Harmonischer Verbandstag der Kreisfeuerwehr in Holte-Langeln / Besondere Leistungen gewürdigt

Bleeke ist jetzt Ehrenmitglied

Mit der Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes in Gold für Wolfgang Müller und Silber für Klaus Meyer sowie Fritz Jansen (v.l.) ehrte Kreisbrandmeister Bernd Fischer (r.) besondere Leistungen im Feuerwehrwesen.

Nienburg - WIETZEN (us) · Vor mehr als 200 Delegierten und Gästen eröffnete Verbandsvorsitzender und Kreisbrandmeister Bernd Fischer den Kreisfeuerwehrverbandstag im Festzelt im Wietzer Ortsteil Holte-Langeln. Er gratulierte der Ortswehr Holte-Langeln zum 75-jährigen Bestehen und dankte für die Ausrichtung der Tagung und der Kreiswettbewerbe (Bericht folgt).

In Vertretung von Landrat Heinrich Eggers überbrachte Dezernatsleiter Thomas Klein die Grüße und Glückwünsche von Kreistag und Verwaltung. Klein: „Der Verbandstag findet in schwierigen Zeiten statt. Global rollt die Wirtschafts- und Finanzkrise in Wellen über uns hinweg, auf europäischer Ebene wird zunehmend die allseits bekannte demografische Entwicklung spürbar, gesellschaftlich geht der Trend in Richtung individualistischer Werte und beruflich wird jeder einzelne mehr gefordert – zeitlich, aber auch qualitativ.“

Diese Entwicklungen und Trends hätten deutliche Auswirkungen auf die Freiwilligen Feuerwehren im ländlichen Raum. Fast professionelle Anforderungen an die Qualität des ehrenamtlichen Brandschutzes – auch was die Fitness angeht – treffen auf immer weniger personelle Ressourcen – wegen des demografischen Wandels, aber auch wegen zunehmen-der beruflicher Inanspruchnahme. Das bedeute, nicht in der Jugendarbeit nachzulassen. „Wir müssen Kinder und Jugendliche, ob deutsch oder mit Migrationshintergrund für die Feuerwehr interessieren und begeistern“, so Thomas Klein. Er machte deutlich, dass „wir uns mit der Verringerung des Personalbestandes und höheren Belastungen der Aktiven auseinander setzen müssen“.

Marklohes Samtgemeindebürgermeister Detlev Kohlmeier bezeichnete Holte-Langeln als „eine sehr gute Wehr“. Er machte deutlich, dass die Kommunen als Träger des Brandschutzes mit den Feuerwehren den Schulterschluss finden müssen. Als beispielhaft nannte er die Beschaffungsprogramme des Landkreises und die geplante Einrichtung eines Atemschutzgerätepools. „Nur eine gute Ausstattung motiviert auch den Nachwuchs“, so Kohlmeier.

Der Verbandsvorsitzende Bernd Fischer sprach sich für den Erhalt der 104 Ortswehren und 53 Jugendwehren aus. Man dürfe nicht vergessen, dass alle Feuerwehrleute ehrenamtlich tätig sind. „Da wird auf höchstem Niveau harte Arbeit geleistet“, erklärte Fischer. Auch die kostengünstige Jugendarbeit müsse weiter gefördert und ausgebaut werden.

Die Einsatzzahlen sind im Jahre 2009 leicht gestiegen, die Mitgliederzahl aber um 63 Personen gesunken. Alle Ortswehren und Fachzüge befinden sich auf einem guten Stand, so Fischer.

Der Kreisbrandmeister bedauerte, dass mehrere Ehrungen nicht vorgenommen werden konnten, weil sie vom Deutschen Feuerwehrverband wegen der Fachmesse Interschutz nicht rechtzeitig bearbeitet wurden. Die Ehrennadel in Gold des Landesfeuerwehrverbandes für besondere Leistungen verlieh er aber an den stellvertretenden Kreisbrandmeister Wolfgang Müller. Klaus Meyer aus Harrienstedt erhielt die Ehrennadel in Silber für den Aufbau einer Damengruppe. Fritz Jansen von der Samtgemeinde Marklohe erhielt ebenfalls die silberne Ehrennadel. Er hatte sich besonders um die Beschaffung und Ausstattung von Fahrzeugen und Geräten bemüht.

Den Alt-Kreisbrandmeister Hans-Jürgen Bleeke ernannte der Kreisfeuerwehrverband mit einer Urkunde zum Ehrenmitglied. Den Brandabschnittsleiter Nienburg-Süd, Hans-Jürgen Hübel, wählten die Delegierten einstimmig zum zweiten stellvertretenden Verbandsvorsitzenden.

Der nächste Verbandstag ist am 18. Juni 2011 in Liebenau.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Welt

Virologe: Sars-CoV-2 bleibt dauerhaft

Virologe: Sars-CoV-2 bleibt dauerhaft
Reisen

Umwelt-Drama: Diese sieben Reiseziele werden "dank" Kreuzfahrtschiffen komplett zerstört

Umwelt-Drama: Diese sieben Reiseziele werden "dank" Kreuzfahrtschiffen komplett zerstört
Auto

Das Motorrad fit für die Saison machen

Das Motorrad fit für die Saison machen
Boulevard

Mode-Klassiker der 1970er kommen zurück

Mode-Klassiker der 1970er kommen zurück

Meistgelesene Artikel

Nienburg: Tankstellenräuber flüchtet mit Fahrrad

Nienburg: Tankstellenräuber flüchtet mit Fahrrad

Nienburg: Celler Straße am Donnerstag halbseitig gesperrt

Nienburg: Celler Straße am Donnerstag halbseitig gesperrt

Karneval in Stolzenau: Narren außer Rand und Band

Karneval in Stolzenau: Narren außer Rand und Band

Nutrias breiten sich in der Samtgemeinde weiter aus und zerstören die Deiche

Nutrias breiten sich in der Samtgemeinde weiter aus und zerstören die Deiche

Kommentare