehen könnte, dazu will die Stadt Vorschläge von möglichen Investoren einholen.
Stadtrat stimmt für Umgestaltung der Deichstraße
Eine Art Kunst-Jogging für Betrachter-Gehirne

Eine Art Kunst-Jogging für Betrachter-Gehirne

Nienburg - Von Kurt Henschel. Sie wollen die Betrachter ihrer Werke fordern – genauer gesagt: deren Gehirne. Sie sollen etwas tun, aktiv sein, quasi wie beim Jogging. Die Künstler Peter C. Creuzburg aus Bruchhausen-Vilsen sowie Detlef Ambrassat aus Bremen bestreiten ab Sonnabend, 17. September, in der Nienburger Galerie N die Ausstellung mit dem Titel „Die Wahrheit ist stets eine andere“.
Eine Art Kunst-Jogging für Betrachter-Gehirne
500 Quadratmeter Fläche brannten

500 Quadratmeter Fläche brannten

Nienburg. Dienstagnachmittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Nienburg zu einem Flächenbrand an den Mußriedesee gerufen.
500 Quadratmeter Fläche brannten
Zur "Prime-Time" in der Hauswand gelandet

Zur "Prime-Time" in der Hauswand gelandet

Stolzenau - von Kristina Stecklein. Mit einer ziemlich hohen Geschwindigkeit fuhr am Freitagabend ein Stolzenauer rückwärts mit seinem Wagen in eine Hauswand und riss dabei eine Frau mit.
Zur "Prime-Time" in der Hauswand gelandet
Schwefel war in Brand geraten

Schwefel war in Brand geraten

Nienburg - Von Marc Henkel. Es war 15.09 Uhr als die Meldeempfänger der Ortsfeuerwehr Nienburg am Montag einen nicht ganz alltäglichen Einsatz meldeten. Sie bekamen es mit einem Schwefelbrand zu tun.
Schwefel war in Brand geraten
Dehydrierte Schüler behandelt

Dehydrierte Schüler behandelt

Nienburg. Die Hitze in Kombination mit Sport hat Jugendlichen so zu schaffen gemacht, dass es am Dienstag zu einem Großeinsatz in Nienburg kam.
Dehydrierte Schüler behandelt
Eine Zeitreise durch die Erntetechniken von einst

Eine Zeitreise durch die Erntetechniken von einst

Magelsen - Die Magelser Interessengemeinschaft „De ole Schüün“ begrüßte am Sonntag zahlreiche Besucher bei seinem siebtem Scheunenfest. Die Mitglieder um Hartmut Westermann hatten es unter das Motto „Von der Sense zum Mähdrescher“ gestellt.
Eine Zeitreise durch die Erntetechniken von einst
Arbeitskreis will Hoya attraktiver gestalten

Arbeitskreis will Hoya attraktiver gestalten

Hoya - Von Horst Friedrichs. Gibt es bald einen „BGH“ in Hoya? Schon möglich, erfuhren Teilnehmer einer Diskussionsrunde, zu der Architekt Norbert Thoss eingeladen hatte: Bürger der Grafenstadt trafen sich am Freitagabend im „Lindenhof“, erörterten Gesichtspunkte zur Verschönerung Hoyas und gründeten einen Arbeitskreis. Der könnte „BGH“ heißen, was natürlich nicht Bundesgerichtshof, sondern „Bürger gestalten Hoya“ bedeuten würde. Dies war einer von drei Namensvorschlägen, die Norbert Thoss in seinem ausführlichen Konzept für den Arbeitskreis machte.
Arbeitskreis will Hoya attraktiver gestalten
Vier „Wahlgewinner“ und die FDP

