Holger Hartendorf hat sich ein kleines Museum eingerichtet

Frisieren wie „anno dazumal“

1 von 7
Würde noch funktionieren: Einen alten Haarschneider zeigt Holger Hartendorf.
2 von 7
Wer schön sein wollte, musste mitunter auch leiden: ein altes Gerät zur Heißdauerwelle.
3 von 7
Ein altes Schleifgerät, Rasiermesser und verschiedene Behälter für Puder und Flüssigkeiten.
4 von 7
Vielleicht finden sich ja auch noch Liebhaber für Frisurentrends aus vergangener Zeit.
5 von 7
Die Jahrzehnte vermischen sich in der musealen Ecke des Salons. Dennoch ermöglicht sie Einblicke in technische Entwicklungen mit Messer, Schleifer und Behältern sowie der alten „Höllenmaschine“ für die Dauerwelle.
6 von 7
So sieht das „Heute“ aus.
7 von 7
Kleine Artikel präsentiert Hartendorf in dieser Vitrine.

Der Nienburger Friseur Holger Hartendorf hat sich ein kleines Museum in seinem Salon eingerichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nienburg

„H&P Open Air“ im Bürgerpark Hoya

Fünf Bands heizten den Zuschauern am Samstagabend beim Benefiz-Konzert „H&P Open Air“ im Hoyaer Bürgerpark ordentlich ein. Anfangs noch schüchtern, …
„H&P Open Air“ im Bürgerpark Hoya
Nienburg

Hafenfest beim Wassersportverein Hoya

Der Wassersportverein Hoya feierte am Samstag und Sonntag Hafenfest und erhielt dabei Unterstützung von Feuerwehr, DRK und THW. Außer Touren auf dem …
Hafenfest beim Wassersportverein Hoya
Nienburg

Zwei Feuerwehr-Wettbewerbe in Hämelhausen

Die Freiwillige Feuerwehr Hämelhausen war am Samstag Gastgeberin der Feuerwehr-Alterswettbewerbe für die alte Samtgemeinde Eystrup und am Sonntag für …
Zwei Feuerwehr-Wettbewerbe in Hämelhausen

M'era Luna 2017 bei Hildesheim

Das M'era Luna lockt seit Jahren unzählige Besucher vor allem aus der Gothic- und Steam-Punk-Szene nach Hildesheim und ist dabei zuletzt immer …
M'era Luna 2017 bei Hildesheim

Kommentare