Täter bedroht Inhaberin mit Messer und flieht ohne Beute

Überfall im Blumenladen

Nienburg. Von einem versuchten Raub in einem Blumengeschäft in Nienburg berichtet die Polizei. Der Vorfall hat sich demnach bereits am Donnerstag ereignet.

Wie Polizeisprecher Ralf Bergmann erklärt, habe ein dunkel gekleideter Mann gegen 16.40 Uhr den Laden an der Hannoverschen Straße betreten. Er bedrohte die Inhaberin mit einem Messer und zwang sie so, sich in den rückwärtigen Bereich des Geschäftes zu begeben. Dort bemerkte der Täter jedoch eine weitere Mitarbeiterin und flüchte umgehend aus dem Laden. Draußen setzte er seine Flucht ohne Beute auf einem Fahrrad in Richtung Langendamm fort.

In der Beschreibung heißt es, der Täter sei 1,70 bis 1,80 Meter groß  und schlank gewesen. Bekleidet war der Mann mit einer dunklen Jacke mit Kapuze und einer ebenfalls dunklen Hose. Hinweise nimmt die Polizei in Nienburg unter Tel. 05021/97780 entgegen.

Rubriklistenbild: © imago/Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Politik

Italiens Innenminister: Private Rettungsschiffe unerwünscht

Italiens Innenminister: Private Rettungsschiffe unerwünscht
Nienburg

Schützenfest in Bücken

Schützenfest in Bücken
Politik

Fronten im Unionsstreit verhärten sich vor EU-Asyltreffen

Fronten im Unionsstreit verhärten sich vor EU-Asyltreffen
Fußball

Shaqiri beschert Schweiz 2:1 gegen Serbien

Shaqiri beschert Schweiz 2:1 gegen Serbien

Meistgelesene Artikel

Gelungenes Wochenende bei den Sporttagen in Schweringen

Gelungenes Wochenende bei den Sporttagen in Schweringen

Ministerpräsident Stephan Weil zeichnet Bickbeernhof-Café und Landfleischerei Rode aus

Ministerpräsident Stephan Weil zeichnet Bickbeernhof-Café und Landfleischerei Rode aus

Landkreis: Ist Lochfraß ein „Multifaktorenproblem“?

Landkreis: Ist Lochfraß ein „Multifaktorenproblem“?

Steimbke: Polizei klärt Straftatenserie auf

Steimbke: Polizei klärt Straftatenserie auf

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.