Ressortarchiv: Nienburg

Unfall mit Radfahrerin an der Tonne

Unfall mit Radfahrerin an der Tonne

Hoyerhagen - Eine Radfahrerin wurde am Sonntag kurz vor 14 Uhr bei einem Verkehrsunfall in Hoyerhagen so schwer verletzt, dass sie ins Krankenhaus musste.
Unfall mit Radfahrerin an der Tonne
Erntefest in Wechold

Erntefest in Wechold

Wechold feierte am Sonnabend Erntefest. Start und Ziel war das Gasthaus "Peitsche", wo zunächst das Erntepaar, Alina Helms und Hannes Schmidt, im Mittelpunkt stand, ehe der Ernteball mit Club-DJ Marcel Scholing begann.
Erntefest in Wechold
Schleifzug entfacht Bahndamm-Brände

Schleifzug entfacht Bahndamm-Brände

Gandesbergen - Längere Trockenheit, Temperaturen knapp unter 30 Grad und ein leichter Südwestwind: Das waren ideale Voraussetzungen für einen schönen spätsommerlichen Sonnabend – und leider auch für Flächenbrände.
Schleifzug entfacht Bahndamm-Brände
Alte Erntetechniken erleben und ausprobieren

Alte Erntetechniken erleben und ausprobieren

Magelsen - Erntetechniken von damals bis heute kann man in Magelsen erleben, wenn der Verein „De ole Schüün“ am Sonntag, 11. September, von 11 bis 18 Uhr zum siebten Scheunenfest einlädt. „Von der Sense zum Mähdrescher“ lautet in diesem Jahr das Hauptthema. Zu sehen sind entsprechende Geräte, und die Vereinsmitglieder verdeutlichen die Gegensätze zwischen einem alten Mähdrescher mit 1,80 Meter Breite und den neuesten Maschinen mit Zwölf-Meter-Schneidwerk.
Alte Erntetechniken erleben und ausprobieren
Eine Art Radbiathlon up Platt

Eine Art Radbiathlon up Platt

Eitzendorf - Im Wechsel organisieren die sechs Schützenvereine der Gemeinde Hilgermissen seit rund 20 Jahren ein „Ped-Shot“ für ihre jugendlichen Mitglieder. Was das ist? Die Bezeichnung kommt aus dem Plattdeutschen und ist ein Kunstwort aus pedden (treten) und scheten oder schööten (schießen). Es handelt sich folglich um einen Fahrradrallye-Schießwettkampf – da ist der Begriff „Ped-Shot“ doch eingängiger.
Eine Art Radbiathlon up Platt
Nun gilt’s: Wähler entscheiden über neues Kreistags-Gesicht

Nun gilt’s: Wähler entscheiden über neues Kreistags-Gesicht

Nienburg - Von Kurt Henschel. Der Kreistag des Landkreises Nienburg bekommt ab November ein neues Gesicht. Wie das aussehen soll, darüber entscheiden am morgigen Sonntag bei der Kommunalwahl alle Wahlberechtigten, die nur noch das zu tun haben: Sie müssen von ihrem demokratischen Mitbestimmungsrecht Gebrauch machen, die ihnen zugewiesenen Wahllokale aufsuchen, ihre Kreuzchen auf den Wahlzetteln machen und diese in der bereitstehenden Urne versenken.
Nun gilt’s: Wähler entscheiden über neues Kreistags-Gesicht
Parkplatzparty der Fördergemeinschaft Hoya

Parkplatzparty der Fördergemeinschaft Hoya

Seit 1975 organisiert die Fördergemeinschaft Hoya jährlich die Parkplatzparty auf dem großen Parkplatz an der Langen Straße. Am Freitag feierten die Hoyaer wieder. Los ging es mit einem Firmenstammtisch. Die Bewirtung übernahmen traditionell Sportvereine aus Hoya und Umgebung.
Parkplatzparty der Fördergemeinschaft Hoya
Kerle sollen nicht auf dem Sofa rosten

Kerle sollen nicht auf dem Sofa rosten

Nienburg - Die Kerlgesund-Tour kommt nach Nienburg: Zum Erlebnissporttag für Männer, einem/ Präventionsprojekt der Sportregion Diepholz-Nienburg und der Krankenkasse BKK 24, lädt Sportreferentin Nacera Belala für Sonnabend, 1. Oktober, ein. Anmeldungen sind bis zum 20. September möglich.
Kerle sollen nicht auf dem Sofa rosten
Altstadtfest: Polizei zur Sicherheitslage

