Vier Feuerwehren im Einsatz

Bolsehle: Traktorbrand am Nachmittag

+
Unter schwerem Atemschutz wurden die Löscharbeiten durchgeführt.

Bolsehle - Von Jan Habermann. Die Feuerwehren aus Bolsehle, Husum und Groß Varlingen wurden am  Donnerstagnachmittag (6. Juli) gegen 15.50 Uhr zu einem Fahrzeugbrand alarmiert.  Auf der Gemeindestraße zwischen Bolsehle und Schneeren war, vermutlich durch einen technischen Defekt, ein Traktor in Brand geraten.

Die ersteintreffenden Einsatzkräfte der Feuerwehren begonnen sofort mit der Brandbekämpfung. Parallel wurde umgehend die Ortsfeuerwehr Landesbergen nachalarmiert, um an dem abgelegenen Einsatzort ausreichend Löschwasser zur Verfügung zu haben. Mehrere unter schwerem Atemschutz ausgerüstete Trupps löschten die immer wieder auflodernden Flammen mit zwei Schaumrohren ab.

Der Traktor brannte trotz des schnellen Einsatzes vollständig aus. Ein Übergreifen der Flammen auf ein angrenzendes Kornfeld konnte verhindert werden. Für die Dauer der Löscharbeiten und der anschließenden Bergung des Traktors blieb die Gemeindestraße voll gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Karriere

Zehn Fehler, die Reiche niemals machen würden

Zehn Fehler, die Reiche niemals machen würden
Politik

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen
Mehr Sport

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO
Reisen

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Meistgelesene Artikel

Landkreis: Polizei warnt vor Einschleichdieben

Landkreis: Polizei warnt vor Einschleichdieben

Eystrup: Brennende Wildwiese gelöscht

Eystrup: Brennende Wildwiese gelöscht

Langendamm: Mähdrescher fängt während der Feldarbeit Feuer

Langendamm: Mähdrescher fängt während der Feldarbeit Feuer

Stellfläche für Wohnmobile in Nienburg verschwindet

Stellfläche für Wohnmobile in Nienburg verschwindet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.