Feuer breitet sich rasend schnell aus

Auto brennt auf Parkplatz zwischen Anderten und Gadesbünden vollständig aus

Ein brennendes Auto
+
Die Feuerwehr einen Totalschaden nicht mehr verhindern.

Rasend schnell breitete sich das Feuer in einem Pkw aus. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Auto bereits lichterloh in Flammen.

Anderten. Als er nach einer Pause wieder startete, bemerkte ein Pkw-Fahrer erst Rauch in seinem Fahrzeug, kurz darauf Flammen im Fußraum. Der Mann hatte zuvor am Montagabend auf dem Parkplatz an der B 209 zwischen Anderten und Gadesbünden gehalten. Er brachte sein brennendes Fahrzeug noch auf dem Parkplatz wieder zum stehen und konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen, bevor sich das Feuer rasend schnell auf das ganze Fahrzeug ausbreitete.

Für die Dauer der Löscharbeiten blieb die B 209 voll gesperrt.

Beim Eintreffen des ersten Feuerwehrfahrzeuges stand der Pkw bereits in Vollbrand. Mit einem Schaumrohr und etwa 3000 Liter Wasser waren die Flammen schnell unter Kontrolle. Einen Totalschaden konnten die Brandbekämpfer aber nicht mehr verhindern. Nach einer Stunde war der Einsatz für die Ortswehren Anderten und Heemsen, die mit vier Fahrzeugen und 30 Kräften vor Ort waren, beendet. Für die Dauer der Löscharbeiten blieb die B 209 voll gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Fußball

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB
Genuss

Diese Mikrowellentricks kennt kaum jemand - dabei sind sie wirklich praktisch

Diese Mikrowellentricks kennt kaum jemand - dabei sind sie wirklich praktisch
Mehr Sport

Sieg reicht nicht: Bayern-K.o. gegen Paris Saint-Germain

Sieg reicht nicht: Bayern-K.o. gegen Paris Saint-Germain
Boulevard

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis Nienburg: Inzidenz steigt stark an

Corona im Landkreis Nienburg: Inzidenz steigt stark an

Fall Elke Kerll: Ermittler vernehmen Zeugen im Ausland

Fall Elke Kerll: Ermittler vernehmen Zeugen im Ausland

Neue Besucherregelung mit Einschränkungen

Neue Besucherregelung mit Einschränkungen

Kommentare