„Aussies“ von Gudrun Dytrych aus Drakenburg waren erneut erfolgreich

Absolute Weltspitze auf vier Pfoten

+
Gudrun Dytrych mit Shania in den Rally-Finals: Nur ganz knapp verfehlten sie den Sieg.

DRAKENBURG - von Leif Rullhusen. Sie sind Dauerabonnenten, wenn es um die Auszeichnung mit internationalen Titeln im Obedience oder Rally geht. Die Australien Shepherds Nadira, Raven und Shania von Gudrun Dytrych aus Drakenburg sind in diesen beiden Hundesportarten mehr als erfolgreich.

Sie sind sogar absolute Weltspitze. Das stellten die Vierbeiner bei den Rally- und Obedience-Finals – der Weltmeisterschaft in dieser noch recht neuen Sportart – in Bryan im US-Bundesstaat Texas wiederholt eindrucksvoll unter Beweis. Neu war allerdings, dass Gudrun Dytrych gleich mit drei ihrer vier Hunde in Bryan antrat. Lediglich die jüngste, Nayeli, blieb zuhause.

Die eindrucksvolle Bilanz des Trios: Bei den Rally-Finals wurde Shania mit 798 von 800 möglichen Punkten zweite vor Raven auf Rang drei. Nadira erreichte den sechsten Platz. Ganz leer ging die Truppe aus Drakenburg auch bei den Obedience-Finals nicht aus. Raven erreichte einen ansehnlichen sechsten Platz. Es war sogar noch mehr drin. „Wir haben uns selbst um den dritten Platz gebracht“, berichtet Gudrun Dytrych. Denn kurz vor dem Ende stand eine Übung auf dem Programm, bei der sich Raven auf Befehl hinsetzen und in dieser Position bleiben musste, selbst nachdem sich ihre Hundeführerin außer Sichtweise bewegt hatte. Das hielt Raven auch fast bis zum Ende durch. Allerdings nur fast. Irgendwann legte sie sich doch hin. „Das warf uns auf den sechsten Platz zurück.“ Enttäuscht ist Gudrun Dytrych deshalb nicht. Ganz im Gegenteil: Die Drakenburgerin ist mächtig stolz auf ihre „Mädels“. Allein die Qualifikation für das Sport-Event in Texas war schon eine enorme Leistung. Nur 20 Australian Sheppherds gelang das im Rally und gerade einmal sieben qualifizierten sich für die höchste Obedience-Klasse.

Das war noch nicht alles: Denn auch in den „Nationals“, die im Anschluss an die Finals ausgetragen werden, gingen die Aussies aus Drakenburg an den Start – und räumten ab: Shania gewann die offene Obedience-Klasse vor Nadira und Raven wurde in der Rally Excellent-Klasse zweite. Fast nebenbei kam Nadira in der „Confirmation Show“, einem Schönheitswettbewerb, noch auf den dritten Rang. Es war das vierte Mal seit 2007, dass das Team aus Drakenburg an den Weltmeisterschaften in den USA teilnahm. Noch nie begleiteten Gudrun Dytrych dabei gleich drei ihrer Aussies. Entsprechend aufwendig war die Vorbereitung für die Reise. Nicht nur im Parcours musste das Team aus Drakenburg sich gegen die Weltspitze behaupten – auch die gesamte Logistik drumherum erforderte viel Arbeit, Planung und Organisationstalent. „Das fängt schon beim buchen eines Hotels an“, erklärt Gudrun Dytrych. „Die meisten erlauben höchstens zwei Hunde pro Hotelzimmer.“ Doch Gudrun Dytrych hat ja bereits Erfahrungen gesammelt, weiß, wo sie vor Ort an das richtige Futter kommt – mitnehmen darf sie schließlich keines – und ist auch von den immensen Ausmaßen der Veranstaltung nicht mehr überrascht. In den „Nationals“ gab es rund 6000 Meldungen. In diesem Jahr wird das erfolgreiche Drakenburger Team allerdings pausieren. Bei Nadira ist nämlich vierbeiniger Nachwuchs geplant.

Obedience und Rally

Beim Obedience handelt es sich um einen Gehorsams- beziehungsweise Unterordnungswettbewerb, bei dem ein möglichst harmonisches Zusammenspiel zwischen Hund und Hundeführer verlangt wird. Obedience ist die Hohe Schule der Gehorsamsausbildung, die Aktionen des Hundes finden in völliger Konzentration zwischen Mensch und Hund statt. Die einzelnen Übungen werden absolut präzise ausgeführt. Selbständiges Arbeiten auf Anweisung des Menschen wird erlernt. Anders als im Obedience sind die bis zu 80 Rally-Übungen stets in einer anderen Zusammenstellung, die je nach Schwierigkeitsgrad der verschiedenen Klassen variieren. Und anders als im Obedience darf der Hundeführer mit seinem Hund während der Arbeit ständig kommunizieren. Der Hund darf jederzeit angesprochen und motiviert werden. Rally ist durch die Verwendung von vielen unterschiedlichen Variationen, durch die Auswahl der Übungen und durch deren Reihenfolge stets abwechslungsreich und spannend.

Das könnte Sie auch interessieren

Welt

Chinesische Städte wegen Virus abgeriegelt

Chinesische Städte wegen Virus abgeriegelt
Politik

Merkel beklagt "Unversöhnlichkeit" beim Thema Klimawandel

Merkel beklagt "Unversöhnlichkeit" beim Thema Klimawandel
Politik

UN-Gericht: Myanmar muss Rohingya vor Völkermord schützen

UN-Gericht: Myanmar muss Rohingya vor Völkermord schützen
Reisen

Strandwandern und Walfang-Historie auf Borkum

Strandwandern und Walfang-Historie auf Borkum

Meistgelesene Artikel

Nienburg: Polizei schnappt betrunkenen Einbrecher

Nienburg: Polizei schnappt betrunkenen Einbrecher

Bürgermeister tritt nach Angriffen von rechts zurück - und erhält weiter Drohungen

Bürgermeister tritt nach Angriffen von rechts zurück - und erhält weiter Drohungen

Nienburgs Politik „verschiebt“ Brücken

Nienburgs Politik „verschiebt“ Brücken

Audi stößt frontal mit Laster zusammen: Zwei Personen verletzt

Audi stößt frontal mit Laster zusammen: Zwei Personen verletzt

Kommentare