Lokführer rettet sich mit Sprung

Brand auf Bahn-Strecke bei Nienburg - lange Sperrung

+
Noch während die Feuerwehr das Innere der Lok erkundete, verschafften sich Bahnmitarbeiter über etwaige Schäden der Oberleitung.

Nienburg - Der Brand der Lok eines Güterzugs nahe dem Bahnhof Nienburg hat am späten Mittwochabend sowie in der darauffolgenden Nacht für eine mehrstündige Sperrung der Bahn-Strecke zwischen Hannover und Bremen gesorgt. Der Lokführer rettete sich mit einem Sprung vor dem Feuer.

Nach Angaben des Lokführers bemerkte dieser kurz vor Nienburg, dass ein heller Feuerschein aus der Mitte der Diesellok kam. Zeitgleich warnten entgegenkommende Züge den Mann per Funk. Umgehend wurde der Notruf abgesetzt und die Notabschaltung der Lok eingeleitet, schreibt die Feuerwehr in einer Pressemitteilung. 

Noch vor dem Stillstand des Zuges sprang der Lokführer ab, um sich vor dem Feuer zu retten. Der 550 Meter lange Zug kam kurz vor dem Nienburger Bahnhof zum Stehen. Während der Löscharbeiten entdeckten die Einsatzkräfte, dass größere Mengen Diesel austraten. Somit wurden der ABC-Zug des Landkreises, der Gefahrstoffzug Mitte und die Geräteeinheit der Kreisfeuerwehr alarmiert. 

Während des Wartens auf den Notfallmanager der Deutschen Bahn blieb die Lok unter Beobachtung.

Der Rettungsdienst versorgte den Lokführer, der sich bei seinem Sprung Schürfwunden zuzog. Nach dem Eintreffen des Notfallmanagers der Deutschen Bahn erfolgte die Erdung der Oberleitung, so dass die Einsatzkräfte in das Innere der Lok vorgehen konnten. Hier konnten sie jedoch keinen weiteren Brand feststellen. Nach rund drei Stunden konnte die Feuerwehr die Einsatzstelle an die Deutsche Bahn übergeben, die Sperrung wurde aufgehoben. Für den morgendlichen Verkehr bestünden keine Auswirkungen mehr, teilte ein Sprecher der Deutschen Bahn mit.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Karriere

Zehn Fehler, die Reiche niemals machen würden

Zehn Fehler, die Reiche niemals machen würden
Politik

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen
Mehr Sport

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO
Nienburg

Sommergewinnspiel: Es sind schon zahlreiche Urlaubsgrüße eingetroffen

Sommergewinnspiel: Es sind schon zahlreiche Urlaubsgrüße eingetroffen

Meistgelesene Artikel

Landkreis: Polizei warnt vor Einschleichdieben

Landkreis: Polizei warnt vor Einschleichdieben

Eystrup: Brennende Wildwiese gelöscht

Eystrup: Brennende Wildwiese gelöscht

Langendamm: Mähdrescher fängt während der Feldarbeit Feuer

Langendamm: Mähdrescher fängt während der Feldarbeit Feuer

Stellfläche für Wohnmobile in Nienburg verschwindet

Stellfläche für Wohnmobile in Nienburg verschwindet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.