Halter gesucht

Leinenpflicht missachtet: Hund reißt Rehkitz

Marklohe - Ein freilaufender Hund hat laut Polizeiangaben ein Rehkitz in Binnen gerissen - trotz Leinenpflicht. Der Besitzer des Hundes wird nun gesucht

Zeuginnen haben am Freitag, 6. April, gegen 14 Uhr beobachtet, wie der nicht angeleinte Hund in Binnen auf einem Feld nahe des Pennigsehler Wegs, das Rehkitz gerissen hatte. Das berichtet Polizeisprecher Axel Bergmann am Mittwochnachmittag. 

Obwohl die Zeuginnen den vermutlichen Hundehalter auf sein verbotswidriges Verhalten ansprachen, habe er sich nicht weiter um das Tier gekümmert. Er hatte versprochen, sich bei dem Jagdberechtigten zu melden, tat dies jedoch nicht.

Nachdem bei der Polizei in Marklohe eine Anzeige erstattet wurde, sucht die Polizei jetzt nach dem Halter des Hundes. Die Frauen vermuten, dass es sich um einen jungen "Münsterländer" mit braunem Fell gehandelt hat. Den Tierhalter beschreiben sie als etwa 30 bis 35 Jahre alten Mann mit kurzen gelockten Haaren. 

Der Mann war mit einem silbernen Fahrrad unterwegs und trug einen sogenannten Führstrick, wie er in der Pferdehaltung genutzt wird, bei sich. Hinweise auf den möglichen Hundehalter nimmt die Polizeistation in Marklohe unter Tel.: 05021/961980 entgegen.

Hunde hetzen Reh zu Tode

Erst im vergangenen Jahr sorgte ein ähnlicher Fall in der Region für Aufsehen. Weil ein Hundehalter die Leinenpflicht missachtete, haben seine Tiere ein trächtiges Reh so sehr gehetzt, dass er an Erschöpfung starb. Auch beide Kitze im Mutterleib haben dies nicht überlebt

Die Jagdgemeinschaft Nordwohlde hat den Vorfall gemeldet. Und das aus gutem Grund, stellt er doch einen Verstoß gegen die vom 1. April bis 15. Juli geltende Anleinpflicht von Hunden in der freien Landschaft während der Brut- und Setzzeiten dar, eindeutig geregelt im niedersächsischen Gesetz über den Wald und die Landschaftsordnung.

jom

Das könnte Sie auch interessieren

Karriere

Zehn Fehler, die Reiche niemals machen würden

Zehn Fehler, die Reiche niemals machen würden
Politik

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen
Mehr Sport

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO
Nienburg

Sommergewinnspiel: Es sind schon zahlreiche Urlaubsgrüße eingetroffen

Sommergewinnspiel: Es sind schon zahlreiche Urlaubsgrüße eingetroffen

Meistgelesene Artikel

Landkreis: Polizei warnt vor Einschleichdieben

Landkreis: Polizei warnt vor Einschleichdieben

Eystrup: Brennende Wildwiese gelöscht

Eystrup: Brennende Wildwiese gelöscht

Langendamm: Mähdrescher fängt während der Feldarbeit Feuer

Langendamm: Mähdrescher fängt während der Feldarbeit Feuer

Stellfläche für Wohnmobile in Nienburg verschwindet

Stellfläche für Wohnmobile in Nienburg verschwindet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.