Für mehr Sicherheit im Straßenverkehr

Erstklässler der Friedrich-Ebert-Schule bekommen Warnwesten

Erstklässler der Friedrich-Ebert-Schule bekommen Warnwesten
+
Freuten sich über die neuen Westen: Die Erstklässler der Friedrich-Ebert-Schule.

Nienburg - Die ersten Klassen der Friedrich-Ebert-Schule Nienburg haben von der Verkehrswacht und der GBN Warnwesten bekommen.

Gedeckte Farben sind Mode. Dunkle Jacke auf schwarzem Asphalt, zwischen anthrazitfarbenen Autos und schon ist das Kind kaum noch erkennbar. Das gilt aber auch für alle anderen Altersgruppen unter den Verkehrsteilnehmern. „Gerade in der „dunklen Jahreszeit“ ist es wichtig, durch helle, kontrastreiche Oberbekleidung auf sich aufmerksam zu machen,“ weiß Polizeioberkommissar Volker Conrad, Leiter der Jugendverkehrsschule Nienburg.

Gemeinsam mit der GBN Wohnungsunternehmen-Gesellschaft hat die Verkehrswacht Landkreis Nienburg nun Kinderwarnwesten beschafft und sie den ersten Klassen der Friedrich-Ebert-Schule überreicht.

Die Vertreterin der GBN, Frau Diezelmüller, betonte:“ Die Kinder sind die schwächsten Verkehrsteilnehmer im Straßenverkehr. Daher liegt es uns am Herzen, die Verkehrswacht bei ihrer wichtigen Arbeit zu unterstützen.“

Werner Müller von der Verkehrswacht, ist es ein besonderes Anliegen, Kinder selbstständiger zu machen, indem sie angehalten werden, ein gutes Stück ihres Schulweges nicht von den „Elterntaxis“ chauffiert zu werden, sondern den Weg zur Schule allein zu meistern. „Ihr schafft das! Und die Westen können euch ein Stück mehr Sicherheit geben.“

Dem stimmte auch Volker Conrad zu und führte zum Verfahren aus: „Wir haben uns vorgestellt, dass die Westen an den Schulen bleiben. Nach dem Wechsel von der ersten in die zweite Klasse werden sie zurück- und anschließend an die nächsten Erstklässler weitergegeben. Für verschlissene oder abhandengekommene Westen gibt es Ersatz.“

Schulleiter Matthias Jentsch begrüßte die Aktion. „An unserer Schule haben wir bereits ein Problem mit den Eltern-Taxis, da Parkflächen nur begrenzt zur Verfügung stehen. Um das Problem zu entschärfen, ist es wichtig, die Kinder zumindest einen Teil des Schulweges zu Fuß gehen zu lassen. Damit haben sie auch die Chance, sich später besser im Straßenverkehr zurecht zu finden. Die Westen tragen maßgeblich zu ihrer Sicherheit bei.“

Natürlich sind die Westen nicht nur für die Erstklässler der Friedrich-Ebert-Schule vorgesehen. Alle Grundschulen im Landkreis Nienburg können gern ihren Bedarf anmelden mit einer E-Mail an Info@verkehrswacht.nienburg

hg

Das könnte Sie auch interessieren

Leben

Weihnachtsbäckerei mit Kindern

Weihnachtsbäckerei mit Kindern
Auto

Überzeugt der VW Arteon Shooting Break als Prämium-Kombi?

Überzeugt der VW Arteon Shooting Break als Prämium-Kombi?
Mehr Sport

Wieder Inter! - Gladbach bangt um Weiterkommen in der Gruppe

Wieder Inter! - Gladbach bangt um Weiterkommen in der Gruppe
Fußball

Real droht erstmals Vorrunden-Aus - Liverpool Gruppensieger

Real droht erstmals Vorrunden-Aus - Liverpool Gruppensieger

Meistgelesene Artikel

Autofahrer bei Baumunfall lebensgefährlich verletzt

Autofahrer bei Baumunfall lebensgefährlich verletzt

Sattelzugfahrer flüchtet nach Unfall bei Pennigsehl

Sattelzugfahrer flüchtet nach Unfall bei Pennigsehl

Corona-Lage: 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter

Corona-Lage: 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter

Junge Nienburgerin auf der Flucht

Junge Nienburgerin auf der Flucht

Kommentare