130 Aussteller präsentieren noch heute und morgen ihre Produkte

„Landpartie“ in Schinna kein Sprung ins kalte Wasser

+
Durchweg lobende Worte fanden (v.l.) Rainer Timpe, Detlev Kohlmeier und Bernd Müller für den neuen Veranstaltungsort der „Landpartie“ – dem Kloster Schinna.

Schinna/Nienburg - Von Leif Rullhusen. Der Sprung ins kalte Wasser war es vielleicht nicht. Aber es war schon ein Wagnis, das Rainer Timpe mit dem Ortswechsel einging. In den vergangenen 15 Jahren hatte er die „Landpartie“ an der Domäne Schäferhof in Nienburg zu einer äußerst beliebten und gut besuchten Veranstaltung etabliert.

Gestern eröffnete er die „Landpartie“ erstmals am Kloster Schinna. „Ich bin überwältigt. Das Gelände ist traumhaft“, begrüßte Timpe die Gäste zur Eröffnung. Die Begeisterung teilten Landrat Detlev Kohlmeier und Samtgemeindebürgermeister Bernd Müller uneingeschränkt. „Der Wechsel war ein mutiger Schritt, aber mein erster Eindruck ist großartig“, fasste Kohlmeier seine Eindrücke in Worte. Auch Müller war sichtlich vom Landpartie-Ambiente rund um die altehrwürdigen Klostermauern angetan. Als er Rainer Timpe auf das Kloster als möglichen Veranstaltungsort ansprach, habe man noch viel Fantasie benötigt, um sich die „Landpartie“ dort vorzustellen. Jetzt fühle es sich einfach nur noch sehr gut an.

Als wollte es das Kloster zur Eröffnung ins richtige Licht setzen, unterstütze auch das Wetter die Premiere in Schinna. Pünktlich zur Eröffnung schoben sich die Wolken zur Seite und gaben den Blick auf einen tiefblauen Spätsommer-Himmel frei. Die zahlreichen Pavillons der Aussteller hatten als Regenschutz ausgedient und spendeten nun Schatten.

Lediglich kleine technische Probleme, wie fehlender Strom für Mikrofone, begleitete den Start an der neuen Wirkungsstätte. Die hervorragende Akustik im Klostergarten kompensierte den Technikausfall aber locker. Weder die Begrüßungsredner noch die Opernsängerin Stefanie Golisch hatten Probleme, sich beim zahlreichen Publikum Gehör zu verschaffen. Die traditionell aufspielenden Jagdhornbläser der Jägerschaft des Landkreises hatten das sowieso nicht.

Neben der lokalen Premiere gab es noch eine tierische zur Eröffnung: Die „Gänsekapelle“ begeisterte die Besucher mit ihren Auftritten. Im – wie sollte es bei dieser Tiergattung auch anders sein – Gänsemarsch drehten die großen Vögel musikalisch begleitet ihre Runden über das Gelände.

Landpartie in Nienburg

Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung. © Henschel
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung. © Henschel
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung. © Henschel
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung. © Henschel
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung. © Henschel
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung. © Henschel
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung. © Henschel
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung. © Henschel
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung. © Henschel
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung. © Henschel
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung. © Henschel
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung. © Henschel
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung. © Henschel
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung. © Henschel
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung. © Henschel
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung. © Henschel
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung. © Henschel
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung. © Henschel
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung. © Henschel
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung. © Henschel
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung. © Henschel
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung. © Henschel
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung. © Henschel
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung. © Henschel
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung. © Henschel
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung. © Henschel
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung. © Henschel
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung. © Henschel
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung. © Henschel
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung. © Henschel
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung. © Henschel
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung. © Henschel
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung. © Henschel
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung. © Henschel

Noch bis morgen präsentieren 130 Aussteller in gewohnt gediegenem Ambiente ihre Produkte, jede Menge Gaumenfreuden und ein umfangreiches Rahmenprogramm. So bietet am morgigen Sonntag unter anderem Gertraude Büttner Harfenklänge und Klangreisen, spielt „Die kleine Dorfkapelle“ fröhliche und romantische Lieder und will Mezzo-Sopranistin Stefanie Golisch einen musikalischen Bogen von Lale Andersen über berühmte Musical-Hits bis hin zu Opern und Arien spannen. Etwas rockigere Töne dürfte dagegen „Just“ anschlagen, die Siegerband des Rosa-Musikwettbewerbs 2013. Auf der Aktionswiese erwartet die Besucher zudem eine Vorführung mit Hütehunden, eine Wolfshunde- sowie eine Greifvogel-Flugshow.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Politik

USA raten zum Tragen von Masken - Trump will nicht

USA raten zum Tragen von Masken - Trump will nicht
Politik

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten
Auto

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg
Wohnen

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Meistgelesene Artikel

Feuer in Rehburg-Loccum durch Brandstiftung 

Feuer in Rehburg-Loccum durch Brandstiftung 

Heemsen: Stiefonkel missbraucht Siebenjährige 

Heemsen: Stiefonkel missbraucht Siebenjährige 

Wohnungsbrand in Bücken: Mann bringt sich verletzt in Sicherheit

Wohnungsbrand in Bücken: Mann bringt sich verletzt in Sicherheit

Am Klavier durch den Ort: Mister Piano hilft Menschen mit Musik

Am Klavier durch den Ort: Mister Piano hilft Menschen mit Musik

Kommentare