Feuerwehr ist schnell vor Ort / Keine Verletzten

Sportboot in Flammen

+
17 Einsatzkräfte kämpften gegen das Feuer.

Melhlbergen - Von Uwe Schiebe. Sonntag, 20.32 Uhr die Funkmeldeempfänger piepen, die Sirenen heulen. Die Rettungsleitstelle Stadthagen meldet einen Bootsbrand im Sportboothafen Marina in Mehlbergen.

Die Ortsfeuerwehr Buchhorst-Behlingen-Mehlbergen rückt sofort aus, ist mit ihrem Tanklöschfahrzeug schnell an der Einsatzstelle. Unweit vom Hafenbecken steht ein etwa zehn Meter langes Sportboot mit Kajüte lichterloh in Flammen. 

Als die Feuerwehr eintraf, stand das Boot bereits lichterloh in Flammen. 

Das Boot war bereits auf einen Trailer verladen und mit einer Plane für das Winterquartier abgedeckt. Die Feuerwehr baute eine Wasserversorgung aus dem nahen Hafenbecken auf und bekämpfte die Flammen mit zwei C-Rohren. Um auch die letzten Brandnester zu ersticken ging ein Trupp unter Atemschutz gegen die Flammen vor. Das Sportboot hat keinen Holz- oder Stahlaufbau sondern ist aus Glasfaserkunststoff gefertigt.

Ein Autofahrer der aus Richtung Drakenburg kommend in Buchhorst über die Kanalbrücke gefahren war hatte Feuerschein gesehen und sofort den Notruf gewählt. Die Polizei hat die die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Über die Schadenshöhe konnten vor Ort keine Angaben gemacht werden. Gegen 22 Uhr konnte die Feuerwehr die Einsatzstelle an den Eigentümer übergeben. Im Einsatz waren 17 Einsatzkräfte, sowie ein Rettungswagen und die Polizei. 

Unter Atemschutz gelang es mit Schaum die letzten Bandnester zu ersticken Aus zwei C – Rohren wurde das Feuer bekämpft

Das könnte Sie auch interessieren

Technik

Die Multiplayer-Postapokalypse: "Fallout 76" im Test

Die Multiplayer-Postapokalypse: "Fallout 76" im Test
Reisen

In Malé zeigen sich die Malediven von einer anderen Seite

In Malé zeigen sich die Malediven von einer anderen Seite
Fußball

Pressestimmen zum letzten DFB-Spiel des Jahres: „Hauch vom Confed Cup“

Pressestimmen zum letzten DFB-Spiel des Jahres: „Hauch vom Confed Cup“
Reisen

Nachhaltig genießen in Ho-Chi-Minh-Stadt

Nachhaltig genießen in Ho-Chi-Minh-Stadt

Meistgelesene Artikel

Ranghöchste Polizistin Niedersachsens arbeitet in Nienburg

Ranghöchste Polizistin Niedersachsens arbeitet in Nienburg

Uchte: Zwei Verletzte nach Brandstiftung

Uchte: Zwei Verletzte nach Brandstiftung

Unbekannter gibt Hinweis auf Fundort der Leiche von Elke Kerll

Unbekannter gibt Hinweis auf Fundort der Leiche von Elke Kerll

Zwei nächtliche Feuerwehreinsätze in Hoya: Wohnhaus und Garage stehen in Flammen

Zwei nächtliche Feuerwehreinsätze in Hoya: Wohnhaus und Garage stehen in Flammen

Kommentare