Gefahrenquelle Bahnübergang

Bahn hat in fünf Jahren 20 Übergänge in Niedersachsen geschlossen

+

Landkreis - Der letzte Unfall an einem unbeschrankten Bahnübergang im Landkreis Nienburg liegt noch nicht lange zurück. Vor vier Wochen krachte ein Regionalzug bei Landesbergen in einen Trecker. Der Triebwagen sprang aus den Schienen, Treckerfahrer und Zugführer wurden leicht verletzt.

Auf der gleichen Bahnstrecke zwischen Nienburg und Minden gab es knapp zwei Jahre zuvor – ebenfalls an einem unbeschrankten Bahnübergang nahe Landesbergen – einen tödlichen Zusammenstoß zwischen einem BAWN-Müllwagen und einem Regionalzug. Der Lkw-Fahrer wurde dabei getötet. Der Zugführer und sieben Fahrgäste in der Bahn verletzten sich leicht. Vermutlich hatte der Fahrer des Müllwagens aufgrund der tiefstehenden Wintersonne das Warnsignal übersehen.

Aktualisierung: Kurz nach der Veröffentlichung dieses Artikels kam es erneut zu einem Unfall in Landesbergen: Eine Autofahrerin ist bei der Kollision mit einem Zug gestorben.

Leichtsinn und Unwissenheit sind häufige Unfallursachen

Um die Zahl von Unfällen und gefährlichen Situationen zu senken, werben Bahn, ADAC und Bundespolizei derzeit vor Ort für ein sicheres Überqueren von Bahnübergängen. „Das Problem ist die Rückstauung des Verkehrs an diesem Bahnübergang“, sagt Bundespolizist Volker Rabe. Pkw- und auch Lkw-Fahrer steuern auch wenn es stockt einfach auf die Schienen in der Hoffnung, dass kein Zug kommt.

„Zu 95 Prozent der Fälle werden die Unfälle verursacht durch diejenigen, die zu Schaden kommen“, sagt die Sprecherin des ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt, Alexandra Kruse. „Viele kennen die Regeln nicht, andere wollen noch schnell zum Zug“, berichtet sie zu den Gründen, warum auch Fußgänger und Radler Blinklichter ignorieren oder auch Halbschranken umrunden. 

Im Dezember 2016 starb ein Lkw-Fahrer bei einem Bahnunfall.

Gedanken- und Rücksichtslosigkeit bewege Autofahrer, Gas zu geben statt zu bremsen, wenn das Warnlicht zu blinken beginnt. Ein besonderes Gefahrenpotenzial besteht an unbeschrankten Bahnübergängen, wie zum Beispiel an der Bahnstrcke Nienburg-Minden. Hier können allein ungünstige Lichtverhältnisse Unfälle mitverursachen.

Um für mehr Sicherheit zu sorgen, hat die Bahn in Niedersachsen in den vergangenen fünf Jahren 20 Bahnübergänge geschlossen. In einigen Fällen gibt es jetzt ersatzweise Brücken oder Unterführungen, in anderen Fällen müssen die Menschen auf andere Wege ausweichen. Dutzende weitere Bahnübergänge wurden mit Blinklichtern und Schranken ausgestattet oder bestehende Sicherungen wurden verbessert.

Strecke Nienburg-Minden besonders häufig betroffen

Nach den jüngsten verfügbaren Daten kam es 2016 in Niedersachsen zu 20 Zusammenstößen an Bahnübergängen, in Bremen gab es keine Unfälle. Die meisten Unglücke könnten mit mehr Wachsamkeit im Straßenverkehr vermieden werden. Nach einer bundesweiten Untersuchung solcher Unfälle sind meist die beteiligten Auto- und Radfahrer oder Fußgänger Schuld. 

In 70 Prozent der Fälle missachteten sie die Warnlichter, in 16 Prozent der Unfälle umgingen sie geschlossene Halbschranken. Elf Prozent der Kollisionen ergaben sich durch Rückstaus, das Rangieren oder Liegenbleiben eines Wagens auf dem Überweg. In einzelnen Fällen gab es auch technische Fehler am Bahnübergang.

