Polizei ermittelt und sucht Zeugen

Fassaden in Stolzenau durch Softair-Beschuss beschädigt

+
Mehreren Taten, bei denen ein Softair-Waffe benutzt wurde, geht die Polizei in Stolzenau nach. 

Stolzenau. Die Polizei in Stolzenau ermittelt in mehreren Fällen, bei denen mittels Beschuss mit Farbpatronen Hausfassaden sowie Fensterscheiben beschädigt wurden.

Der erste bekanntgewordene Fall ereignete sich am 20. Oktober gegen 22.45 Uhr in der Dielenstraße. Hier wurden die Bewohner durch Geräusche auf der Terrasse aufmerksam und stellten bei der Überprüfung fest, dass ein bisher unbekannter Täter die Hauswand vermutlich durch einen Schuss aus einer „Softair-Waffe“ beschmiert hatte. Wenngleich sich die Farbe rückstandslos entfernen ließ, so blieb das ungute Gefühl, dass nachts eine Person im Garten umherschleichen würde. 

Möglicherweise steht diese Tat im Zusammenhang mit dem Beschuss der Hausfassade der Lebenshilfe im Sünkenberg. Auch in diesem Fall benutzte der Täter mutmaßlich eine „Softair-Pistole“ und verunreinigte die Wand mit gelber Farbe. Bereits zwischen dem 21. und 23. September stellten die Mitarbeiter der Lebenshilfe Beschädigungen an zwei Fensterscheiben fest, die möglicherweise ebenfalls von dem Beschuss mit einer solchen Waffe herrührten. 

Hinweise auf den möglichen Täter nimmt die Polizei in Stolzenau unter Tel. 05761/ 92060 entgegen.

ber

Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Neue Proteste in Hongkong: Zehntausende auf den Straßen

Neue Proteste in Hongkong: Zehntausende auf den Straßen
Wirtschaft

Vor 70 Jahren wurde Adidas gegründet

Vor 70 Jahren wurde Adidas gegründet
Fußball

Bayern-Fehlstart trotz Lewandowski-Doppelpack

Bayern-Fehlstart trotz Lewandowski-Doppelpack
Nienburg

Filmdreh im Wesavi

Filmdreh im Wesavi

Meistgelesene Artikel

Baustelle an Verdener Landstraße: Umleitung und Einschränkung in Nienburg

Baustelle an Verdener Landstraße: Umleitung und Einschränkung in Nienburg

Umfangreicher Einblick ins Wesavi

Umfangreicher Einblick ins Wesavi

Rückkehr der wilden Samtpfoten nach Nienburg

Rückkehr der wilden Samtpfoten nach Nienburg

„Kann er das doch gewesen sein?“

„Kann er das doch gewesen sein?“

Kommentare