Spannende Mörderjagd auf Norderney

Autorin Johanna Ritter veröffentlicht ihren ersten Krimi

Johanna Ritter Autorin Krimi Nienburg
+
Ob aus dem ersten Krimi „Mord zum Jahrestag“ eine Reihe wird, lässt die Autorin noch offen. 

Schneeren/Nienburg - von Leif Rullhusen. Zu einer spannenden und unterhaltsamen Mörderjagd auf Norderney lädt Johanna Ritter in ihrem neuen Buch ein. „Mord zum Jahrestag“ – das vierte Werk der Schneerener Autorin – liegt jetzt druckfrisch in den Regalen der Buchhandlungen.

Der Nordsee ist die Autorin in „Mord zum Jahrestag“ treu geblieben, thematisch erwartet die Leser dieses Mal ein typischer Krimi. Mitten in der Hochsaison muss Hauptkommissar Erwin Holle auf der ostfriesischen Nordseeinsel den Mord an einer Frau aufklären. Wenig Tourismus förderlich wird ihre Leiche am Strand gefunden. Unter Hochdruck beginnt der Hauptkommissar mit den Ermittlungen. Denn der Mord bleibt nicht das einzige Verbrechen. Mysteriös dabei: Der herunter gekommene Schriftsteller Ulf-Berthold Stikkert hat in einem bislang noch unveröffentlichten Krimi-Manuskript genau diese Verbrechen beschrieben. Als die Ermittler diesen Zusammenhang erkennen, fehlt noch eine Tat.

Autorin lernt Gewahrsamszelle kennen

Während die Leser Erwin Holle über 268 Seiten bei der Jagd begleiten, lernen sie Norderney kennen und tauchen in die Geschichte der ostfriesischen Insel ein. „In dieser Beziehung bin ich ein wenig wie der Kommissar“, erklärt die Autorin. „Wenn irgendwo etwas altes steht, muss ich wissen, was das ist.“ Auf diese Weise nimmt Holle die Leser zwischendurch immer wieder mit auf historische und topografische Streifzüge – ohne jedoch die Aufklärung des Mordes aus den Augen zu verlieren.

Geografisch musste sich Johanna Ritter nicht großartig auf ihr jüngstes Buch vorbereiten. Schließlich ist sie seit vielen Jahren Stammgast auf Norderney. Thematisch dagegen schon. Ausführlich informierte sich die Autorin deshalb beim Dienststellenleiter der Norderneyer Polizei über deren Arbeit. „Sogar die Gewahrsamszelle habe ich kennen gelernt“, berichtet sie. Das mitunter etwas schrullige Ermittlerteam um Hauptkommissar Holle ist dagegen frei erfunden.

Ermittlerteam setzt auf klassische Aufklärungsarbeit

„Mord zum Jahrestag“ ist ein Krimi, in dem das Ermittlerteam vor allem ausschließlich auf klassische Aufklärungsarbeit setzt, wie Verhöre oder Zeugenbefragungen. Technische Möglichkeiten, zum Beispiel die Ortung von Handys, nutzen Holle und seine Kollegen dagegen nicht.

Johanna Ritter am Ort des Verbrechens: Die Autorin auf ihrer Lieblingsinsel Norderney.

Ob Hauptkommissar Erich Holle nach diesem Buch weitere Verbrechen aufklärt, lässt Johanna Ritter noch offen. „Das kann gut sein, aber dann wahrscheinlich nicht auf Norderney“, erklärt Johanna Ritter. „So viele Gewaltverbrechen auf der kleinen Insel wären unrealistisch. Vielleicht auf dem Festland. Schließlich kommt der Kommissar ja eigentlich aus Aurich.“

„Das Deichgeheimnis“ lüftet lang gehütetes, finsteres Familiengeheimnis

Wer mehr Spannendes mit Nordseeflair von der Schneerener Autorin lesen möchte, sollte zu ihrem Buch „Das Deichgeheimnis“ greifen. Die Handlung mit überraschenden Wendungen dreht sich um die Aufklärung eines lang gehüteten, finsteren Familiengeheimnisses. Etwas beschaulicher sind ihre ersten beiden Bücher „Teezeit am Meer“ und „Kursänderung – Reise mit Hindernissen“. Johanna Ritter beschreibt darin die Freundschaft von vier Menschen. Sie erzählt deren Geschichten, Erlebnisse und Alltagsbegebenheiten. Oft heiter, manchmal nachdenklich stimmend und jederzeit unterhaltsam.

Das könnte Sie auch interessieren

Reisen

Lamberts Bay ist mehr als ein Fischerort

Lamberts Bay ist mehr als ein Fischerort
Wohnen

Wie fleischfressende Pflanzen Fleisch fressen

Wie fleischfressende Pflanzen Fleisch fressen
Reisen

Spektakuläre Grottenschau im Gletschereis der Walliser Alpen

Spektakuläre Grottenschau im Gletschereis der Walliser Alpen
Mehr Sport

BVB nach Remis gegen Lazio Rom im Achtelfinale

BVB nach Remis gegen Lazio Rom im Achtelfinale

Meistgelesene Artikel

Corona-Lage: 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter

Corona-Lage: 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter

Gastro-Betriebe in der Samtgemeinde Hoya über die Verlängerung des „Lockdowns light“

Gastro-Betriebe in der Samtgemeinde Hoya über die Verlängerung des „Lockdowns light“

Autofahrer stirbt nach Baumunfall im Krankenhaus

Autofahrer stirbt nach Baumunfall im Krankenhaus

Tierheim Drakenburg: Haustiere nicht spontan holen

Tierheim Drakenburg: Haustiere nicht spontan holen

Kommentare