Feuerwehreinsätze und "Fridays for Future"

Blickpunkt-Jahresrückblick: Die erste Hälfte

+
Unter schwerem Atemschutz löschen Feuerwehrkräfte die Zugmaschine auf dem Berliner Ring mit Schaum.

Landkreis - von Leif Rullhusen. „Fridays for Future“, Brexit-Chaos, Rekordhitze und der versuchte Anschlag auf die Synagoge in Halle: Im Jahr 2019 ist einiges passiert. 

Rekordtemperaturen in Deutschland, Land unter in Venedig und der brasilianische Regenwald in Flammen. Natur und Menschen litten in diesem Jahr unter so manchem Wetterextrem. In Brasilien halfen Menschen mit Brandrohdung allerdings ordentlich nach. Klimaaktivistin Greta Thunberg segelt für ihre Mission sogar über den Atlantik. Entscheidungsträger zeigen sich unbeeindruckt von der Klimaaktivistin. Die Menschen nicht. Immer mehr beteiligen sich an den „Fridays for Future“-Demonstrationen.

In Hongkong demonstrieren die Bürger auch. Sie protestieren allerdings gegen den immer größeren Einfluss, den China auf die ehemalige britische Kronkolonie ausübt. Vollkommen planlos wirken die Politiker auf der britischen Insel. Das ehemalige Empire versinkt im Brexit-Chaos – sowohl unter Theresa May als auch unter Boris Johnson.

Deutschland ist geschockt vom Angriff eines Rechtsterroristen auf die Synagoge in Halle. Der scheitert zum Glück. Zwei Menschen tötet der Rechtsextremist dennoch.

Von der Bühne des Lebens verabschiedete sich in diesem Jahr so manches bekannte Gesicht. Karl Lagerfeld, Costa Cordalis, Karel Gott, Siegmund Jähn, Rudi Assauer, Niki Lauda, Doris Day und Hannelore Elsner waren einige von ihnen.

Der Klimawandel ist auch in Nienburg Thema. Annähernd tausend Schüler beteiligen sich bei der ersten „Fridays for Future“-Kundgebung in der Kreisstadt. Freuen können sich die Menschen in der Region über eine neue Umgehungsstraße sowie über ein neues Kinocenter.

Januar

Eine brennende Zugmaschine verursacht im morgendlichen Nienburger Berufsverkehr ein Verkehrschaos. Gegen 5.20 Uhr fängt am 11. Januar ein Sattelzug auf dem hoch frequentierten Berliner Ring Feuer. Der Fahrer kann sich rechtzeitig aus den Flammen retten und bleibt unverletzt. Der Lkw brennt komplett aus.

Schock zum Wochenende: Völlig überraschend kündigt der Geflügelproduzent Wiesenhof freitagmittags an, seinen Produktionsstandort in Holte komplett zu schließen. 219 Mitarbeiter sind betroffen. Sie verlieren ihren Arbeitsplatz oder werden zukünftig am Standort in Lohne weiter beschäftigt.

Happy End nach fünf Tagen: In Uchte erkundet Kater Neo eine 20 Meter hohe Eiche und traut sich nicht wieder herunter. Erst mithilfe der Feuerwehr kann die Samtpfote schließlich aus der Baumkrone gerettet werden.

Endlos erfolglos: Ende Januar gibt das Niedersächsische Umweltministerium erstmals den Rodewalder Problemwolf GW717m zum Abschuss frei. Seit dem verlängert das Ministerium die Genehmigung – Monat für Monat. Der Wolf ist seit dem abgetaucht.

Februar

Nummern statt Namen: Hilgermissens Bürger entscheidet sich gegen Straßennamen: Rund 60 Prozent der Einwohner votieren für die Beibehaltung der alten Adressen und bestätigen damit einen Bürgerentscheid aus dem Jahr 2013.

In der Drakenburger Grundschule gehen die Lichter aus. Der Samtgemeinderat Heemsen stimmt dafür, die Drakenburger Schule im Sommer endgültig zu schließen. Die Grundschule Haßbergen soll ein paar Jahre später folgen. Gemeinsamer zukünftiger Standort ist die Grundschule Heemsen.