Altstadtfest: Polizei zur Sicherheitslage

Nienburg - In einer gemeinsamen Presseerklärung der Polizeiinspektion Nienburg/ Schaumburg und der Stadt Nienburg äußern sich beide zu Sicherheitsbelangen im Rahmen des Nienburger Altstadtfestes in zwei Wochen.
Altstadtfest: Polizei zur Sicherheitslage
Flächenbrand in Waldnähe gelöscht

Flächenbrand in Waldnähe gelöscht

Schessinghausen. Ein kleinerer Flächenbrand beschäftigte am Donnerstagmittag Kräfte der Feuerwehr zwischen Schessinghausen und Nienburger Bruch. Mit ihrem Eingreifen verhinderten sie größeren Schaden.
Flächenbrand in Waldnähe gelöscht
Das Industriegebiet kommt

Das Industriegebiet kommt

Wechold - Von Michael Wendt. Der „Lange Kamp“ zwischen Hoya und Mehringen soll ein Industriegebiet werden. Der Hilgermisser Rat beschloss am Mittwochabend die Aufstellung eines entsprechenden Bebauungsplans (B-Plan). Nur Heike Beermann (Wählerinitiative für Hilgermissen) stimmte dagegen.
Das Industriegebiet kommt
Viel Pragmatismus, keine Transparenz

Viel Pragmatismus, keine Transparenz

Hoya - Von Michael Wendt. Respekt vor so viel Pragmatismus! OMT soll sich vergrößern können, und weil eine Gebietsänderung mit Hoya mehrheitlich vom Hilgermisser Rat nicht gewollt ist, muss Hilgermissen die Entwicklung des Industriegebiets selbst in die Hand nehmen. Schön, wenn Ratsleute trotz emotional geführter Vorgespräche so sachlich entscheiden können.
Viel Pragmatismus, keine Transparenz
In der Geschichte stöbern

In der Geschichte stöbern

Samtgemeinde - Zum deutschlandweiten „Tag des offenen Denkmals“ öffnen auch in der Samtgemeinde Hoya am Sonntag, 11. September, historische Gebäude für die Öffentlichkeit: das Krafthaus in Eystrup, die Kirche in Bücken, die Windmühlen in Hoyerhagen und Eystrup sowie das Heimatmuseum in Hoya, das eine Börse mit historischen Büchern zum Schnäppchenpreis organisiert.
In der Geschichte stöbern
Schwerer Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Schwerer Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Marklohe - von Marc Henkel. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Donnerstagvormittag auf der Bundesstraße 6 Abzweigung Bundesstraße 214.
Schwerer Verkehrsunfall mit drei Verletzten
Auto stand in Flammen: Polizei vermutet Brandstiftung

Auto stand in Flammen: Polizei vermutet Brandstiftung

Stolzenau - Zu einem Pkw-Brand musste die Stolzenauer Feuerwehr am Mittwoch, 7. September, kurz vor Mitternacht ausrücken. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.
Auto stand in Flammen: Polizei vermutet Brandstiftung
Ich habe keine Wahl

Ich habe keine Wahl

Eine Kolumne von Johanna Müller. Mitmischen, meine Stimme abgeben und damit die Politik in meiner Heimat Nienburg zumindest ein wenig beeinflussen. Das darf ich bei der Wahl am Sonntag - nicht.
Ich habe keine Wahl
Per Karte Tipps fürs „Erste Mal“

Per Karte Tipps fürs „Erste Mal“

Nienburg - Von Nikias Schmidetzki. Überraschende Post haben in Nienburg viele bekommen, die zum ersten Mal wählen dürfen. Die Vorgehensweise mit der eine Partei wirbt, ist jedoch völlig legal.
Per Karte Tipps fürs „Erste Mal“
Wenn der Weserwall bebt

Wenn der Weserwall bebt

Nienburg - Es wird wieder laut am Weserufer. Die Rock-Initiative Nienburg/Weser veranstaltet am 23. und 24. September im Rahmen des Nienburger Altstadtfestivals das 24. „Burnout-Festival“ auf der Veranstaltungsfläche an der Fußgängerbrücke am Weserwall. Mit einem breiten Spektrum an Genres biete das „Burnout“ wieder einen idealen Abschluss der Festivalsaison.
Wenn der Weserwall bebt
Kommissar Batic live in Concert

