30 Brandbekämpfer in Mainsche im Einsatz

Fachwerkremise durch Feuer zerstört

+
Obwohl die Flammen schnell gelöscht waren, blieben von der Remise nur Trümmer übrig.

Mainsche - Von Uwe Schiebe. Ein Feuer zerstörte am heutigen Dienstagmorgen eine Fachwerkremise in Mainsche. Gegen 9.30 Uhr wurde der Rettungsleitstelle ein Brand in einer Remise in Mainsche am Hägeweg gemeldet.

Die alarmierten Brandbekämpfer der Feuerwehren Hesterberg-Mainsche, Pennigsehl und Liebenau konnten schon aus der Ferne einen großen Rauchpilz erkennen.

Mit mehreren C-Rohren löschten die Einsatzkräfte das Feuer in dem Fachwerkgebäude schnell Trotzdem brannte die Remise, die als Lager und Garage diente, völlig aus. Personen und Tiere waren nicht Gefahr.

Das Feuer wurde vom Besitzer entdeckt und auch gemeldet. Im Einsatz waren unter der Leitung von Gemeindebrandmeister Marco Bockhop etwa 30 Einsatzkräfte. Zur Schadensursache und Schadenshöhe konnte die Polizei vor Ort noch keine Angaben machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Erdogan-Party in der Türkei: AKP-Anhänger feiern möglichen Wahlsieg wie WM-Sieg

Erdogan-Party in der Türkei: AKP-Anhänger feiern möglichen Wahlsieg wie WM-Sieg
Fußball

WM-Aus für Lewandowski: James führt Kolumbien zum 3:0

WM-Aus für Lewandowski: James führt Kolumbien zum 3:0
Mehr Sport

Federer verliert Finale und Nummer 1 - Kein Jubel bei Zverev

Federer verliert Finale und Nummer 1 - Kein Jubel bei Zverev
Fußball

Mit Kampfgeist zum Punktgewinn: Japan trotzt Senegal 2:2 ab

Mit Kampfgeist zum Punktgewinn: Japan trotzt Senegal 2:2 ab

Meistgelesene Artikel

Gelungenes Wochenende bei den Sporttagen in Schweringen

Gelungenes Wochenende bei den Sporttagen in Schweringen

Ministerpräsident Stephan Weil zeichnet Bickbeernhof-Café und Landfleischerei Rode aus

Ministerpräsident Stephan Weil zeichnet Bickbeernhof-Café und Landfleischerei Rode aus

Spargellauf: Neues Team hat sich formiert

Spargellauf: Neues Team hat sich formiert

Wo Weil Kirschen nascht

Wo Weil Kirschen nascht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.