Fahrer hatte Rauchentwicklung festgestellt 

Brennender Bus auf der B6 bei Lemke

+
20 Brandbekämpfer waren in der Nacht im Einsatz.

Lemke - von Uwe Schiebe. Die erste Alarmmeldung ließ schlimmstes befürchten: Die Rettungsleitstelle meldete einen brennenden Bus auf der B 6.

Gegen 3.30 Uhr wurden die Einwohner von Lemke und Oyle in der Nacht auf Dienstag durch das Heulen der Sirenen aus dem Schlaf gerissen. Der Grund war ein brennender Bus  auf der B 6/214 in Höhe der Seegrabenbrücke. Als die Feuerwehren aus Lemke und Oyle an der Einsatzstelle eintrafen, stand auf dem Standstreifen ein stark qualmender Linienbus mit Diepholzer Kennzeichen. Der Bus war ohne Fahrgäste unterwegs von Kirchdorf nach Brandenburg zu einer Spargelplantage. 

Mit einem C-Rohr wurde der Brand im Motorraum gelöscht.

Der Fahrer hatte eine Rauchentwicklung festgestellt und auf dem Standstreifen angehalten. Mit einem Feuerlöscher versuchte er den Brand zu löschen. Ein vorbeikommender Verkehrsteilnehmer hatte bereits den Notruf gewählt. Das Tanklöschfahrzeug der Ortsfeuerwehr Oyle ging mit einem C-Rohr gegen die Rauchentwicklung im Motorraum vor. Offene Flammen waren nicht zu sehen. 

Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Der Verkehr konnte örtlich umgeleitet werden. Im Einsatz waren rund 20 Einsatzkräfte der Feuerwehr sowie ein Rettungswagen und die Polizei. 

Das könnte Sie auch interessieren

Fußball

Abstiegskandidaten Stuttgart und Hannover verlieren

Abstiegskandidaten Stuttgart und Hannover verlieren
Nienburg

Ehrenbürger-Auszeichnung in Hassel

Ehrenbürger-Auszeichnung in Hassel
Welt

Sechs Tote bei Schießerei in einer Fabrik nahe Chicago

Sechs Tote bei Schießerei in einer Fabrik nahe Chicago
Politik

Deutschland will mehr für Verteidigung tun

Deutschland will mehr für Verteidigung tun

Meistgelesene Artikel

Nienburger Polizei durchsucht Wald und Wohnung im Landkreis Verden

Nienburger Polizei durchsucht Wald und Wohnung im Landkreis Verden

Theatergruppe Gandesbergen feiert gelungene Premiere von „Nonnenpoker“

Theatergruppe Gandesbergen feiert gelungene Premiere von „Nonnenpoker“

Nienburg: Haßberger fährt betrunken und zu schnell 

Nienburg: Haßberger fährt betrunken und zu schnell 

Brücken-TÜV: Von „sehr gut“ bis „ungenügend“

Brücken-TÜV: Von „sehr gut“ bis „ungenügend“

Kommentare