Scheune in Flammen

Brand in Steimbker Scheune schnell unter Kontrolle

+
Die Einsatzkräfte brachten das Feuer in der Scheune schnell unter Kontrolle.

Steimbke - In Steimbke stand am Freitagabend eine Scheune in Flammen. Das schnelle Handeln der Einsatzkräfte vor Ort konnte die Ausbreitung des Feuers auf die angrenzenden Gebäude verhindern. 

Ein Nachbar bemerkte den Brand in einer Scheune in Steimbke und verständigte die Feuerwehr. Bei Eintreffen der Feuerwehr hatte das Feuer bereits auf den Dachstuhl übergegriffen. Durch die insgesamt 95 Einsatzkräfte der Feuerwehren Steimbke, Rodewald, Wendenborstel, Stöckse, Lichtenhorst und Nienburg konnte eine Ausbreitung des Feuers jedoch verhindert werden. 

Brandursache noch nicht geklärt

Im Einsatz waren zwei C-Rohre, mehrere Atemschutztrupps im Innen- und Außenangriff, sowie zwei Wärmebildkameras. Gegen 01:00 Uhr konnten die Kräfte der Feuerwehr wieder einrücken. Am Gebäude entstand ein Schaden von ca. 50.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fußball

Erster Bayern-Sieg dank Lewandowski - Leverkusen gewinnt

Erster Bayern-Sieg dank Lewandowski - Leverkusen gewinnt
Politik

Schwieriger G7-Gipfel erwartet: Krisen und Konflikte

Schwieriger G7-Gipfel erwartet: Krisen und Konflikte
Politik

Das Ende einer Irrfahrt: Migranten von „Ocean Viking“ in Malta angekommen

Das Ende einer Irrfahrt: Migranten von „Ocean Viking“ in Malta angekommen
Politik

Europa macht wegen Amazonas-Bränden Druck auf Bolsonaro

Europa macht wegen Amazonas-Bränden Druck auf Bolsonaro

Meistgelesene Artikel

Flugplatzfest des Luft-Sportclubs Nienburg zieht tausende Besucher an

Flugplatzfest des Luft-Sportclubs Nienburg zieht tausende Besucher an

Pawel Popolski mit neuen Sensationen aus der Welt der Popmusik

Pawel Popolski mit neuen Sensationen aus der Welt der Popmusik

Unfall bei Wietzen fordert vier Verletzte

Unfall bei Wietzen fordert vier Verletzte

Stadtrat Nienburg berät über Teilnahme an Versteigerung

Stadtrat Nienburg berät über Teilnahme an Versteigerung

Kommentare