Erneut Rettungsfahrzeug an Unfall beteiligt / Unfallopfer in Fahrzeug eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt

Schwerer Verkehrsunfall zwischen Drakenburg und Balge

+
Die Feuerwehr war mit 18 Kräften im Einsatz. Die Kreisstraße blieb bis zum Mittag gesperrt.

DRAKENBURG. Während einer Einsatzfahrt kollidierte am Montag ein Rettungswagen mit einem Kleinwagen. Bei dem Unfall zwischen Drakenburg und Balge wurde die Fahrerin des Pkw in ihrem Wrack eingklemmt. Erst die Feuerwehr konnte die lebensgefährlich verletzte Frau befreien.

DRAKENBURG. Am Montagmorgen heulten in Drakenburg und Heemsen um 10.29 Uhr die Sirenen. Der Grund war ein schwerer Verkehrsunfall. Ein DRK-Rettungswagen befand sich auf einer Einsatzfahrt in Richtung Hoya. In gleicher Richtung war ein Ford Fiesta unterwegs. Dessen Fahrerin wollte gerade zu dem Zeitpunkt nach linkes in den Buchhorster Weg abbiegen, als der Rettungswagen zum Überholen ansetzte. Er traf den Pkw frontal an der Fahrerseite und schob diesen noch etwa 45 Meter bis zum Stillstand weiter. Durch den Zusammenprall wurde die 50-jährige Fahrerin des Kleinwagens in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Die 18 Einsatzkräfte der Feuerwehr Drakenburg unter der Leitung von Fred Henkelmann begannen sofort mit der Personenrettung. Hierzu setzten sie schweres hydraulisches Gerät ein. Um die verletzte Frau aus ihrem Auto zu bergen, trennten sie das Dach des Fahrzeugs ab. Ein Rettungshubschrauber flog das lebensgefährlich verletzte Unfallopfer nach Bremen ins Krankenhaus. Der Beifahrer des Rettungswagens wurde leicht verletzt und stand unter Schock, der Fahrer blieb unverletzt. Der Rettungswagen wurde im Frontbereich erheblich beschädigt, der Pkw dürfte einen Totalschaden haben. Die Polizei Nienburg hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Die K2 blieb bis 12.30 Uhr in beide Richtungen voll gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Boulevard

Kein Friseurtermin in Sicht: Finger weg von der Bastelschere

Kein Friseurtermin in Sicht: Finger weg von der Bastelschere
Karriere

So klappt es mit der neuen Fremdsprache

So klappt es mit der neuen Fremdsprache
Wohnen

Raumtrenner sind mehr als nur Raumtrenner

Raumtrenner sind mehr als nur Raumtrenner
Leben

Hefezopf und Rüblikuchen: So wird Ostern richtig fluffig

Hefezopf und Rüblikuchen: So wird Ostern richtig fluffig

Meistgelesene Artikel

Feuer in Rehburg-Loccum durch Brandstiftung 

Feuer in Rehburg-Loccum durch Brandstiftung 

Heemsen: Stiefonkel missbraucht Siebenjährige 

Heemsen: Stiefonkel missbraucht Siebenjährige 

Wohnungsbrand in Bücken: Mann bringt sich verletzt in Sicherheit

Wohnungsbrand in Bücken: Mann bringt sich verletzt in Sicherheit

Am Klavier durch den Ort: Mister Piano hilft Menschen mit Musik

Am Klavier durch den Ort: Mister Piano hilft Menschen mit Musik

Kommentare