593 Babys erblickten im Jahr 2017 in den Helios Kliniken Mittelweser das Licht der Welt

Nienburgs Neujahrsbaby ist ein Junge

+
Neujahrsbaby Ben mit seinen stolzen Eltern Lara und Kai.

Nienburg. Das Neujahrsbaby der Helios Kliniken Mittelweser ließ in diesem Jahr auf sich warten und kam mit einem Tag Verspätung auf die Welt.

Am 2. Januar um 7.44 Uhr erblickte der kleine Ben als erstes Baby des Jahres 2018 im Krankenhaus Nienburg das Licht der Welt. Eilig hatte es der Junge dennoch, so wurde er einige Tage vor dem errechneten Geburtstermin geboren. Stolze und freudestrahlende Eltern des Neujahrsbabys sind Lara und Kai aus Asendorf, für die der kleine Ben das erste Kind ist. Bei seiner Geburt wog der Junge 3529 Gramm und war 52 Zentimeter lang. 

Im abgelaufenen Jahr 2017 kamen insgesamt 593 Kinder in den Helios Kliniken Mittelweser zur Welt. Im Gegensatz zum Vorjahr 2016 wurden im abgelaufenen Jahr mehr Jungen als Mädchen im Krankenhaus Nienburg geboren: So verteilten die Hebammen zwischen dem 1. Januar und dem 31. Dezember 290 rosafarbene Bändchen an neugeborene Mädchen und 303 blaue Bändchen an neugeborene Jungen.

Am häufigsten entschieden sich die Eltern aus Nienburg und der Region dabei für die Vornamen Marie und Leon.

Das könnte Sie auch interessieren

Welt

Nach den Unwettern kommt der Hochsommer mit bis zu 32 Grad

Nach den Unwettern kommt der Hochsommer mit bis zu 32 Grad
Politik

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter
Karriere

Mit dieser Körpersprache wirken Sie schnell unprofessionell

Mit dieser Körpersprache wirken Sie schnell unprofessionell
Boulevard

GNTM-Finale: Heidi würgt ab, Toni gewinnt, Tom strahlt

GNTM-Finale: Heidi würgt ab, Toni gewinnt, Tom strahlt

Meistgelesene Artikel

Krätze breitet sich im Landkreis Nienburg aus

Krätze breitet sich im Landkreis Nienburg aus

Hitziges Schützenfest in Erichshagen-Wölpe

Hitziges Schützenfest in Erichshagen-Wölpe

Einbrüche in Bücken und Rodewald

Einbrüche in Bücken und Rodewald

Frischzellenkur für Nienburger Straßenquartett

Frischzellenkur für Nienburger Straßenquartett

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.