Polizei sucht Zeugen 

Diebeszug durch Liebenau: Sparschwein und Fahnen gestohlen

Liebenau - In der Nacht zu Dienstag sind in Liebenau mehrere Gegenstände gestohlen worden. Aus diesem Grund wurde auch in eine Tierarztpraxis eingebrochen. 

Um in die Praxis an der Breslauer Straße zu gelangen, hat der unbekannte Täter ein Fenster aufgebrochen, berichtet Polizisprecher Axel Bergmann. Im Anschluss habe der Täter bei der Suche nach Beute eine Handkasse für Barzahler sowie ein Sparschwein für kleine Geldspenden für die Mitarbeiterinnen im Anmeldebereich gefunden. 

Bei dem Sparschwein handelte es sich um ein weißes Keramik-Tier mit einer goldenen Krone. Mit dieser Beute flüchtete der Täter vermutlich von der Breslauer Straße in Richtung Stettiner Straße. 

Dort kam es ebenfalls zu Diebstählen. Ob die hier begangenen Taten ebenfalls von demselben Täter begangen wurden, steht nicht eindeutig fest, heißt es in der Polizeimitteilung. Die Ermittler gehen jedoch davon aus. 

Aus den Gärten von drei nebeneinanderliegenden Grundstücken in der Stettiner Straße entwendete der Dieb insgesamt drei Fan-Fahnen. Die an Masten befestigten Fahnen hatten die Maße von etwa 3 mal 1,75 Meter. Die Eigentümer sind seit vielen Jahren Fußballfans, wenn auch von verschiedenen Vereinen. So gehören die gestohlenen Fanartikel zu Hannover 96, dem HSV sowie Werder Bremen. 

Mögliche Zeugen für den Einbruch in die Tierarztpraxis und für den Verbleib der Fahnen werden gebeten, sich mit der Polizei in Liebenau unter Tel. 05023/1755 oder der Polizeistation Marklohe unter Tel. 05021/961980, in Verbindung zu setzen.

Eine Anmerkung hat Polizeipressesprecher Axel Bergmann noch zu den Nachbarn in der Stettiner Straße an die Presse weitergegeben: „Diese Liebenauer geben hiermit einmal ein schönes Beispiel ab, wie sich echte Fußballfans verschiedener Vereine verhalten können.“ 

jom

Rubriklistenbild: © bluedesign - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Aung San Suu Kyi verteidigt Myanmar gegen Völkermord-Klage

Aung San Suu Kyi verteidigt Myanmar gegen Völkermord-Klage
Welt

Mallorca will Schrauben gegen Sauftourismus anziehen

Mallorca will Schrauben gegen Sauftourismus anziehen
Welt

Neuseeländische Vulkaninsel bleibt gesperrt

Neuseeländische Vulkaninsel bleibt gesperrt
Leben

Mythen ums Schenken im Realitäts-Check

Mythen ums Schenken im Realitäts-Check

Meistgelesene Artikel

Nienburg: Mit 1,7 Promille gegen die Leitplanke

Nienburg: Mit 1,7 Promille gegen die Leitplanke

Kinder empfangen den Nikolaus am Weserufer

Kinder empfangen den Nikolaus am Weserufer

"Grippewelle droht nach dem Jahresweschsel"

"Grippewelle droht nach dem Jahresweschsel"

Wissensburg in Nienburg: Verlässliche Zahlen fehlen

Wissensburg in Nienburg: Verlässliche Zahlen fehlen

Kommentare