Kind mit Hubschrauber in Klinik gebracht

Drei verletzte Personen bei Unfall in Pennigsehl

Pennigsehl. „Verkehrsunfall eingeklemmte Person, Hauptstraße Pennigsehl“ lautete die Alarmierung für die Ortsfeuerwehren Pennigsehl und Liebenau am Sonntag um 13.13 Uhr. Ein mit drei Personen besetzter Opel Vectra war aus Pennigsehl komm-end etwa 400 Meter vorm Abzweigung zur B 214 von der Straße abgekommen, beim gegenlenken ins Schleudern geraten und dann mit der Fahrerseite rechts gegen einen Baum geprallt.

Anwohner hörten den Aufprall, befreiten die Personen aus dem Auto und wählten den Notruf. Der 46 jährige Fahrer und seine 41 Jahre alte Frau erlitten leichte Verletzungen und wurden in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Ein auf der Rückbank sitzender fünf-jähriger Junge wurde schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber Christoph 4 in eine Klinik nach Hannover geflogen. 

Die Kreisstraße 29 war bis gegen 14.30 Uhr gesperrt, der Verkehr konnte örtlich umgeleitet werden. Die Feuerwehr unter der Einsatzleitung von Marco Bockhop sicherte die Einsatzstelle ab, baute die Batterie aus und reinigte Fahrbahn und Radweg von Glassplittern und Betriebsstoffen.

 Vor Ort waren neben dem Rettungshubschrauber drei Rettungswagen, drei Notärzte die Polizei und 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Supertanker mit iranischem Öl verlässt Gibraltar

Supertanker mit iranischem Öl verlässt Gibraltar
Politik

Spanien bietet "Open Arms" Balearen als sicheren Hafen an

Spanien bietet "Open Arms" Balearen als sicheren Hafen an
Welt

Dutzende Verletzte bei schweren Unwettern über Deutschland

Dutzende Verletzte bei schweren Unwettern über Deutschland
Welt

"Hölle auf Erden": 50 Meter hohe Flammen auf Gran Canaria

"Hölle auf Erden": 50 Meter hohe Flammen auf Gran Canaria

Meistgelesene Artikel

Nienburg: Unbekannter entreißt Seniorin Handtasche 

Nienburg: Unbekannter entreißt Seniorin Handtasche 

Baustelle an Verdener Landstraße: Umleitung und Einschränkung in Nienburg

Baustelle an Verdener Landstraße: Umleitung und Einschränkung in Nienburg

Puppenspielerin erzählt über das Leben einer Schaustellerfamilie

Puppenspielerin erzählt über das Leben einer Schaustellerfamilie

Rückkehr der wilden Samtpfoten nach Nienburg

Rückkehr der wilden Samtpfoten nach Nienburg

Kommentare