Kommissar Batic live in Concert

Haßbergen - Mit dem 6. Haßberger Kulturpicknick am Samstag, 17. September, startet ab 18 Uhr das Kulturprogramm der Alten Kapelle Haßbergen mit einem besonderen Highlight in den Spätsommer. Die Veranstaltung geht mit einer Open-Air-Bühne im Innenhof des Bauernhofes Höltje (neben der Alten Kapelle) über die Bühne, schreiben die Veranstalter in einer Pressemitteilung.
Kommissar Batic live in Concert
Besuch aus Japan im Amtshof

Besuch aus Japan im Amtshof

Steyerberg - Von Nikias Schmidetzki. Eine japanische Delegation, bestehend aus Vertretern von Universitäten, Forschungsinstituten und Umweltorganisationen, war gestern zu Besuch im Flecken Steyerberg. Die Besucher wollten lokale Aktivitäten und Förderungen zum Thema „Erneuerbare Energien“ kennenlernen.
Besuch aus Japan im Amtshof
Viel Unterstützung und starke Nerven

Viel Unterstützung und starke Nerven

Leese - von Kristina Stecklein. "Auf dem Lande" ist längst nicht alles einfach. Das betonte auch Leeses Schulleiterin Nina Graf bei dem Besuch der niedersächsischen Kultusministerin Frauke Heiligenstadt am Montag und sprach über die Herausforderungen, mit denen die kleine Grundschule zu kämpfen hat.
Viel Unterstützung und starke Nerven
Gesund für die Arbeits-“Bühne“

Gesund für die Arbeits-“Bühne“

Nienburg - Von Nikias Schmidetzki. Es sind nicht gerade die Bretter, die die Welt bedeuten, vielleicht aber bringen sie wenigstens einen Job. Im Rahmen eines theaterpädagogischen Projekts üben derzeit Arbeitssuchende gemeinsam an einem kleinen gespielten Stück und gleichzeitig für den Arbeitsmarkt.
Gesund für die Arbeits-“Bühne“
Zehn Strafverfahren eingeleitet

Zehn Strafverfahren eingeleitet

Landkreis - Von Nikias Schmidetzki. An zwei Tagen kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Nienburg zusammen mit Beamten des Hauptzollamtes Hannover in Nienburg den Verkehr. Abgesehen hatten sie es auf Fahrzeuge mit ausländischen Kennzeichen, um zu prüfen, ob Steuern ordnungsgemäß gezahlt werden.
Zehn Strafverfahren eingeleitet
Oberfranken scheuen keinen Weg, um mit Partnern in Hassel zu feiern

Oberfranken scheuen keinen Weg, um mit Partnern in Hassel zu feiern

Hassel - Zum Erntefest in Hassel begrüßte der Ort jetzt auch Besucher aus seiner Partnergemeinde Kirchehrenbach. Sie nahmen unter anderem an einer Stadtführung durch Hoya unter Leitung von „Schäfer Heinrich“ teil.
Oberfranken scheuen keinen Weg, um mit Partnern in Hassel zu feiern
Alte Erntetechniken erleben und ausprobieren

Alte Erntetechniken erleben und ausprobieren

Magelsen - Von Marion Thiermann. Erntetechniken von damals bis heute kann man in Magelsen erleben, wenn der Verein „De ole Schüün“ am Sonntag, 11. September, von 11 bis 18 Uhr zum siebten Scheunenfest einlädt. „Von der Sense zum Mähdrescher“ lautet in diesem Jahr das Hauptthema. Zu sehen sind entsprechende Geräte, und die Vereinsmitglieder verdeutlichen die Gegensätze zwischen einem alten Mähdrescher mit 1,80 Meter Breite und den neuesten Maschinen mit Zwölf-Meter-Schneidwerk.
Alte Erntetechniken erleben und ausprobieren
Metallgegenstand kam aus der Luft

Metallgegenstand kam aus der Luft

Langendamm. Verletzungen an Arm und Bein trug eine Fahrradfahrerin am Dienstagabend davon, als sie in Höhe Langendamm von einem Metallgegenstand getroffen wurde.
Metallgegenstand kam aus der Luft
„Jeder ist ein Künstler“

