Feuerwehreinsatz in Landesbergen

Batterie löst Fahrzeugbrand aus

+
Nach kurzer Zeit war der PKW-Brand in der Schneiderstraße gelöscht.

Landesbergen. Eine Batterie ist vermutlich der Auslöser für einen Fahrzeugbrand in Landesbergen. 

Das Feuer bescherte den Brandbekämpfern in Landesbergen am Montagabend einen Einsatz. Die Feuerwehr wurde in die Schneiderstraße gerufen. Vor Ort brannte ein VW Sharan. Anlieger hatten bereits einen ersten Löschangriff mit einem Pulverlöscher begonnen. Die Kräfte des ersteintreffenden Tanklöschfahrzeuges übernahmen und drangen unter schwerem Atemschutz zum endgültigen Ablöschen vor.

Da das Fahrzeug über einen nachgerüsteten Gasantrieb verfügte, dessen Ablasseinrichtung den Gastank entleerte, sperrte die Feuerwehr unter Einsatzleitung des Ortsbrandmeisters Lars Engelke den Streckenabschnitt vorübergehend ab und stand in Bereitstellung. Nach einer abschließenden Umfeldkontrolle mit der Wärmebildkamera konnte das Fahrzeug schließlich an den Besitzer übergeben werden. Die Polizei Stolzenau war mit einem Streifenwagen vor Ort und nahm den Vorgang auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Supertanker mit iranischem Öl verlässt Gibraltar

Supertanker mit iranischem Öl verlässt Gibraltar
Politik

Spanien bietet "Open Arms" Balearen als sicheren Hafen an

Spanien bietet "Open Arms" Balearen als sicheren Hafen an
Welt

Dutzende Verletzte bei schweren Unwettern über Deutschland

Dutzende Verletzte bei schweren Unwettern über Deutschland
Welt

"Hölle auf Erden": 50 Meter hohe Flammen auf Gran Canaria

"Hölle auf Erden": 50 Meter hohe Flammen auf Gran Canaria

Meistgelesene Artikel

Nienburg: Unbekannter entreißt Seniorin Handtasche 

Nienburg: Unbekannter entreißt Seniorin Handtasche 

Baustelle an Verdener Landstraße: Umleitung und Einschränkung in Nienburg

Baustelle an Verdener Landstraße: Umleitung und Einschränkung in Nienburg

Puppenspielerin erzählt über das Leben einer Schaustellerfamilie

Puppenspielerin erzählt über das Leben einer Schaustellerfamilie

Rückkehr der wilden Samtpfoten nach Nienburg

Rückkehr der wilden Samtpfoten nach Nienburg

Kommentare