Polizei ermittelt und sucht Zeugen

Fassaden in Stolzenau durch Softair-Beschuss beschädigt

Spektakuläre Verfolgungsjagd
+
Mehreren Taten, bei denen ein Softair-Waffe benutzt wurde, geht die Polizei in Stolzenau nach. 

Stolzenau. Die Polizei in Stolzenau ermittelt in mehreren Fällen, bei denen mittels Beschuss mit Farbpatronen Hausfassaden sowie Fensterscheiben beschädigt wurden.

Der erste bekanntgewordene Fall ereignete sich am 20. Oktober gegen 22.45 Uhr in der Dielenstraße. Hier wurden die Bewohner durch Geräusche auf der Terrasse aufmerksam und stellten bei der Überprüfung fest, dass ein bisher unbekannter Täter die Hauswand vermutlich durch einen Schuss aus einer „Softair-Waffe“ beschmiert hatte. Wenngleich sich die Farbe rückstandslos entfernen ließ, so blieb das ungute Gefühl, dass nachts eine Person im Garten umherschleichen würde. 

Möglicherweise steht diese Tat im Zusammenhang mit dem Beschuss der Hausfassade der Lebenshilfe im Sünkenberg. Auch in diesem Fall benutzte der Täter mutmaßlich eine „Softair-Pistole“ und verunreinigte die Wand mit gelber Farbe. Bereits zwischen dem 21. und 23. September stellten die Mitarbeiter der Lebenshilfe Beschädigungen an zwei Fensterscheiben fest, die möglicherweise ebenfalls von dem Beschuss mit einer solchen Waffe herrührten. 

Hinweise auf den möglichen Täter nimmt die Polizei in Stolzenau unter Tel. 05761/ 92060 entgegen.

ber

Das könnte Sie auch interessieren

Karriere

Wie werde ich Fachkraft Rohr-, Kanal- und Industrieservice?

Wie werde ich Fachkraft Rohr-, Kanal- und Industrieservice?
Wohnen

Was für die Privatpool-Planung wichtig ist

Was für die Privatpool-Planung wichtig ist
Politik

Wahlkrimi in Polen: Das Rennen zwischen Duda und Trzaskowski

Wahlkrimi in Polen: Das Rennen zwischen Duda und Trzaskowski
Formel 1

Totalschaden für Vettel und Ferrari bei 85. Hamilton-Sieg

Totalschaden für Vettel und Ferrari bei 85. Hamilton-Sieg

Meistgelesene Artikel

Wichtige Beiträge zur Regionalgeschichte

Wichtige Beiträge zur Regionalgeschichte

Junge Nienburgerin kollabiert während Polizeikontrolle

Junge Nienburgerin kollabiert während Polizeikontrolle

Rohrsen: Autofahrerin übersieht E-Bike Fahrer

Rohrsen: Autofahrerin übersieht E-Bike Fahrer

Nienburg: Wesertorbrücke wieder frei

Nienburg: Wesertorbrücke wieder frei

Kommentare