Besitzerin hat Sprunggerät verschenkt / Polizei dankt aufmerksamer Hinweisgeberin

"Trampolindiebstahl" war keine Straftat

+
Ein verschenktes Gartentrampolin sorgte für Aufsehen.

Nienburg. Am Donnerstag hatte die Polizei in einer Pressemeldung einen Zeugenaufruf veröffentlicht, nachdem eine Nienburgerin aus der Spreestraße gegen 23.30 Uhr am Mittwoch mehrere Personen mit einem Gartentrampolin beobachtet hatte.

Aufgrund der Pressemeldung wandte sich die ehemalige Eigentümerin an die Dienststelle der Polizei und gab an, das Trampolin an eine Freundin verschenkt zu haben. Deren Familienangehörige hatten keine Lust, das Spielgerät zu zerlegen und hatten es so in der Nacht im Stück die 800 Meter bis zu Hause transportiert. "Wir freuen uns, dass dieser Sachverhalt sich so zufriedenstellend klären ließ und bedanken uns ausdrücklich bei der aufmerksamen Hinweisgeberin", sagte der Sprecher der Polizeiinspektion.

Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Kein Ende der Angriffe auf Ost-Ghuta

Kein Ende der Angriffe auf Ost-Ghuta
Mehr Sport

DEB-Team sensationell im Finale - Biathleten holen Bronze

DEB-Team sensationell im Finale - Biathleten holen Bronze
Boulevard

Mailänder Modewoche: Alles eine Frage des Kopfes

Mailänder Modewoche: Alles eine Frage des Kopfes
Reisen

Die ultimativen Reiseziele für die Flucht vor der Kältewelle

Die ultimativen Reiseziele für die Flucht vor der Kältewelle

Meistgelesene Artikel

Lemke: Dacheindeckung von Schutzhütte geklaut

Lemke: Dacheindeckung von Schutzhütte geklaut

Keine schöne Affäre: Balder und Biedermann in Nienburg

Keine schöne Affäre: Balder und Biedermann in Nienburg

Beleidigungen und Bedrohungen: Nienburger muss ins Gefängnis

Beleidigungen und Bedrohungen: Nienburger muss ins Gefängnis

Kleine Reiterin mit großem Talent

Kleine Reiterin mit großem Talent

Kommentare