Fahrradrallye durch die Kirchengemeinden

1 von 19
Rund 100 Teilnehmer starteten am Sonntag zu einer Fahrradrallye durch die Kirchengemeinden Wechold, Eitzendorf und Magelsen. Die drei Kirchenvorstande hatten die gut 14 km lange Tour organisiert, die den Teilnehmern teils ungewöhnliche Einblicke gewährte. Begleitet wurden sie von der lustigen Bauchrednerpuppe „Uwe“, der seinen Namen aus der Bezeichnung „Kirche UnterWEgs“ bekam, und von Pastorin Friederike Werber, die alle drei Gemeinden betreut.
2 von 19
Rund 100 Teilnehmer starteten am Sonntag zu einer Fahrradrallye durch die Kirchengemeinden Wechold, Eitzendorf und Magelsen. Die drei Kirchenvorstande hatten die gut 14 km lange Tour organisiert, die den Teilnehmern teils ungewöhnliche Einblicke gewährte. Begleitet wurden sie von der lustigen Bauchrednerpuppe „Uwe“, der seinen Namen aus der Bezeichnung „Kirche UnterWEgs“ bekam, und von Pastorin Friederike Werber, die alle drei Gemeinden betreut.
3 von 19
Rund 100 Teilnehmer starteten am Sonntag zu einer Fahrradrallye durch die Kirchengemeinden Wechold, Eitzendorf und Magelsen. Die drei Kirchenvorstande hatten die gut 14 km lange Tour organisiert, die den Teilnehmern teils ungewöhnliche Einblicke gewährte. Begleitet wurden sie von der lustigen Bauchrednerpuppe „Uwe“, der seinen Namen aus der Bezeichnung „Kirche UnterWEgs“ bekam, und von Pastorin Friederike Werber, die alle drei Gemeinden betreut.
4 von 19
Rund 100 Teilnehmer starteten am Sonntag zu einer Fahrradrallye durch die Kirchengemeinden Wechold, Eitzendorf und Magelsen. Die drei Kirchenvorstande hatten die gut 14 km lange Tour organisiert, die den Teilnehmern teils ungewöhnliche Einblicke gewährte. Begleitet wurden sie von der lustigen Bauchrednerpuppe „Uwe“, der seinen Namen aus der Bezeichnung „Kirche UnterWEgs“ bekam, und von Pastorin Friederike Werber, die alle drei Gemeinden betreut.
5 von 19
Rund 100 Teilnehmer starteten am Sonntag zu einer Fahrradrallye durch die Kirchengemeinden Wechold, Eitzendorf und Magelsen. Die drei Kirchenvorstande hatten die gut 14 km lange Tour organisiert, die den Teilnehmern teils ungewöhnliche Einblicke gewährte. Begleitet wurden sie von der lustigen Bauchrednerpuppe „Uwe“, der seinen Namen aus der Bezeichnung „Kirche UnterWEgs“ bekam, und von Pastorin Friederike Werber, die alle drei Gemeinden betreut.
6 von 19
Rund 100 Teilnehmer starteten am Sonntag zu einer Fahrradrallye durch die Kirchengemeinden Wechold, Eitzendorf und Magelsen. Die drei Kirchenvorstande hatten die gut 14 km lange Tour organisiert, die den Teilnehmern teils ungewöhnliche Einblicke gewährte. Begleitet wurden sie von der lustigen Bauchrednerpuppe „Uwe“, der seinen Namen aus der Bezeichnung „Kirche UnterWEgs“ bekam, und von Pastorin Friederike Werber, die alle drei Gemeinden betreut.
7 von 19
Rund 100 Teilnehmer starteten am Sonntag zu einer Fahrradrallye durch die Kirchengemeinden Wechold, Eitzendorf und Magelsen. Die drei Kirchenvorstande hatten die gut 14 km lange Tour organisiert, die den Teilnehmern teils ungewöhnliche Einblicke gewährte. Begleitet wurden sie von der lustigen Bauchrednerpuppe „Uwe“, der seinen Namen aus der Bezeichnung „Kirche UnterWEgs“ bekam, und von Pastorin Friederike Werber, die alle drei Gemeinden betreut.
8 von 19
Rund 100 Teilnehmer starteten am Sonntag zu einer Fahrradrallye durch die Kirchengemeinden Wechold, Eitzendorf und Magelsen. Die drei Kirchenvorstande hatten die gut 14 km lange Tour organisiert, die den Teilnehmern teils ungewöhnliche Einblicke gewährte. Begleitet wurden sie von der lustigen Bauchrednerpuppe „Uwe“, der seinen Namen aus der Bezeichnung „Kirche UnterWEgs“ bekam, und von Pastorin Friederike Werber, die alle drei Gemeinden betreut.

Rund 100 Teilnehmer starteten am Sonntag zu einer Fahrradrallye durch die Kirchengemeinden Wechold, Eitzendorf und Magelsen.

Die drei Kirchenvorstande hatten die gut 14 km lange Tour organisiert, die den Teilnehmern teils ungewöhnliche Einblicke gewährte. Begleitet wurden sie von der lustigen Bauchrednerpuppe „Uwe“, der seinen Namen aus der Bezeichnung „Kirche UnterWEgs“ bekam, und von Pastorin Friederike Werber, die alle drei Gemeinden betreut.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Unterwegs

Altstadtfest Nienburg: Toller Auftakt am Donnerstag

Nienburg - Beim Auftakt des Altstadtfestes haben die Nienburger am Donnerstagabend friedlich gefeiert. 
Altstadtfest Nienburg: Toller Auftakt am Donnerstag
Nienburg

Sommergewinnspiel: Mit Rekordbeteiligung auf die Zielgerade

Sommergewinnspiel: Mit Rekordbeteiligung auf die Zielgerade
Nienburg

Kinderaltstadtfest in Nienburg 

Nienburg - Fester Bestandteil des Altstadtfestes und immer wieder abwechslungsreich ist das Kinderfest, das der TKW am Freitag mit vielen Partnern …
Kinderaltstadtfest in Nienburg 

Möbelhaus in Jaderberg nach Feuer zerstört 

Ein Möbelhauses in Jaderberg ist am Dienstagmorgen in Flammen aufgegangen und vollständig niedergebrannt. 
Möbelhaus in Jaderberg nach Feuer zerstört 

Meistgelesene Artikel

Nienburger wird vermisst und braucht vermutlich Hilfe

Nienburger wird vermisst und braucht vermutlich Hilfe

Bunt, bunter, Altstadtfest

Bunt, bunter, Altstadtfest

Sommergewinnspiel: Mit Rekordbeteiligung auf die Zielgerade

Sommergewinnspiel: Mit Rekordbeteiligung auf die Zielgerade

Altstadtfest: Mit Fassbieranstich in die Dauerparty

Altstadtfest: Mit Fassbieranstich in die Dauerparty