20 Betrugsversuche innerhalb eine Woche

Bankangestellter bewahrt Rentnerin aus Uchte vor Betrug

+
Die Frau aus Uchte wurde am Montagmittag von einem unbekannten Täter angerufen.

Uchte. Ein aufmerksamer Bankangestellter eines Uchter Kreditinstitutes hat eine 78-jährige Frau vor größerem finanziellem Schaden bewahrt. 

Die Frau aus Uchte wurde am Montagmittag von einem unbekannten Täter angerufen. Er gab sich als Polizist und behauptete, bei einer Diebesbande sei ein Zettel mit dem Namen der Angerufenen aufgefunden. Anschließend erklärte er, die Polizei befürchte, dass auch die Frau Opfer von Straftaten werden könne. Deswegen solle sie zur Bank gehen und ihr Erspartes abheben, um dies der „Polizei in sichere Hände zu geben“. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, verwickelte er die Frau in ein längeres Gespräch und nahm auch im Folgenden Einfluss auf sie, indem er sie bat, ihre Handynummer auszuhändigen. Dadurch könne man sie „weiter begleiten“.

Bankangestellter wird misstrauisch

Tatsächlich ging die Rentnerin mit dem Handy zur Bank, um dort einen mittleren fünfstelligen Betrag abzuheben. Allerdings wurde der Bankangestellte misstrauisch, da die Kundin keine nachvollziehbaren Angaben zu der gewünschten hohen Summe machen konnte. Er vertröstete sie auf den Folgetag. Daraufhin versuchte die Frau, das Geld bei einer anderen Bank zu bekommen, die jedoch bereits geschlossen hatte. Folglich musste sie ohne Barschaft nach Hause gehen. Dort angekommen, wurde auch sie stutzig und informierte über das Festnetz die Polizei.

20 Betrugsversuche im Raum Steyerberg und Uchte

Insgesamt sind der Polizei im Laufe dieser Woche über 20 Anrufe im Raum Steyerberg und Uchte bekannt geworden, bei denen Täter diese hinlänglich bekannte Masche versucht haben. Erfreulicherweise endeten alle anderen Betrugsversuche durch das konsequente Handeln der Angerufenen erfolglos.

Der geschilderte Fall blieb nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei in den zurückliegenden Tagen der einzige, bei dem die Täter „sehr nah“ an das Geld des Opfers herangekommen waren. Grundsätzlich wird die Polizei Menschen niemals am Telefon auffordern, größere Bargeldbeträge, Schmuck oder andere Wertgegenstände als Sicherheit an sie zu übergeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Welt

Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet

Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner
Auto

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land
Reisen

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Meistgelesene Artikel

Nach Streit und Vandalismus: Umgestaltete „Nazi-Glocke“ wird neu geweiht

Nach Streit und Vandalismus: Umgestaltete „Nazi-Glocke“ wird neu geweiht

Regionalbischöfin weiht neugestaltete „Nazi-Glocke“ ein

Regionalbischöfin weiht neugestaltete „Nazi-Glocke“ ein

Verfolgungsjagd mit der Polizei: 16-Jähriger fährt ohne Führerschein

Verfolgungsjagd mit der Polizei: 16-Jähriger fährt ohne Führerschein

Kaffkieker fährt Pfingsten

Kaffkieker fährt Pfingsten

Kommentare