Am Drakenburger Wehr

Vermisster Nienburger (70) tot aus der Weser geborgen

+
Mit einem Sonar-Boot wurde der Grund der Weser abgesucht.

Nienburg/Drakenburg - Die Drakenburger Feuerwehr hat am Sonntagmittag einen Mann tot aus der Weser geborgen. Es handelt sich um den 70 Jahre alten Mann aus Nienburg, der seit dem 20. März vermisst wurde.

Dies teilt die Polizei in Nienburg mit. Ein Anwohner hatte den leblosen Körper am Drakenburger Wehr im Wasser treibend gefunden und die Rettungskräfte verständigt. Die Wehrleute konnten den Mann nur noch tot aus dem Wasser bergen. Die Ermittlungen zur Todesursache dauern an.

Die Polizei gab ursprünglich am 21. März eine Suchmeldung nach dem 70-Jährigen heraus. Er benötige dringen ärztliche Hilfe, hieß es in der Mitteilung. Da es nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der Senior in die Weser gestürzt war, wurde eine große Suchaktion durchgeführt. Dabei kamen ein Hubschrauber und ein Sonar-Boot zum Einsatz. Jetzt ist der Tod des Mannes traurige Gewissheit. 

Ungefährer Fundort

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Politik

Kein Ende der Angriffe auf Ost-Ghuta

Kein Ende der Angriffe auf Ost-Ghuta
Mehr Sport

DEB-Team sensationell im Finale - Biathleten holen Bronze

DEB-Team sensationell im Finale - Biathleten holen Bronze
Boulevard

Mailänder Modewoche: Alles eine Frage des Kopfes

Mailänder Modewoche: Alles eine Frage des Kopfes
Reisen

Die ultimativen Reiseziele für die Flucht vor der Kältewelle

Die ultimativen Reiseziele für die Flucht vor der Kältewelle

Meistgelesene Artikel

Täter brechen Audis in Steyerberg auf

Täter brechen Audis in Steyerberg auf

Lkw fährt Schlagenlinien: Zeugen gesucht 

Lkw fährt Schlagenlinien: Zeugen gesucht 

Lemke: Dacheindeckung von Schutzhütte geklaut

Lemke: Dacheindeckung von Schutzhütte geklaut

Nienburger Polizei stellt Ladendiebe auf frischer Tat

Nienburger Polizei stellt Ladendiebe auf frischer Tat

Kommentare