„Jeder ist ein Künstler“

Rehburg - Von Beate Ney-Jansen. Jedem Besucher fällt es sofort ins Auge. In großen Lettern steht an der Wand im Rehburger Bahndamm-Atelier, was Joseph Beuys einmal gesagt hat: „Jeder ist ein Künstler.“ Nach diesem Motto lebt und arbeitet die Keramikerin Brunhilde Ahrens – dann, wenn sie selbst mit Ton arbeitet und auch dann, wenn sie anderen in ihren Kursen Lust auf Kunst macht und deren kreative Seiten hervorlockt.
„Jeder ist ein Künstler“
Basketball-Gruppe für Geflüchtete

Basketball-Gruppe für Geflüchtete

Hoya - Die Basketball-Abteilung des Rudervereins (RV) Hoya hat mit Unterstützung des Landessportbunds und dem Förderprogramm „Integration im und durch Sport“ ein neues Projekt ins Leben gerufen: Immer mittwochs von 17 bis 18.30 Uhr bieten die „Dukes“, wie sich die Basketballer nennen, eine Trainingsgruppe für Geflüchtete an, um ihnen das Ballspiel näher zu bringen. Den Anfang machte eine Gruppe mit männlichen Jugendlichen, die zum größten Teil aus Afghanistan und Guinea stammen. Sie sind 17 Jahre alt und wohnen derzeit in einem Kinderheim in Hoyerhagen.
Basketball-Gruppe für Geflüchtete
„Wir brauchen Nachwuchs, deshalb brauchen wir die Kinder“

„Wir brauchen Nachwuchs, deshalb brauchen wir die Kinder“

Hoya - Von Horst Friedrichs. Wenn sie sich in ihren neuen, blauen Polohemden treffen, ist die ganze Welt himmelblau für die Feuerwehr-Kids aus Hoya, Hoyerhagen und Hilgermissen. Denn nun sind sie Mitglied der Kinderfeuerwehr Hoya/Hilgermissen, die am Sonnabend offiziell gegründet wurde. Los ging es mit einer Überraschung: Im festlich hergerichteten Hoyaer Feuerwehrhaus ahnten die Mädchen und Jungen nichts, als Ortsbrandmeister Wilfried Gütz sie erst einmal nach nebenan schickte, wo das Geheimnis gelüftet wurde: Die frisch gebackenen kleinen Feuerwehrmitglieder zogen stolz ihre Poloshirts an und marschierten ebenso stolz in die Halle ein.
„Wir brauchen Nachwuchs, deshalb brauchen wir die Kinder“
Gastmahl, Thesen, Rap und Orgel

Gastmahl, Thesen, Rap und Orgel

Loccum - Von Beate Ney-Jansen. Zwei hecken gemeinsam etwas aus: Horst Hirschler, Abt des Klosters Loccum, und Roger Cericius von der VGH-Stiftung, der bereits das Kulturprogramm des Jubiläumsjahrs 2013 im Kloster begleitet hat, freuen sich auf die zweite Auflage des „KlosterKlangFestivals Loccum“. Vom 8. bis zum 31. Oktober stehen Wort und Musik in Vorfreude auf das Reformationsjubiläum auf dem Programm.
Gastmahl, Thesen, Rap und Orgel
Er ist Erzieher, Soldat und bald auch Bürgermeister?

Er ist Erzieher, Soldat und bald auch Bürgermeister?

Hassel - Von Michael Wendt. So ist das, wenn man in der Kommunalpolitik seinen kleinen Finger reicht: 2011 wurde Heiko Lange neu in den Hasseler Gemeinderat gewählt; in der ersten Fraktionssitzung kam er nach eigener Aussagen „wie die Jungfrau zum Kinde“ zum Fraktionsvorsitz; nach der Hälfte der Wahlperiode wurde er stellvertretender Bürgermeister.
Er ist Erzieher, Soldat und bald auch Bürgermeister?
24 Gasflaschen gestohlen

24 Gasflaschen gestohlen

Nienburg - Auf dem Gelände einer Baustoffirma im Gewerbegebiet "Nienburger Damm" haben unbekannte Täter am Wochenende Gasflaschen im Wert von 1.400 Euro gestohlen. Die Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.
24 Gasflaschen gestohlen
Traktor brannte aus

Traktor brannte aus

Brokeloh - Von Nils Raake. Der Fahrer eines Traktors bemerkte am Sonntagabend bei Ackerarbeiten in Brokeloh eine starke Rauchentwicklung aus dem Heck seines Fahrzeuges. Umgehend setzte er einen Notruf ab und brachte sich in Sicherheit.
Traktor brannte aus
Neues Brandschutzkonzept greift

