Start August 2020 - Bewerbungen ab sofort

Bufdis gesucht: Sechs Stellen an Schulen im Landkreis zu vergeben

+
Jetzt gehört auch die IGS Nienburg zu den Schulen, die eine Stelle für den BFD eingerichtet haben.

Landkreis - Im vierten Jahr in Folge wird es auch für das kommende Schuljahr ab dem 1. August 2020 sechs Stellen für Bundesfreiwillige an Schulen beim Landkreis Nienburg geben.

An den BBS Nienburg und den Oberschulen in Hoya, Marklohe, Steimbke und Uchte hat der Landkreis hierfür jeweils für 12 Monate eine Stelle in Vollzeit eingerichtet, neu hinzugekommen ist die IGS Nienburg.

An diesen Schulen sollen die Helferinnen und Helfer die Integration junger Menschen ins Schulleben voranbringen. Ganz konkret geht es dabei um eine individuelle Unterstützung und Hilfe zur Selbsthilfe im schulischen Kontext, um die Integration in den Unterricht, um Hilfe bei der Suche von Praktikumsplätzen und um Unterstützung beim Spracherwerb.

Sich fürs Allgemeinwohl zu engagieren und dabei praktische Erfahrungen zu sammeln – das macht den Bundesfreiwilligendienst, kurz BFD, aus. „Der BFD hilft jungen Leuten damit bei der Berufsorientierung oder auch bei der Überbrückung eines Wartesemesters. Universitäten und Hochschulen können außerdem die Dienstzeit als Praktikum anrechnen“, erläutert Carmen Prummer, Leiterin der Koordinierungsstelle Migration und Bildung beim Landkreis.

Für ihren Einsatz an den sechs weiterführenden Schulen erhalten die sogenannten Bufdis neben einer Aufwandsentschädigung von 300 Euro plus 60 Euro Verpflegungspauschale auch Krankenkassen- und Rentenversicherungsbeiträge durch den Landkreis und erwerben damit Rentenanwartschaften. 

Teamevents und Fortbildungen

Während des Bundesfreiwilligendienstes werden sie pädagogisch durch die Koordinierungsstelle Migration und Bildung begleitet. Neben dieser Anleitung finden regelmäßige Teambesprechungen und Einzelgespräche statt. 

Auch müssen im Rahmen des Einsatzes 25 Fortbildungstage von den Freiwilligen besucht werden.

Die Schulen wurden in Kooperation mit dem Fachbereich Bildung des Landkreises anhand der Kinder und Jugendlichen mit Zuwanderungsgeschichte im Vergleich zur Gesamtzahl der Schülerinnen und Schüler ausgewählt. 

Den Bundesfreiwilligendienst gibt es seit neun Jahren. Er ist im Zusammenhang mit dem Ende der Wehrpflicht im Jahr 2011 entstanden, mit dem auch der Zivildienst ausgesetzt wurde. Um weiterhin die Möglichkeit zu bieten, sich freiwillig für die Allgemeinheit zu engagieren, wurde der BFD geschaffen. Er wendet sich an Männer und Frauen aller Altersgruppen, die Staatsangehörigkeit spielt keine Rolle.

Bewerbung

Bewerbungen für einen Bundesfreiwilligendienst an den Schulen nimmt das Personalamt des Landkreises unter bewerbungen@kreis-ni.de entgegen. 

Die Stellenausschreibung ist auf der Homepage des Landkreises zu finden. 

Nähere Informationen gibt es für Interessierte bei Carmen Prummer, Koordinierungsstelle Migration und Bildung beim Landkreis Nienburg, unter Tel. 05012/957-686.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Welt

Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet

Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner
Auto

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land
Reisen

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Meistgelesene Artikel

Nach Streit und Vandalismus: Umgestaltete „Nazi-Glocke“ wird neu geweiht

Nach Streit und Vandalismus: Umgestaltete „Nazi-Glocke“ wird neu geweiht

Kaffkieker fährt Pfingsten

Kaffkieker fährt Pfingsten

Rucksack und Geldbörse aus Fahrradkörben gestohlen

Rucksack und Geldbörse aus Fahrradkörben gestohlen

Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein unterwegs

Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein unterwegs

Kommentare