Vier „Wahlgewinner“ und die FDP

Samtgemeinde - Von Michael Wendt. Statt bislang 38 Sitze waren für den neuen Rat der Samtgemeinde Grafschaft Hoya am Sonntag nur noch 32 zu vergeben. Und obwohl sie deshalb allein rechnerisch weniger Mitglieder stellen können, sind alle Parteien mit dem Ausgang der Wahl zufrieden. Die CDU hat Stimmen verloren, ist aber stärkste Partei geblieben, SPD und Grüne haben ihre Position verteidigt und die Unabhängige Wählergemeinschaft (UWG) hat sogar zwei Sitze gewonnen. Nur die FDP ist demnächst alleine durch Petra Ahnemann im Rat vertreten. Allerdings erreichte sie bereits 2011 keine Fraktionsstärke (mindestens zwei Ratsmitglieder), und deshalb ist ihr die politische Partnersuche nicht fremd.
Vier „Wahlgewinner“ und die FDP
Karten im Stadtrat neu gemischt

Karten im Stadtrat neu gemischt

Nienburg - Von Nikias Schmidetzki. Die Kräfteverhältnisse im Nienburger Stadtrat werden sich ändern, so viel steht fest. Nicht nur, dass die CDU (13) einen Platz mehr hat als die SPD (12), auch auf andere Parteien verteilen sich mehr Stimmen.
Karten im Stadtrat neu gemischt
Jens Beckmeyer holt 79 Prozent

Jens Beckmeyer holt 79 Prozent

Stolzenau - Von Kurt Henschel. Jens Beckmeyer wird Nachfolger von Bernd Müller als Bürgermeister der Samtgemeinde Mittelweser. Er war als einziger Kandidat ins Rennen gegangen.
Jens Beckmeyer holt 79 Prozent
Kreistagswahl: SPD hinkt CDU Meilen hinterher

Kreistagswahl: SPD hinkt CDU Meilen hinterher

Landkreis - Von Kurt Henschel. Die Kommunalwahl ist gelaufen – und zwar mit einer besseren Beteiligung (56,8 Prozent) als noch vor fünf Jahren (52,2 Prozent) im Landkreis Nienburg.
Kreistagswahl: SPD hinkt CDU Meilen hinterher
Bürgermeisterin Anne Sophie Wasner Liebling der Hoyaer

Bürgermeisterin Anne Sophie Wasner Liebling der Hoyaer

Hoya - Sieben Sitze für die SPD, fünf für die CDU, zwei fürs Bürgerforum und einen für Olaf Heye: Es sieht danach aus, als würde die bisherige Zusammenarbeit zwischen SPD und CDU im neuen Hoyaer Stadtrat fortgesetzt werden. Möglich wäre aber auch eine Gruppe aus SPD und Bürgerforum.
Bürgermeisterin Anne Sophie Wasner Liebling der Hoyaer
Bückens Bürgermeister Wilhelm Schröder holt die meisten Stimmen

Bückens Bürgermeister Wilhelm Schröder holt die meisten Stimmen

Bücken - Bürgermeister Wilhelm Schröder hat als Spitzenkandidat der neuen Wählergemeinschaft Bücken die meisten Stimmen bei der Gemeinderatswahl erhalten: 457. Ein starkes Ergebnis fuhr aber auch Heinz Habermann ein. Er vereinte 299 Stimmen auf sich und lag damit vor Eike Meyer (257) und Stefan Meyer (245).
Bückens Bürgermeister Wilhelm Schröder holt die meisten Stimmen
Jost Egen erhält in Eystrup klar die meisten Stimmen

Jost Egen erhält in Eystrup klar die meisten Stimmen

Eystrup - Die Eystruper wünschen sich Jost Egen als Bürgermeister. Der SPD-Kandidat erhielt 673 Stimmen und damit fast doppelt so viele wie Gegenkandidat und Amtsinhaber Wilhelm Bergmann-Kramer von der CDU (343). Zwar hat die SPD mit sieben Sitzen einen mehr als die CDU errungen, jedoch werden wohl Beatrix Alhusen (FDP) und Ingo Schönfelder (Grüne) bei der Bürgermeisterwahl ein Wort mitreden. Das Pendel könnte theoretisch in beide Richtungen, SPD und CDU, ausschlagen.
Jost Egen erhält in Eystrup klar die meisten Stimmen
Patt in Schweringen – Grünen-Kandidat das Zünglein?

