Schnelles Eingreifen der Feuerwehr verhinderte Schlimmeres

Dachstuhl in Liebenau brennt

+
Aus dem Dachfenster stieg der Rauch ins Freie

Liebenau - Von Uwe Schiebe. Ein Dachstuhl ist am Dienstag in der Bahnhofstraße in Liebenau in Brand geraten. 

Um 12.32 Uhr wurden die Einwohner Liebenaus durch das Heulen der Sirenen aufgeschreckt. Die Rettungsleitstelle meldete einen Dachstuhlbrand in der Bahnhofsstraße

Eine Mieterin hatte Brandgeruch festgestellt und umgehend mit ihren Kindern das Haus verlassen und einen Nachbarn informiert der den Notruf 112 wählte. Da zunächst unklar war ob sich noch Personen im Gebäude befinden, wurden neben der Ortswehr Liebenau auch die Ortsfeuerwehren Binnen, Bühren, Glissen und Pennigsehl alarmiert. Als die ersten Einsatzkräfte am Brandort eintrafen, stieg Rauch aus dem Dach. Die Bewohner hatten unverletzt bereits ihre Wohnungen verlassen. 

Auf dem Dachboden brannte Unrat

Unter schwerem Atemschutz ging ein Trupp ins Gebäude. Ein weiterer Trupp öffnete aus dem Korb der Drehleiter ein Dachfenster aus dem eine schwarze Rauchwolke aufstieg. Schnell konnte der Brandherd lokalisiert werden. Auf dem Dachboden brannte Unrat, der von der Feuerwehr ins Freie geschafft wurde. 

Mit der Wärmebildkamera wurde das Gebäude überwacht und kontrolliert. Vorsorglich hatte Einsatzleiter Rico Schmidt wegen der engen Bebauung auch die Nienburger Drehleiter angefordert, die aber nicht mehr zum Einsatz kam. 

Mit dem Hochdrucklüfter wurde das Haus vom Rauch befreit. Im Einsatz waren ein Notarzt, zwei Rettungswagen und 51 Einsatzkräfte der Feuerwehr. 

Über die Schadenshöhe und Brandursache konnte die Polizei vor Ort noch keine Angaben machen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Politik

USA: Weiter Proteste und Gewalt - Tanklaster fährt in Menge

USA: Weiter Proteste und Gewalt - Tanklaster fährt in Menge
Wohnen

Was die Warnsymbole auf Putzmitteln bedeuten

Was die Warnsymbole auf Putzmitteln bedeuten
Karriere

Wie werde ich Tischler/in?

Wie werde ich Tischler/in?
Welt

Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet

Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet

Meistgelesene Artikel

Nach Streit und Vandalismus: Umgestaltete „Nazi-Glocke“ wird neu geweiht

Nach Streit und Vandalismus: Umgestaltete „Nazi-Glocke“ wird neu geweiht

Regionalbischöfin weiht neugestaltete „Nazi-Glocke“ ein

Regionalbischöfin weiht neugestaltete „Nazi-Glocke“ ein

Verfolgungsjagd mit der Polizei: 16-Jähriger fährt ohne Führerschein

Verfolgungsjagd mit der Polizei: 16-Jähriger fährt ohne Führerschein

Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein unterwegs

Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein unterwegs

Kommentare