Polizei hofft auf Zeugen zum Unfall

Eskalierter Auffahrunfall: Ohrfeige und Beleidigungen

Nienburg - von Axel Bergmann. Ein eigentlich ganz alltäglicher kleiner Verkehrsunfall mit sogar nur geringem Schaden lief am Montagmorgen völlig aus dem Ruder.

Ein 58-jähriger Lkw-Fahrer aus Minden war im Nienburger Kreisverkehr Verdener Straße sowie Wölper Straße auf den Pkw eines 28-jährigen Mannes aus Cuxhaven aufgefahren. Bei dem Verkehrsunfall wurden beide Fahrzeuge lediglich leicht beschädigt.

Nach ersten Ermittlungen war der Lkw-Fahrer direkt nach dem Zusammenstoß aus seinem Fahrzeug gesprungen, hatte ein abgefallenes Kennzeichen aufgehoben, die Fahrertür des Pkw aufgerissen und das Kennzeichen in den Innenraum geworfen.

Nach Angaben des 28-Jährigen erhielt er von dem offenbar aufgebrachten Lkw-Fahrer neben diversen Beleidigungen noch eine Ohrfeige, bevor dieser sich wieder in sein Fahrzeug begab. Beide warteten nach dem Anruf in der Dienststelle sodann auf die Polizei.

Ein hinter den beiden fahrender Zeuge berichtete den ermittelnden Beamten, dass der Lkw-Fahrer bereits einige Zeit versucht habe, den Pkw zu überholen. Da die Angaben der beiden Unfallbeteiligten sich in einigen Punkten widersprechen, bittet die Polizei in Nienburg eventuelle Zeugen des Vorfalles, sich unter Tel. 05021 / 97780 zu melden. Ein Strafverfahren wegen Körperverletzung und Beleidigung ist eingeleitet worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Politik

Italiens Innenminister: Private Rettungsschiffe unerwünscht

Italiens Innenminister: Private Rettungsschiffe unerwünscht
Nienburg

Schützenfest in Bücken

Schützenfest in Bücken
Politik

Fronten im Unionsstreit verhärten sich vor EU-Asyltreffen

Fronten im Unionsstreit verhärten sich vor EU-Asyltreffen
Fußball

Shaqiri beschert Schweiz 2:1 gegen Serbien

Shaqiri beschert Schweiz 2:1 gegen Serbien

Meistgelesene Artikel

Gelungenes Wochenende bei den Sporttagen in Schweringen

Gelungenes Wochenende bei den Sporttagen in Schweringen

Ministerpräsident Stephan Weil zeichnet Bickbeernhof-Café und Landfleischerei Rode aus

Ministerpräsident Stephan Weil zeichnet Bickbeernhof-Café und Landfleischerei Rode aus

Landkreis: Ist Lochfraß ein „Multifaktorenproblem“?

Landkreis: Ist Lochfraß ein „Multifaktorenproblem“?

Steimbke: Polizei klärt Straftatenserie auf

Steimbke: Polizei klärt Straftatenserie auf

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.