Fahrradrallye durch die Kirchengemeinden

1 von 19
Rund 100 Teilnehmer starteten am Sonntag zu einer Fahrradrallye durch die Kirchengemeinden Wechold, Eitzendorf und Magelsen. Die drei Kirchenvorstande hatten die gut 14 km lange Tour organisiert, die den Teilnehmern teils ungewöhnliche Einblicke gewährte. Begleitet wurden sie von der lustigen Bauchrednerpuppe „Uwe“, der seinen Namen aus der Bezeichnung „Kirche UnterWEgs“ bekam, und von Pastorin Friederike Werber, die alle drei Gemeinden betreut.
2 von 19
Rund 100 Teilnehmer starteten am Sonntag zu einer Fahrradrallye durch die Kirchengemeinden Wechold, Eitzendorf und Magelsen. Die drei Kirchenvorstande hatten die gut 14 km lange Tour organisiert, die den Teilnehmern teils ungewöhnliche Einblicke gewährte. Begleitet wurden sie von der lustigen Bauchrednerpuppe „Uwe“, der seinen Namen aus der Bezeichnung „Kirche UnterWEgs“ bekam, und von Pastorin Friederike Werber, die alle drei Gemeinden betreut.
3 von 19
Rund 100 Teilnehmer starteten am Sonntag zu einer Fahrradrallye durch die Kirchengemeinden Wechold, Eitzendorf und Magelsen. Die drei Kirchenvorstande hatten die gut 14 km lange Tour organisiert, die den Teilnehmern teils ungewöhnliche Einblicke gewährte. Begleitet wurden sie von der lustigen Bauchrednerpuppe „Uwe“, der seinen Namen aus der Bezeichnung „Kirche UnterWEgs“ bekam, und von Pastorin Friederike Werber, die alle drei Gemeinden betreut.
4 von 19
Rund 100 Teilnehmer starteten am Sonntag zu einer Fahrradrallye durch die Kirchengemeinden Wechold, Eitzendorf und Magelsen. Die drei Kirchenvorstande hatten die gut 14 km lange Tour organisiert, die den Teilnehmern teils ungewöhnliche Einblicke gewährte. Begleitet wurden sie von der lustigen Bauchrednerpuppe „Uwe“, der seinen Namen aus der Bezeichnung „Kirche UnterWEgs“ bekam, und von Pastorin Friederike Werber, die alle drei Gemeinden betreut.
5 von 19
Rund 100 Teilnehmer starteten am Sonntag zu einer Fahrradrallye durch die Kirchengemeinden Wechold, Eitzendorf und Magelsen. Die drei Kirchenvorstande hatten die gut 14 km lange Tour organisiert, die den Teilnehmern teils ungewöhnliche Einblicke gewährte. Begleitet wurden sie von der lustigen Bauchrednerpuppe „Uwe“, der seinen Namen aus der Bezeichnung „Kirche UnterWEgs“ bekam, und von Pastorin Friederike Werber, die alle drei Gemeinden betreut.
6 von 19
Rund 100 Teilnehmer starteten am Sonntag zu einer Fahrradrallye durch die Kirchengemeinden Wechold, Eitzendorf und Magelsen. Die drei Kirchenvorstande hatten die gut 14 km lange Tour organisiert, die den Teilnehmern teils ungewöhnliche Einblicke gewährte. Begleitet wurden sie von der lustigen Bauchrednerpuppe „Uwe“, der seinen Namen aus der Bezeichnung „Kirche UnterWEgs“ bekam, und von Pastorin Friederike Werber, die alle drei Gemeinden betreut.
7 von 19
Rund 100 Teilnehmer starteten am Sonntag zu einer Fahrradrallye durch die Kirchengemeinden Wechold, Eitzendorf und Magelsen. Die drei Kirchenvorstande hatten die gut 14 km lange Tour organisiert, die den Teilnehmern teils ungewöhnliche Einblicke gewährte. Begleitet wurden sie von der lustigen Bauchrednerpuppe „Uwe“, der seinen Namen aus der Bezeichnung „Kirche UnterWEgs“ bekam, und von Pastorin Friederike Werber, die alle drei Gemeinden betreut.
8 von 19
Rund 100 Teilnehmer starteten am Sonntag zu einer Fahrradrallye durch die Kirchengemeinden Wechold, Eitzendorf und Magelsen. Die drei Kirchenvorstande hatten die gut 14 km lange Tour organisiert, die den Teilnehmern teils ungewöhnliche Einblicke gewährte. Begleitet wurden sie von der lustigen Bauchrednerpuppe „Uwe“, der seinen Namen aus der Bezeichnung „Kirche UnterWEgs“ bekam, und von Pastorin Friederike Werber, die alle drei Gemeinden betreut.

Rund 100 Teilnehmer starteten am Sonntag zu einer Fahrradrallye durch die Kirchengemeinden Wechold, Eitzendorf und Magelsen.

Die drei Kirchenvorstande hatten die gut 14 km lange Tour organisiert, die den Teilnehmern teils ungewöhnliche Einblicke gewährte. Begleitet wurden sie von der lustigen Bauchrednerpuppe „Uwe“, der seinen Namen aus der Bezeichnung „Kirche UnterWEgs“ bekam, und von Pastorin Friederike Werber, die alle drei Gemeinden betreut.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Herbstmarkt in Hoya

Die Fördergemeinschaft Hoya feierte am Sonntag Herbstmarkt. Dazu gehören traditionell auch der große Flohmarkt auf der Langen Straße, der Bauernmarkt …
Herbstmarkt in Hoya

Mittelalterliche Trauung in Hoya

Hoyas evangelischer Pastor Andreas Ruh hat am Sonntag im Mittelalter-Gottesdienst zum Katharinenmarkt Melanie und Jens Wicke aus Hoya getraut. Als …
Mittelalterliche Trauung in Hoya

Katharinenmarkt in Hoya

Der Katharinenmarkt Hoya hat am Wochenende sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Mit Graf und Gräfin, Gauklern und Spielleuten, Erzbischof und …
Katharinenmarkt in Hoya

Erntefest in Helzendorf

Die Dorfjugend hatte auf ihrem Wagen neben der Musikanlage auch eine Zapfanlage am Strom-Aggregat montiert und war damit bestens für die Tour …
Erntefest in Helzendorf

Meistgelesene Artikel

Wohnmobilwochenende und Reisegutgscheine: Die Gewinner stehen fest

Wohnmobilwochenende und Reisegutgscheine: Die Gewinner stehen fest

Diebe entwenden Gegenstände von einer Terrasse

Diebe entwenden Gegenstände von einer Terrasse

Nienburger Kino: Neuer Standort steht fest

Nienburger Kino: Neuer Standort steht fest

Die „Alten Knochen“ lassen sich feiern

Die „Alten Knochen“ lassen sich feiern

Kommentare