Zeugin meldete Kennzeichen

Drei Ladendiebe im Fluchtfahrzeug gestellt

LIEBENAU/NIENBURG. Durch aufmerksame Mitarbeiterinnen des EDEKA-Marktes in Liebenau und das sofortige Alarmieren der Polizei konnte das Fluchtfahrzeug der drei Ladendiebe in Nienburg gestoppt und die Täter gestellt werden.

Am Donnerstagabend, gegen 18.45 Uhr meldete der Markt an der Pennigsehler Straße drei Ladendiebe, die mit ihrer Beute, einer noch nicht bestimmten Menge an Tabakwaren, gerade mit einem schwarzen Opel Omega geflüchtet seien. „Eine aufmerksame Mitarbeiterin lief noch hinterher und konnte das Kennzeichen ablesen“, lobt Polizeipressesprecherin Gabriela Mielke.

25 Minuten später stellte eine Streifenwagenbesatzung im Rahmen der Fahndung das Fluchtfahrzeug auf der B 215 von der B 6 kommend in Richtung Innenstadt fahrend auf der Gegenfahrbahn fest. Die Ordnungshüter wendeten und konnten noch eine mit einem Rucksack bestückte Person in Richtung Kräher Weg weglaufen sehen. „Ob diese Person zu den Ladendieben gehört, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben“, ergänzt die Sprecherin.

Im gestoppten Opel trafen die Polizeibeamten auf drei Nienburger im Alter von 25 und 29 Jahren. Alle drei Männer sind bereits polizeilich in Erscheinung getreten. Bei der Fahrzeugdurchsuchung fanden die Beamten jedoch kein Diebesgut. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde das Trio wieder auf freien Fuß gesetzt.

mie

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Auto

Der Mercedes GLB ist ein Familienauto in cool

Der Mercedes GLB ist ein Familienauto in cool
Genuss

Vorsicht: Diese Lebensmittel sollten Sie auf keinen Fall aufwärmen

Vorsicht: Diese Lebensmittel sollten Sie auf keinen Fall aufwärmen
Welt

"Bibersee" sogar auf Google Maps

"Bibersee" sogar auf Google Maps
Karriere

Welche Benefits sich für Berufstätige lohnen

Welche Benefits sich für Berufstätige lohnen

Meistgelesene Artikel

Nienburg: Polizei schnappt betrunkenen Einbrecher

Nienburg: Polizei schnappt betrunkenen Einbrecher

Landkreis Nienburg: Krätze breitet sich weiter aus

Landkreis Nienburg: Krätze breitet sich weiter aus

Landesgesundheitsamt warnt: Grippewelle rollt an

Landesgesundheitsamt warnt: Grippewelle rollt an

Bürgermeister tritt nach Angriffen von rechts zurück - und erhält weiter Drohungen

Bürgermeister tritt nach Angriffen von rechts zurück - und erhält weiter Drohungen

Kommentare