Neues Brandschutzkonzept greift

Nienburg - Von Nikias Schmidetzki. Zu einem Feuer kam es am Montagmorgen auf dem Gelände des Entsorgungszentrums in der Nienburger „Krähe“.
Neues Brandschutzkonzept greift
Ein echtes Spektakel

Ein echtes Spektakel

Bücken - Von Maren Hustedt. Wer nach dem Auftritt der Chöre dachte, zum Abschluss des Bücker Kulturspektakels würde der Film „Die Kinder des Monsieur Mathieu“ gezeigt, der ging einer falschen Spur auf den Leim. Die Auswahl der Gesangstücke aus dem französischen Drama erlaubten keinen Rückschluss auf den bis zuletzt geheim gehaltenen Titel des Films, sondern dienten ausschließlich dazu, das sehr zahlreich erschienene Publikum hervorragend zu unterhalten.
Ein echtes Spektakel
Kulturspektakel in Bücken

Kulturspektakel in Bücken

Ein gelungenes Kulturspektakel erlebten die Besucher am Sonnabend in Bücken. Im ersten Kapitel des Abends schmolzen in der voll besetzten Bücker Stiftskirche der Kinderchor der Grundschule Marklohe und der Erwachsenenchor “Haste Töne” zu einem harmonischen Ganzen zusammen, während im zweiten Teil 32 Tänzerinnen des MTV Bücken mit einer märchenhaften Ballett-Aufführung begeisterten. Im Rahmen einer geselligen Picknick-Runde rückten die Besucher auf Sitzgruppen und Wolldecken zusammen, um danach den bewegenden Film “Billy Elliot – I will dance” unter freiem Himmel zu genießen.
Kulturspektakel in Bücken
Spaß für Mini-Mediziner: „Studieren“ in den Ferien

Spaß für Mini-Mediziner: „Studieren“ in den Ferien

Nienburg. Woher weiß der Kopf, dass der Fuß schmerzt? Wie passt der Blinddarm durchs Schlüsselloch? Und was tun, wenn das Bein gebrochen ist? Antworten auf diese und noch viele weitere Fragen erhalten Kinder während der ersten Kinderakademie im Nienburger Krankenhaus.
Spaß für Mini-Mediziner: „Studieren“ in den Ferien
Fußball und Kinderschokolade

Fußball und Kinderschokolade

Landkreis - Von Beate Ney-Jansen. Im Nienburger Kreistag will Maik Beermann (CDU) einen Sitz bekommen – und hat außerdem großen Rückhalt aus seiner Partei bekommen, um im kommenden Jahr erneut für den Bundestag zu kandidieren. Doch was ist ihm neben der Politik in seinem Leben wichtig? Das erzählt er in einem Gespräch am Brauteich des Loccumer Klosters.
Fußball und Kinderschokolade
Und er brummt wieder

Und er brummt wieder

Nienburg. Seit zwei Jahren helfen Ehrenamtliche beim "Repair Café" in Nienburg, wenn etwas nicht mehr so funktioniert wie es soll: ein Selbstversuch.
Und er brummt wieder
Er will Hoya voranbringen

Er will Hoya voranbringen

Hoya - Von Michael Wendt. „Wir brauchen keinen Wirtschaftsförderer, sondern einen Stadtentwickler“, sagt Norbert Thoss. Der Hoyaer Architekt ist enttäuscht darüber, dass zwar die Wirtschaft brummt, Hoya mehr Arbeitsplätze als Einwohner hat, aber im Ort einige Projekte nicht vorankommen. Die Stadt sei für Viele nicht attraktiv, oder ihre Attraktivität werde nicht wahrgenommen. Norbert Thoss möchte dabei helfen, dies zu ändern. Er will eine Interessengemeinschaft zur Verschönerung Hoyas gründen.
Er will Hoya voranbringen
Sie geben den Ton an

Sie geben den Ton an

Stöckse - von Kristina Stecklein.  „Wer das nächste Mal zu spät kommt, der muss ein Lied vor der versammelten Mannschaft singen – und mindestens drei Strophen“, mahnt Lutz Senning, einer der Trainer des DFB-Stützpunktes in Stöckse, die 14-köpfige Truppe mit einem Zwinkern. Einige der Jungen lachen.
Sie geben den Ton an
Keine Spur von Traurigkeit

