Berufsparcours im Schulzentrum Hoya

1 von 54
Kuppelbörse in der Schule Hoya: In der Aula des Schulzentrums stellen heute 22 Betriebe aus der Samtgemeinde den Schülern ihre Ausbildungs-Berufe vor. Floristik, Mechatroniker und Altenpflege sind nur ein Teil der Bereiche, in die die Schüler reinschnuppern können. "Das Motto heißt: Nicht über Berufe reden, sondern erfahren", sagt Organisatorin Frauke Gieße-Claus. Real- und Hauptschüler sichrten sich bei vergangenen Veranstaltungen bereits Ausbildungsplätze und stellten nun wiederum anderen Schülern den vielleicht zukünftigen Ausbildungsplatz vor.
2 von 54
Kuppelbörse in der Schule Hoya: In der Aula des Schulzentrums stellen heute 22 Betriebe aus der Samtgemeinde den Schülern ihre Ausbildungs-Berufe vor. Floristik, Mechatroniker und Altenpflege sind nur ein Teil der Bereiche, in die die Schüler reinschnuppern können. "Das Motto heißt: Nicht über Berufe reden, sondern erfahren", sagt Organisatorin Frauke Gieße-Claus. Real- und Hauptschüler sichrten sich bei vergangenen Veranstaltungen bereits Ausbildungsplätze und stellten nun wiederum anderen Schülern den vielleicht zukünftigen Ausbildungsplatz vor.
3 von 54
Kuppelbörse in der Schule Hoya: In der Aula des Schulzentrums stellen heute 22 Betriebe aus der Samtgemeinde den Schülern ihre Ausbildungs-Berufe vor. Floristik, Mechatroniker und Altenpflege sind nur ein Teil der Bereiche, in die die Schüler reinschnuppern können. "Das Motto heißt: Nicht über Berufe reden, sondern erfahren", sagt Organisatorin Frauke Gieße-Claus. Real- und Hauptschüler sichrten sich bei vergangenen Veranstaltungen bereits Ausbildungsplätze und stellten nun wiederum anderen Schülern den vielleicht zukünftigen Ausbildungsplatz vor.
4 von 54
Kuppelbörse in der Schule Hoya: In der Aula des Schulzentrums stellen heute 22 Betriebe aus der Samtgemeinde den Schülern ihre Ausbildungs-Berufe vor. Floristik, Mechatroniker und Altenpflege sind nur ein Teil der Bereiche, in die die Schüler reinschnuppern können. "Das Motto heißt: Nicht über Berufe reden, sondern erfahren", sagt Organisatorin Frauke Gieße-Claus. Real- und Hauptschüler sichrten sich bei vergangenen Veranstaltungen bereits Ausbildungsplätze und stellten nun wiederum anderen Schülern den vielleicht zukünftigen Ausbildungsplatz vor.
5 von 54
Kuppelbörse in der Schule Hoya: In der Aula des Schulzentrums stellen heute 22 Betriebe aus der Samtgemeinde den Schülern ihre Ausbildungs-Berufe vor. Floristik, Mechatroniker und Altenpflege sind nur ein Teil der Bereiche, in die die Schüler reinschnuppern können. "Das Motto heißt: Nicht über Berufe reden, sondern erfahren", sagt Organisatorin Frauke Gieße-Claus. Real- und Hauptschüler sichrten sich bei vergangenen Veranstaltungen bereits Ausbildungsplätze und stellten nun wiederum anderen Schülern den vielleicht zukünftigen Ausbildungsplatz vor.
6 von 54
Kuppelbörse in der Schule Hoya: In der Aula des Schulzentrums stellen heute 22 Betriebe aus der Samtgemeinde den Schülern ihre Ausbildungs-Berufe vor. Floristik, Mechatroniker und Altenpflege sind nur ein Teil der Bereiche, in die die Schüler reinschnuppern können. "Das Motto heißt: Nicht über Berufe reden, sondern erfahren", sagt Organisatorin Frauke Gieße-Claus. Real- und Hauptschüler sichrten sich bei vergangenen Veranstaltungen bereits Ausbildungsplätze und stellten nun wiederum anderen Schülern den vielleicht zukünftigen Ausbildungsplatz vor.
7 von 54
Kuppelbörse in der Schule Hoya: In der Aula des Schulzentrums stellen heute 22 Betriebe aus der Samtgemeinde den Schülern ihre Ausbildungs-Berufe vor. Floristik, Mechatroniker und Altenpflege sind nur ein Teil der Bereiche, in die die Schüler reinschnuppern können. "Das Motto heißt: Nicht über Berufe reden, sondern erfahren", sagt Organisatorin Frauke Gieße-Claus. Real- und Hauptschüler sichrten sich bei vergangenen Veranstaltungen bereits Ausbildungsplätze und stellten nun wiederum anderen Schülern den vielleicht zukünftigen Ausbildungsplatz vor.
8 von 54
Kuppelbörse in der Schule Hoya: In der Aula des Schulzentrums stellen heute 22 Betriebe aus der Samtgemeinde den Schülern ihre Ausbildungs-Berufe vor. Floristik, Mechatroniker und Altenpflege sind nur ein Teil der Bereiche, in die die Schüler reinschnuppern können. "Das Motto heißt: Nicht über Berufe reden, sondern erfahren", sagt Organisatorin Frauke Gieße-Claus. Real- und Hauptschüler sichrten sich bei vergangenen Veranstaltungen bereits Ausbildungsplätze und stellten nun wiederum anderen Schülern den vielleicht zukünftigen Ausbildungsplatz vor.

Kuppelbörse in der Schule Hoya: In der Aula des Schulzentrums stellen heute 22 Betriebe aus der Samtgemeinde den Schülern ihre Ausbildungs-Berufe vor. Floristik, Mechatroniker und Altenpflege sind nur ein Teil der Bereiche, in die die Schüler reinschnuppern können.

Das könnte Sie auch interessieren

Wohnen

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Cola ist nicht immer das gesündeste Getränk, doch es kann recht nützlich sein. In der Fotostrecke zeigen wir Ihnen, was sie damit im …
Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden
Gesundheit

Wussten Sie's? Acht Mythen über Schnupfen - und was hilft

Es ranken sich viele Mythen rund um Schnupfen: Doch besonders in der Herbstzeit ist es wichtig, mit den richtigen Mitteln vorzubeugen. Die …
Wussten Sie's? Acht Mythen über Schnupfen - und was hilft
Karriere

Ranking: Diese acht Berufe machen depressiv

Stress, Hektik, miese Stimmung: Der Berufsalltag vieler Menschen zehrt an den Nerven. Unsere Fotostrecke zeigt die Berufe mit dem höchsten …
Ranking: Diese acht Berufe machen depressiv
Karriere

Mit dieser Körpersprache geht das Bewerbungsgespräch schief

Ein positiver oder negativer erster Eindruck wird nicht zuletzt über Körperhaltung sowie Gestik und Mimik vermittelt. All das macht auch im …
Mit dieser Körpersprache geht das Bewerbungsgespräch schief

Meistgelesene Artikel

Martina Broschei (Piraten): „Gute Bezahlung – faire Entlohnung“

Martina Broschei (Piraten): „Gute Bezahlung – faire Entlohnung“

Torben Franz (Die Linke): „Starke Zivilgesellschaft hilft“

Torben Franz (Die Linke): „Starke Zivilgesellschaft hilft“

Buermende am Donnerstag voll gesperrt

Buermende am Donnerstag voll gesperrt

Zugfahren wird für Pendler aus Eystrup günstiger

Zugfahren wird für Pendler aus Eystrup günstiger

Kommentare