Bei dem Versuch, einen Geldautomaten zu sprengen, setzen die Täter die Volksbank-Filiale in Pennigsehl in Brand

Ein Frontalzusammenstoß auf der B 214 zwischen Nienburg und Steimbke fordert am Abend des 9. Februar zwei Todesopfer. Ursache ist ein missglücktes Überholmanöver. Bankräuber sprengen einen Geldautomaten in der Pennigsehler Volksbank-Filiale. Dabei setzen sie das gesamte Gebäude in Brand. Geld erbeuteten sie nicht, dafür richten die Täter immensen Schaden an.

März

Niedrige Zinsen, zunehmende Digitalisierung und Regulierung: Die Volksbank kündigt die Schließung von acht Filialen im Landkreis Nienburg an. Betriebsbedingte Kündigungen soll es nicht geben.

„Fridays for Future“ erreicht Nienburg. Trotz Regen gehen in der Kreisstadt zur Premiere fast 1000 Schüler für den Klimaschutz auf die Straße.

Täuschend echt: Der "Starenkasten" in Leeseringen. 

In Leeseringen bremst ein täuschend echter Fake-Starenkasten Raser aus. Als die Polizei den „Blitzer“ entdeckt, muss ihn sein Besitzer abbauen. Selbst die Beamten hatten nicht erkannt, dass es sich nur um eine Attrappe handelt. Der Besitzer hatte jedes kleinste Detail bedacht. Selbst ein Kabel vom Starenkasten ins Haus hatte verlegt.

April

Nienburgs größter Sportverein, der TKW, weiht seine neue Tennishalle ein. Drei Millionen Euro flossen in die 2600 Quadratmeter große Sportstätte.

Die neue TKW-Tennishalle.

In Eystrup verschwindet ein Spargelstecher spurlos. Ein Binnenschiffer entdeckt die Leiche des Saisonarbeiters eine gute Woche später in der Weser.

Die erste Dürrephase des Jahres lässt den Waldbrandindex für den Landkreis Nienburg auf die zweithöchste Stufe klettern. Und sie lässt die Feuerwehren zu mehreren Flächenbränden ausrücken.

Mai

In Verden beginnt der Angler-Prozess. Nienburgs Polizei hatte die Ermittlungen in diesem Cold Case aus dem Jahr 1984 wieder aufgenommen und aufgeklärt. Damals war der Angler Wilhelm Rettberg am Nienburger Weserwall erschlagen worden. Der Täter, der bereits wegen eines anderen Mordes im Gefängnis sitzt, wird später verurteilt.

René Rast nimmt seinen zweiten DTM-Titel in Angriff. Auf dem Hockenheimring gewinnt der Steyerberger zum Saisonstart den zweiten Lauf. Vom 16. Platz kämpft sich der Vizechampion durch das Feld bis an die Spitze.

Niedersachsens Landesvater Stephan Weil und Kultusminister Grant Hendrik Tonne besuchen zuerst die Berufsbildenden Schulen in Nienburg und anschließend die Blickpunkt-Redaktion. Dort nehmen sie sich Zeit für ein ausführliches Interview.

In Hoya überfallen vier junge Männer einen 35-Jährigen. Sie schlagen ihr Opfer fast tot und lassen es schwerstverletzt zurück. Der Prozess gegen die Männer im Alter von 16 bis 22 Jahren läuft derzeit vor dem Verdener Landgericht.

Football-Premiere: Der Saisonauftakt der Rehburg Raptors gegen die Hasefeld Raiders markiert den ersten Auftritt einer Kreisnienburger Football-Mannschaft im deutschen Ligabetrieb.

Vor einem Jahre schloss die Nienburger Kreissparkasse elf Filialen. Nun folgt die einzige mobile Geschäftsstelle. Nach 25 Jahren geht das weiß-rote Sparkassen-Mobil in den Ruhestand.

Blaulichtmeile unter blauem Himmel: Zum Gemeindefeuerwehrtag in Lemke kommen bei bestem Wetter mehrere tausend Menschen.

Im Landkreis Celle wird illegal ein Wolf erschossen. Schnell steht fest: Es ist nicht der Rodewalder Rüde, auf den seit Januar erfolglos Jagd gemacht wird.

