Madame Moneypenny gibt Tipps

Finanzen: Erste Hilfe für Frauen ohne Durchblick

Aus eine Not hat Autorin Natascha Wegelin alias „Madame Moneypenny“ eine Tugend gemacht.

Ohne sich viel damit zu beschäftigen hat sie eine Rentenversicherung abgeschlossen, die sie viel gekostet und der Verkäuferin eine hohe Provision eingebracht hat. Einen wirklichen Nutzen hat sie darin jedoch nicht gesehen, nachdem sie sich schließlich doch mit dem Thema beschäftigt hat. 

Damit es anderen Frauen nicht auch so ergeht, hat sie in ihrem Buch „Wie Frauen ihre Finanzen selbst in die Hand nehmen können“ einen Grundkurs zusammengestellt. Dabei kombiniert sie simple Grundlagen, die Frauen eine Übersicht ihrer Situation liefern, mit weiterführendem Wissen, etwa zu Aktien und anderen Anlageformen.

ISBN 978-3-499-63374-4

Weiter Informationen gibt es auf

madamemoneypenny.de

.

Kommentar zum Thema „Haben ist besser als brauchen“

"Liebe Frauen, das muss nicht sein. Ich hätte nicht gedacht, dass diese Klischees zutreffen", schreibt Blickpunkt-Redakteurin in ihrem Kommentar mit dem Titel „Haben ist besser als brauchen“. Darin geht es um den „Equal Pay Day“ und das Verhältnis von Frauen und Finanzen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Auto

Wie viel Hightech in neuen Lenkrädern steckt

Wie viel Hightech in neuen Lenkrädern steckt
Reisen

Dem Herrn in Israel auf der Spur

Dem Herrn in Israel auf der Spur
Reisen

Über Land durch Afrika im Geländewagen

Über Land durch Afrika im Geländewagen
Auto

Der Mercedes GLB ist ein Familienauto in cool

Der Mercedes GLB ist ein Familienauto in cool

Meistgelesene Artikel

Nienburg: Polizei schnappt betrunkenen Einbrecher

Nienburg: Polizei schnappt betrunkenen Einbrecher

Landkreis Nienburg: Krätze breitet sich weiter aus

Landkreis Nienburg: Krätze breitet sich weiter aus

Landesgesundheitsamt warnt: Grippewelle rollt an

Landesgesundheitsamt warnt: Grippewelle rollt an

Bürgermeister tritt nach Angriffen von rechts zurück - und erhält weiter Drohungen

Bürgermeister tritt nach Angriffen von rechts zurück - und erhält weiter Drohungen

Kommentare