Tödlicher Unfall am Bahnübergang: Müllfahrzeug kollidiert mit Zug

Die Regionalbahn und das Müllfahrzeug sind auf einem unbeschrankten Bahnübergang zusammengeprallt. © Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
Die Regionalbahn und das Müllfahrzeug sind auf einem unbeschrankten Bahnübergang zusammengeprallt. © Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
Die Regionalbahn und das Müllfahrzeug sind auf einem unbeschrankten Bahnübergang zusammengeprallt. © dpa
Die Regionalbahn und das Müllfahrzeug sind auf einem unbeschrankten Bahnübergang zusammengeprallt. © Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
Die Regionalbahn und das Müllfahrzeug sind auf einem unbeschrankten Bahnübergang zusammengeprallt. © Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
Die Regionalbahn und das Müllfahrzeug sind auf einem unbeschrankten Bahnübergang zusammengeprallt. © dpa
Die Regionalbahn und das Müllfahrzeug sind auf einem unbeschrankten Bahnübergang zusammengeprallt. © dpa
Die Regionalbahn und das Müllfahrzeug sind auf einem unbeschrankten Bahnübergang zusammengeprallt. © dpa
Die Regionalbahn und das Müllfahrzeug sind auf einem unbeschrankten Bahnübergang zusammengeprallt. © Thomas Glauer/Feuerwehr
Die Regionalbahn und das Müllfahrzeug sind auf einem unbeschrankten Bahnübergang zusammengeprallt. © Thomas Glauer/Feuerwehr
Die Regionalbahn und das Müllfahrzeug sind auf einem unbeschrankten Bahnübergang zusammengeprallt. © Thomas Glauer/Feuerwehr
Die Regionalbahn und das Müllfahrzeug sind auf einem unbeschrankten Bahnübergang zusammengeprallt. © Thomas Glauer/Feuerwehr
Die Regionalbahn und das Müllfahrzeug sind auf einem unbeschrankten Bahnübergang zusammengeprallt. © Thomas Glauer/Feuerwehr
Die Regionalbahn und das Müllfahrzeug sind auf einem unbeschrankten Bahnübergang zusammengeprallt. © Thomas Glauer/Feuerwehr
Die Regionalbahn und das Müllfahrzeug sind auf einem unbeschrankten Bahnübergang zusammengeprallt. © Thomas Glauer/Feuerwehr
Die Regionalbahn und das Müllfahrzeug sind auf einem unbeschrankten Bahnübergang zusammengeprallt. © Thomas Glauer/Feuerwehr

Zug entgleist nach Kollision mit Trecker

 © wom
 © wom
 © wom
 © wom
 © wom
 © w om
 © wom
 © wom
 © wom

Das könnte Sie auch interessieren

Politik

SPD beklagt Kramp-Karrenbauers Alleingang bei Syrien-Vorstoß

SPD beklagt Kramp-Karrenbauers Alleingang bei Syrien-Vorstoß
Politik

Berlin will erstmals explodierende Mieten einfrieren

Berlin will erstmals explodierende Mieten einfrieren
Boulevard

Japan feiert Thronbesteigung von Kaiser Naruhito

Japan feiert Thronbesteigung von Kaiser Naruhito
Welt

Studie zu Aufforstung gegen Klimawandel angezweifelt

Studie zu Aufforstung gegen Klimawandel angezweifelt

Meistgelesene Artikel

Nienburg: Schulbus stößt mit Auto zusammen

Nienburg: Schulbus stößt mit Auto zusammen

Feuer auf BAWN-Gelände in Erichshagen

Feuer auf BAWN-Gelände in Erichshagen

Stolzenau: Bewohner schlagen Einbrecher in die Flucht

Stolzenau: Bewohner schlagen Einbrecher in die Flucht

Täter flexen Geldautomat in Nienburger Einkaufsmarkt auf 

Täter flexen Geldautomat in Nienburger Einkaufsmarkt auf 

Kommentare