Ausgrabungen in Lemke stehen vor dem Ende

Ein wichtiges Stück Geschichte

1 von 8
Das untersuchte Areal.
2 von 8
Alle markierten Flächen müssen noch untersucht werdenn.
3 von 8
Der Henkel eines Gefäßes.
4 von 8
Diese Scherben ergeben den Teil einer großen Schale.
5 von 8
Tierzähne in dem Rest einer von der Zeit gezeichneten Schale.
6 von 8
Ein Becher mit Verziehrungen kam zum Vorschein.
7 von 8
Gesondert untersuchen diese beiden Studenten diesen Lehmklumpen.
8 von 8
Einige der Befunde erläutert Tobias Scholz auf der großen Sandfläche

LEMKE. Um die 1 800 Jahre liegt es zurück, dass sich Germanen dort niedergelassen haben, wo sich heute ein wachsendes Industriegebiet im Süden Lemkes befindet. Das geht aus den jüngsten Grabungen und Untersuchungen hervor, die im Laufe der Woche abgeschlossen sein sollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Nienburg

Fotostrecke: Turniere von Tanzsportzentrum am Wochenende

Nicht nur in der Sonne – auch auf der Tanzfläche ging es am vergangenen Wochenende heiß her. Gleich drei Turniere hatte das 1. Tanzsportzentrum (TSZ) …
Fotostrecke: Turniere von Tanzsportzentrum am Wochenende
Karriere

Die 50 besten Abi-Mottos aller Zeiten

Manchmal macht es zack und das Abi-Motto steht sofort. Für manche ist aber auch Gehirnschmalz gefragt. Hier eine Auswahl der besten Sprüche zum …
Die 50 besten Abi-Mottos aller Zeiten
Nienburg

Sternfahrt der Blue Nights macht Halt in Hassel

Vier Chapter der Blue Nights, des größten Polizeimotorradclubs der Welt, trafen sich zu einer gemeinsamen Ausfahrt. Erst ging es in einer Sternfahrt …
Sternfahrt der Blue Nights macht Halt in Hassel
Nienburg

Nienburg: Blumen für die Wilhelmstraße 

Wenn Ursula Laux mit Eimer, Schaufel und Harke unterwegs ist, wird es in der Wilhelmstraße wieder etwas bunter. Seit Wochen pflanzt sie, jätet …
Nienburg: Blumen für die Wilhelmstraße 

Meistgelesene Artikel

Zerreisprobe für Hebammen 

Zerreisprobe für Hebammen 

Stolzenau: Feuer in Döner-Restaurant 

Stolzenau: Feuer in Döner-Restaurant 

Radschnellweg: Noch lang nicht am Ziel

Radschnellweg: Noch lang nicht am Ziel

Spargelbrunnen sprudelt wieder 

Spargelbrunnen sprudelt wieder 

Kommentare