Besitzerin hat Sprunggerät verschenkt / Polizei dankt aufmerksamer Hinweisgeberin

"Trampolindiebstahl" war keine Straftat

+
Ein verschenktes Gartentrampolin sorgte für Aufsehen.

Nienburg. Am Donnerstag hatte die Polizei in einer Pressemeldung einen Zeugenaufruf veröffentlicht, nachdem eine Nienburgerin aus der Spreestraße gegen 23.30 Uhr am Mittwoch mehrere Personen mit einem Gartentrampolin beobachtet hatte.

Aufgrund der Pressemeldung wandte sich die ehemalige Eigentümerin an die Dienststelle der Polizei und gab an, das Trampolin an eine Freundin verschenkt zu haben. Deren Familienangehörige hatten keine Lust, das Spielgerät zu zerlegen und hatten es so in der Nacht im Stück die 800 Meter bis zu Hause transportiert. "Wir freuen uns, dass dieser Sachverhalt sich so zufriedenstellend klären ließ und bedanken uns ausdrücklich bei der aufmerksamen Hinweisgeberin", sagte der Sprecher der Polizeiinspektion.

Das könnte Sie auch interessieren

Welt

Einsatz in Marseille: Auto rast in Bushaltestellen

Einsatz in Marseille: Auto rast in Bushaltestellen
Karriere

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind
Karriere

Wie werde ich Luftverkehrskaufmann/-frau?

Wie werde ich Luftverkehrskaufmann/-frau?
Nienburg

MTV Bücken feiert 120-jähriges Bestehen 

MTV Bücken feiert 120-jähriges Bestehen 

Meistgelesene Artikel

Rollerdiebstahl endet mit Sachschaden

Rollerdiebstahl endet mit Sachschaden

Andreas Winkelmann will nur eins: Angst verbreiten

Andreas Winkelmann will nur eins: Angst verbreiten

Informationen zur Bundestagswahl in Nienburg

Informationen zur Bundestagswahl in Nienburg

Jetzt Anträge für Dorferneuerung stellen

Jetzt Anträge für Dorferneuerung stellen

Kommentare