Stadt und Land möchten etwas an langjährige Helfer zurückgeben

Engagierte Kreisnienburger erhalten Ehrenamtskarte

+
Kamen zur Verleihung der Ehrenamtskarte im Nienburger Rathaus zusammen (von links): Kira-Helena Borghorst, Andrea Nolting, Uwe Nicolai, Wilfried Gallas, Oliver Nolting, Doris von Bargen, Britta Schäfer (Schulleiterin Nordertorschule), Christa Benkert, Bürgermeister Henning Onkes, Marion Königsmann und Evi Heidrich (beide Tierheim Drakenburg), Mike Plate, Silke Nauenburg.

Nienburg - Engagierte Kreisnienburger haben jetzt von Bürgermeister Henning Onkes die niedersächsische Ehrenamtskarte erhalten. Diese ist eine attraktive Auszeichnung, um herausragendes Engagement zu würdigen. Hiermit wird denen etwas zurückgegeben, die sich in besonderer Weise für den Nächsten einsetzen, das Zusammenleben bereichern und die Solidarität in der Gesellschaft fördern.

3,2 Millionen Menschen sind in Niedersachsen freiwillig für das Gemeinwohl tätig, berichtet die Stadt. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag für den Zusammenhalt in der Gesellschaft und tragen zu einem lebenswerten Niedersachsen bei. Für diesen Einsatz gebührt allen bürgerschaftlich Aktiven Dank. Er ist unbezahlbar und verdient öffentliche Würdigung, finden Onkes sowie Silke Nauenburg vom Sachgebiet Soziales und Sport der Stadt Nienburg.

Bei der feierlichen Übergabe dabei waren die Ehrenamtlichen sowie ihre zuständigen Ansprechpartner aus den entsprechenden Organisationen. Ausgezeichnet wurden etwa Christa Benkert, die sich seit rund 20 Jahren durchschnittlich 20 Stunden pro Woche im Tierheim Drakenburg engagiert. Sie zieht seit vielen Jahren Katzenkinder per Flasche auf und hilft allgemein im Tierheim. Doris von Bargen wurde ebenfalls gewürdigt, sie betreut seit sechs Jahren die Bibliothek in der Nordertorschule. Sie hat eine Affinität zu Büchern, in ihrem beruflichen Leben hat sie lange Jahre ihn der historischen Bibliothek des Museums Nienburg gearbeitet.

Außerdem geehrt hat Bürgermeister Onkes sech Helfer des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), die auch hauptberuflich bei der Organisation beschäftigt sind. Kira-Helena Borghorst aus Bahrenborstel ist seit vier Jahren jede Woche durchschnittlich zehn Stunden in der Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG), als Leitung Krisenintervention aktiv, außerdem in der DRK Bereitschaft Lavelsloh.

Andrea Nolting aus Nienburg ist seit 1999 auch jede Woche durchschnittlich zehn Stunden ehrenamtlich für das DRK aktiv. Sie arbeitet ehrenamtlich in der Krisenintervention, in der psychosozialen Notfallversorgung und im Katastrophenschutz. Oliver Nolting aus Nienburg ist ebenfalls seit 1999 jede Woche durchschnittlich zehn Stunden ehrenamtlich für das DRK unterwegs, ebenfalls in der Krisenintervention, psychosoziale Notfallversorgung und im Katastrophenschutz.

Wilfried Gallas aus Steyerberg ist seit vier Jahren durchschnittlich zehn Stunden im KIT ehrenamtlich für das DRK aktiv, insgesamt seit 1980 im DRK ehrenamtlich Katastrophenschutz, SEG, Bereitschaften. Er ist ebenfalls in der Krisenintervention, psychosoziale Notfallversorgung und im Katastrophenschutz tätig.

Uwe Nicolai aus Rehburg-Loccum ist seit sechs Jahren durchschnittlich zehn Stunden ehrenamtlich für das DRK aktiv, auch in der Krisenintervention, psychosozialen Notfallversorgung und im Katastrophenschutz. Nicolai ist seit 1981 ehrenamtlich aktiv. Mike Plate aus Steyerberg, hauptberuflich Prokurist und Leiter des Rettungsdienstes DRK Kreisverband Nienburg/Weser, ist ebenfalls seit 2012 durchschnittlich sechs Stunden in der Woche noch für das DRK ehrenamtlich aktiv. Im DRK ist er bereits seit 1999. Plate arbeitet ehrenamtlich in der Krisenintervention und psychosozialen Notfallversorgung.

Das könnte Sie auch interessieren

Welt

Geld aus Rom: Notstand für Venedig beschlossen

Geld aus Rom: Notstand für Venedig beschlossen
Technik

"Death Stranding" im Test

"Death Stranding" im Test
Politik

Islamischer Dschihad vereinbart Waffenruhe mit Israel

Islamischer Dschihad vereinbart Waffenruhe mit Israel
Politik

Was von der Wut übrig ist - Ein Jahr "Gelbwesten"-Proteste

Was von der Wut übrig ist - Ein Jahr "Gelbwesten"-Proteste

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall in Lemke: Pkw kracht in Transporter

Schwerer Unfall in Lemke: Pkw kracht in Transporter

Nienburg: Pkw überschlägt sich

Nienburg: Pkw überschlägt sich

Uchte: Großkontrolle zur Bekämpfung von Einbrüchen

Uchte: Großkontrolle zur Bekämpfung von Einbrüchen

Liebenau: Polizei fasst Supermarkt-Einbrecher

Liebenau: Polizei fasst Supermarkt-Einbrecher

Kommentare