Polizei: „Reibungsloser Ablauf"

Fliegerbombe in Stolzenau erfolgreich entschärft

Stolzenau - Um 23.24 Uhr vermeldeten die Spezialisten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes die Entschärfung der Zehn-Zentner-Bombe. Die Bewohner der evakuierten Bereiche konnten in ihre Wohnungen zurückkehren. Der Schiffsverkehr wurde wieder freigegeben. Der Sprengsatz aus dem zweiten Weltkrieg war am Montagmittag in der Weser bei Stolzenau gefunden worden (wir berichteten).

Rund 150 Polizeibeamte mit Unterstützung von Bereitschaftspolizei aus Hannover, Braunschweig, Oldenburg und Osnabrück, 205 Feuerwehrleute der Wehren aus der Samtgemeinde Mittelweser, etwa 130 Mitarbeiter aller Rettungsdienste, Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Verden, Samtgemeindeverwaltung, Straßenmeisterei, zwei Schiffe sowie ein Hubschrauber sorgten für einen reibungslosen Ablauf, heißt es im Bericht der Polizei.

Die Einsatzleitung lobte ausdrücklich das vorbildliche Verhalten der Bevölkerung. Lediglich ein Mal musste ein Schlüsseldienst eine Tür öffnen.

Das Bürgertelefon wurde von mehr als 200 Personen in Anspruch genommen. An der Versorgungsstelle in der Oberschule Landesbergen wurden rund 300 Personen aufgenommen und versorgt.

Quelle: kreiszeitung.de

Rubriklistenbild: © Archivbild: Uwe Zucchi

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fußball

Real schockt FC Bayern erneut mit 2:1

Real schockt FC Bayern erneut mit 2:1
Politik

Lange Haftstrafen für führende "Cumhuriyet"-Mitarbeiter

Lange Haftstrafen für führende "Cumhuriyet"-Mitarbeiter
Nienburg

Projektwoche an der Grundschule Bücken

Projektwoche an der Grundschule Bücken
Leben

Die Neuheiten von der Peking Motor Show

Die Neuheiten von der Peking Motor Show

Meistgelesene Artikel

Riskante Überholung: Fahrer flüchtet

Riskante Überholung: Fahrer flüchtet

Nienburger bedrängt und schlägt zwei Mädchen

Nienburger bedrängt und schlägt zwei Mädchen

Landesreitschule droht trotz aller Bemühungen das Aus

Landesreitschule droht trotz aller Bemühungen das Aus

Zerreisprobe für Hebammen 

Zerreisprobe für Hebammen 

Kommentare