Patt in Schweringen – Grünen-Kandidat das Zünglein?

Schweringen - Vier Sitze für die Wählergemeinschaft „Wir für Schweringen“ (WGWFS), vier Sitze für die neue gegründete Wählergemeinschaft Schweringen. Der Grünen-Politiker Ehler Harms, der ebenfalls in den Gemeinderat gewählt wurde, könnte entscheiden, wer Bürgermeister in Schweringen wird – oder bleibt.
Patt in Schweringen – Grünen-Kandidat das Zünglein?
In Hilgermissen entscheidet das Los

In Hilgermissen entscheidet das Los

Hilgermissen - Sarah Stegmann 78 Stimmen, Ralf Winkler 78 Stimmen – wer von beiden im neuen Hilgermisser Gemeinderat sitzen wird, entscheidet demnächst das Los. Bei der Auszählung der Stimmen wurde gestern nur der Patt zwischen beiden Kandidaten festgestellt.
In Hilgermissen entscheidet das Los
Riesenerfolg für Hoyerhagens Bürgermeister Henning Thorns

Riesenerfolg für Hoyerhagens Bürgermeister Henning Thorns

Hoyerhagen - 340 Stimmen hat Hoyerhagens Bürgermeister Henning Thorns bei der Gemeinderatswahl bekommen. Das sind mehr als doppelt so viel wie Cord Rengstorf, der mit 154 Stimmen die zweitmeisten bekam.
Riesenerfolg für Hoyerhagens Bürgermeister Henning Thorns
Urgestein und Warpes künftiger Bürgermeister holen die meisten Stimmen

Urgestein und Warpes künftiger Bürgermeister holen die meisten Stimmen

Warpe - Heinz Wedekind wollte Bürgermeister in Warpe werden, und er wird es wohl auch. 161 Stimmen verbuchte er für sich. Das sind die zweitmeisten aller Kandidaten. Nur das politische Warper „Urgestein“ Manfred Reinke errang noch ein paar mehr: 167.
Urgestein und Warpes künftiger Bürgermeister holen die meisten Stimmen
Gandesberger Bürgermeister erhält die meisten Stimmen

Gandesberger Bürgermeister erhält die meisten Stimmen

Gandesbergen - Punktsieg für Gandesbergens Bürgermeister Karl-Heinz Stein: Er verbuchte heute bei der Wahl zum Gemeinderat die meisten Stimmen aller Bewerber, 134.
Gandesberger Bürgermeister erhält die meisten Stimmen
Hämelhauser Bürgermeister erhält die meisten Stimmen

Hämelhauser Bürgermeister erhält die meisten Stimmen

Hämelhausen - Die Hämelhauser waren am schnellsten: Sie haben als erste die Stimmzettel zum Gemeinderat ausgewertet. Die meisten Stimmen erhielt der aktuelle Bürgermeister Johann Meyer (153).
Hämelhauser Bürgermeister erhält die meisten Stimmen
Erntetag in Magelsen

Erntetag in Magelsen

Erntetechniken von damals bis heute konnten Interessierte am Sonntag in Magelsen erleben. Der Verein „De ole Schüün“ hatte zum siebten Scheunenfest eingeladen. „Von der Sense zum Mähdrescher“ lautete das Hauptthema. Foto: Marion Thiermann
Erntetag in Magelsen
Alles muss raus – Stimmauszählung hat begonnen

Alles muss raus – Stimmauszählung hat begonnen

Hoya - Die letzten beiden Wähler kamen heute um 17.58 Uhr. Sie hatten ihre Stimmen noch nicht abgegeben, da schlossen die Wahlhelfer in der Aula des Hoyaer Schulzentrums pünktlich um 18 Uhr die Türen.
Alles muss raus – Stimmauszählung hat begonnen