Feuerwehr verhindert Übergreifen auf den direkt angrenzenden Wald

Böschungsbrand an der Großen Aue in Binnen

+
Auf einer Fläche von 4500 Quadratmetern brannte es. 

Binnen. Zu einem Flächenbrand an der Großen Aue im Bereich Spelshausen wurden am Sonntagnachmittag gegen 15.30 Uhr die Feuerwehren Liebenau, Pennigsehl, Steyerberg und Wellie gerufen.

Aus ungeklärter Ursache brannte es dort an der Uferböschung der Großen Aue im Unterholz auf einer Fläche von 4500 Quadratmetern. Die Einsatzkräfte setzen sechs Strahlrohre zur Brandbekämpfung ein und konnten ein Übergreifen auf den direkt angrenzenden Wald verhindern. 

Löschwasser konnte mit mehreren Pumpen direkt aus der Aue entnommen werden. Zusätzlich wurde dem Löschwasser Netzmittel beigemischt, um ein besseres Eindringen in das Brandgut zu ermöglichen. Nach knapp einer Stunde konnte Feuer aus gemeldet werden und die letzten Kräfte einrücken. Es folgten noch Arbeiten zur Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft wie Betankung und Bestückung der Fahrzeuge sowie Reinigung der Ausrüstung. Die Feuerwehren waren mit rund 50 Kräften und elf Fahrzeugen vor Ort.

Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Politische Aufarbeitung des Terrors von Halle beginnt

Politische Aufarbeitung des Terrors von Halle beginnt
Politik

Türkei-Offensive: Syrien schickt Truppen

Türkei-Offensive: Syrien schickt Truppen
Karriere

Wie werde ich Landmaschinenmechatroniker?

Wie werde ich Landmaschinenmechatroniker?
Karriere

Wie man die Abschlussarbeit neben dem Job meistert

Wie man die Abschlussarbeit neben dem Job meistert

Meistgelesene Artikel

Nienburg: Streit zwischen Großfamilien erneut eskaliert

Nienburg: Streit zwischen Großfamilien erneut eskaliert

Kreatives Hoyerhagen: Kunstausstellung im Bauerngarten

Kreatives Hoyerhagen: Kunstausstellung im Bauerngarten

Kunstwerke werten die Gemeinde auf

Kunstwerke werten die Gemeinde auf

„Schulbetrieb“ bei der Feuerwehr Nienburg

„Schulbetrieb“ bei der Feuerwehr Nienburg

Kommentare