Weser wird überquert

Bundeswehr-Großübung: Änderung des Streckenverlauf

Landkreis - Die Bundeswehr führt zurzeit eine Großübung durch und auch der Landkreis Nienburg ist davon betroffen. Kurzfristig haben sich einige Änderungen im Streckenverlauf ergeben.

Am Donnerstag, 12. April, werden die Einheiten ab 6 Uhr vom Standortübungsplatz Langendamm zur Weser-Übergangsstelle Stendern-Eystrup in einzelnen Marschgruppen verlegt und die Weser in der Zeit von 10 bis 14 Uhr überqueren. Der aktuelle Streckenverlauf sieht wie folgt aus: Über die Ortsumgehung Nienburg (B6/B214) fährt das Militär nach Marklohe (Abfahrt Lemke). Danach geht es auf der L351 bis nach Stendern weiter, wo die Weser überquert wird. Nördlich von Eystrup fahren die Gruppen dann auf die B215 nach Holtorf. Beim Kreisel biegen sie auf die Wölper Straße und weiter auf die B 214 über Steimbke und Rodewald bis zum Zielort Norddrebber (Landkreis Heidekreis).

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Karriere

Zehn Fehler, die Reiche niemals machen würden

Zehn Fehler, die Reiche niemals machen würden
Politik

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen
Mehr Sport

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO
Nienburg

Sommergewinnspiel: Es sind schon zahlreiche Urlaubsgrüße eingetroffen

Sommergewinnspiel: Es sind schon zahlreiche Urlaubsgrüße eingetroffen

Meistgelesene Artikel

Landkreis: Polizei warnt vor Einschleichdieben

Landkreis: Polizei warnt vor Einschleichdieben

Eystrup: Brennende Wildwiese gelöscht

Eystrup: Brennende Wildwiese gelöscht

Langendamm: Mähdrescher fängt während der Feldarbeit Feuer

Langendamm: Mähdrescher fängt während der Feldarbeit Feuer

Stellfläche für Wohnmobile in Nienburg verschwindet

Stellfläche für Wohnmobile in Nienburg verschwindet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.