Keine Spur von Traurigkeit

Nienburg - Von Nikias Schmidetzki. Von Traurigkeit keine Spur: Als die Reisegruppe sich im Nienburger Hafen in Bewegung setzte, war die Stimmung bestens, dabei bestand sie doch zur Hälfte aus Depressions-Betroffenen. Und eben das ist das Ziel der „Mut-Tour“.
Keine Spur von Traurigkeit
Einladen zum Besuch der Stadt

Einladen zum Besuch der Stadt

Nienburg - Von Nikias Schmidetzki. Mehr als nur ein einheitliches Erscheinungsbild soll hinter der neuen Initiative der Nienburger Werbegemeinschaft „Nienburg Service“ stecken.
Einladen zum Besuch der Stadt
Nächtliches Märchen im Amphitheater

Nächtliches Märchen im Amphitheater

Brokeloh - Von Beate Ney-Jansen. Schmiedekunst und ein Märchen, nächtliche Wanderungen mit Lesungen, Illumination und Picknick – zu allerlei laden der Arbeitskreis Brokeloh und die VHS Nienburg ein und orientieren sich dabei an dem Löns-Wanderweg.
Nächtliches Märchen im Amphitheater
Politiker bekommen beim Speed-Dating kaum Resonanz

Politiker bekommen beim Speed-Dating kaum Resonanz

Bücken - Von Michael Wendt. „Wie ich das hier so sehe, sind Sie sich in 80 Prozent der Sachen einig“, folgerte Volkshochschulleiter Dieter Labode (Nienburg) am Dienstagabend beim Speed-Dating mit den Samtgemeinderats-Kandidaten und wollte es genau wissen: „Jetzt sagen Sie mal, warum man gerade Sie und Ihre Partei wählen sollte!“ Auf diese Frage erhielt er bei der Veranstaltung im Bücker Gasthaus Thöle fünf zumeist konkrete Antworten von den fünf geladenen Parteivertretern. Ansonsten gestaltete sich der Abend nicht so konkret, wie von der Volkshochschule erhofft. 
Politiker bekommen beim Speed-Dating kaum Resonanz
Eine Frau geht ihre eigenen Wege

Eine Frau geht ihre eigenen Wege

Nienburg - von Leif Rullhusen. Wenn sie sich nicht gerade um die Ansiedlung neuer Unternehmen oder Geschäfte in Nienburg kümmert, ist Kerstin Lüders womöglich in ihrem Garten in Celle anzutreffen. „Dort ist immer etwas zu tun. Außerdem kann ich bei der Gartenarbeit sehr gut entspannen“, verrät Nienburgs noch relativ neue Wirtschaftsförderin.
Eine Frau geht ihre eigenen Wege
200 Ferkel im Landkreis Nienburg verbrannt

200 Ferkel im Landkreis Nienburg verbrannt

Bohnhorst - Beim Brand eines Schweinestalls im Landkreis Nienburg sind rund 200 Ferkel verendet.
200 Ferkel im Landkreis Nienburg verbrannt
Rund 70 Prozent mehr Einbrüche seit 2006

Rund 70 Prozent mehr Einbrüche seit 2006

Landkreis - Während noch im Jahr 2006 lediglich 165 Wohnungseinbrüche zur Anzeige kamen, waren es 2015 bereits 276 Taten, schreibt die Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg. Trotz dieser negativen Entwicklung sei jedoch festzustellen, dass 34 Prozent dieser Straftaten im Versuchsstadium stecken blieben.
Rund 70 Prozent mehr Einbrüche seit 2006
Hohe Quote bei den Schulabbrechern

Hohe Quote bei den Schulabbrechern

Nienburg - Schule macht sicher nicht immer Spaß – ist aber unumgänglich, um im Leben anzukommen und sich eine Zukunft aufzubauen. Dennoch verlassen noch immer viele junge Menschen Jahr für Jahr die Schule ohne Abschluss.
Hohe Quote bei den Schulabbrechern
Mit Hammer und Bohrmaschine

Mit Hammer und Bohrmaschine

Loccum - Von Beate Ney-Jansen. Die ersten Wochen als Direktorin der Evangelischen Heimvolkshochschule liegen hinter Uta Fiedler und einen ersten Überblick über ihre Aufgaben hat sie sich verschafft. Ein Gespräch über neue Schwerpunkte, Festhalten an Bewährtem und über alte Träume.
Mit Hammer und Bohrmaschine