Brennende Matratze löste Feuerwehreinsatz aus

Feuer in leerstehendem Supermarkt

+
Die Feuerwehr war mit 31 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen vor Ort.

Stolzenau. Eine brennende Matratze sorgte für einen nächtlichen Einsatz der Feuerwehren aus Stolzenau und Holzhausen.

Die Brandbekämpfer aus  Stolzenau und Holzhausen sowie die Einsatzleitung Ort der Samtgemeinde Mittelweser wurden in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag zu einem Gebäudebrand in einem ehemaligen Supermarkt in Stolzenau alarmiert.

Zwei aufmerksame Passanten hatten kurz vor Mitternacht Brandgeruch im Bereich des leerstehenden Gebäudes in der kleinen Geest festgestellt und alarmierten die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte bestätigte sich eine starke Rauchentwicklung in dem Supermarkt. Ein Trupp unter Atemschutz drang in das Gebäude ein.

In dem ehemaligen Supermarkt in Stolzenau brannte eine Matratze.

Eine sich in den hinteren Räumen befindende Matratze brannte mitten im Raum. Das Feuer wurde gelöscht und das Gebäude mit Hilfe von Hochdrucklüftern rauchfrei gemacht. Damit war der Einsatz unter Leitung von Stolzenaus Ortsbrandmeister Michael Drübber und für die 31 Feuerwehrleute beendet. Zur Absicherung der Einsatzkräfte war das Rote Kreutz Warmsen vor Ort. Die Polizei Stolzenau vermutete als Brandursache Brandstiftung in dem Gebäude.

Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Paris-Gipfel: Friedensprozess für Ostukraine wiederbelebt

Paris-Gipfel: Friedensprozess für Ostukraine wiederbelebt
Politik

Aung San Suu Kyi verfolgt Völkermord-Klage gegen Myanmar

Aung San Suu Kyi verfolgt Völkermord-Klage gegen Myanmar
Welt

Brände in Australien wüten weiter - Sydney in dichtem Rauch

Brände in Australien wüten weiter - Sydney in dichtem Rauch
Reisen

11 sehenswerte Weihnachtsbäume rund um die Welt

11 sehenswerte Weihnachtsbäume rund um die Welt

Meistgelesene Artikel

Nienburg: Einbruch in der Moorstraße

Nienburg: Einbruch in der Moorstraße

"Grippewelle droht nach dem Jahresweschsel"

"Grippewelle droht nach dem Jahresweschsel"

Kinder empfangen den Nikolaus am Weserufer

Kinder empfangen den Nikolaus am Weserufer

Wissensburg in Nienburg: Verlässliche Zahlen fehlen

Wissensburg in Nienburg: Verlässliche Zahlen fehlen

Kommentare