Detlev Kohlmeyer wird bei der Landratswahl in seinem Amt bestätigt – mit 81 Prozent aller Stimmen. Das Ergebnis ist wenig überraschend, es gab keinen Gegenkandidaten.

Mit neuem Orga-Team gewohnt erfolgreich: Der Spargellauf.

Auch mit komplett neuem Orga-Team begeistert der Nienburger Spargellauf Sportler und Gäste – bereits zum 16. Mal.

Juni

Auf dem Weserwehr in Drakenburg wird es eng. Der Grund sind Sanierungsarbeiten, aufgrund derer der Verkehr bis in den Herbst nur einspurig über die Weser möglich ist. Eine führerlose, mit 1000 Tonnen Kies beladene Schute legt den Schiffsverkehr auf der Weser lahm. Der antriebslose, 65 Meter lange Lastkahn hatte sich zuvor von seinem Anlegeplatz zwischen Estorf und Landesbergen gelöst. Nach drei Kilometern läuft er bei Leeseringen schließlich quer zur Flussrichtung auf Grund. Der Kapitän eines Containerschiffes reagiert sofort, drückt die Schute mit seinem Schiff wieder in Flussrichtung, nimmt sie längsseits und schleppt sie in den Leeseringer Hafen.

Schon wieder: Der automatische Poller in Nienburgs Langer Straße ist defekt. Diesmal liegt es aber nicht am Poller selbst. Die Induktionsschleifen sind nun defekt. Sie signalisieren dem Poller – wenn sie funktionieren – ob sich beim Ausfahren ein Hindernis über ihm befindet. 

Rauch aus einem Erdschacht unterhalb des historischen Nienburger Marktplatzes löst einen Feuerwehreinsatz aus. Die Ursache ist wenig spektakulär. Ein schmorendes Stromkabel hatte den Qualm verursacht.

Schreck am Mittag: Plötzlich steigt aus einem Erdschacht unter Nienburgs historischem Marktplatz Rauch auf. 

Der Klosterwaldprozess beginnt von vorne. Weil der Schwester und dem Vater der 2015 ermordeten Judith Thijssen ein Urteil wegen Totschlags nicht genug war, zogen sie vor den Bundesgerichtshof. Mit zweifelhaftem Erfolg: Zwar wird der Mord neu verhandelt, doch im November spricht das Gericht den Angeklagten nun frei.

Meilenstein in einer unendlichen Geschichte: Nienburgs neues Kinocenter feiert Grundsteinlegung und Richtfest in einem. Noch in diesem Jahr soll es noch Vorstellungen von Kinobetreiber Holger Glandorf öffnen.

Der Capitän geht von Bord. Das aktuelle Scheibenschießen ist das letzte von Werner Siemann in dieser Position. Der Grund: Laut Verordnung werden Mitglieder mit Vollendung des 70. Lebensjahres vom aktiven Dienst befreit und in das inaktive Corps versetzt.

Nienburg ist die erste „Pestizidfreie Kommune“ im Landkreis. Damit verzichtet die Kreisstadt auf allen kommunalen, eigenbewirtschafteten Flächen auf chemisch-synthetische Pestizide. Auch private Firmen, die öffentliche Flächen pflegen, dürfen solche nicht verwenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Leben

Blumenkohl liefert Aroma mit Köpfchen

Blumenkohl liefert Aroma mit Köpfchen
Technik

Erst das Game, dann die Hardware: Gibt es die VR-Killer-App?

Erst das Game, dann die Hardware: Gibt es die VR-Killer-App?
Wohnen

Das magische Farbspiel des Staudenphlox

Das magische Farbspiel des Staudenphlox
Reisen

Keltische Traditionen und malerische Schönheit

Keltische Traditionen und malerische Schönheit

Meistgelesene Artikel

Junge Nienburgerin kollabiert während Polizeikontrolle

Junge Nienburgerin kollabiert während Polizeikontrolle

Rohrsen: Autofahrerin übersieht E-Bike Fahrer

Rohrsen: Autofahrerin übersieht E-Bike Fahrer

Nienburg: Wesertorbrücke wieder frei

Nienburg: Wesertorbrücke wieder frei

Nienburgerin fährt unter Einfluss von Betäubungsmitteln

Nienburgerin fährt unter Einfluss von Betäubungsmitteln

Kommentare