Zur Entschärfung einer Fliegerbombe werden jetzt die Bewohner rund um den Fundort evakuiert / 2280 Menschen betroffen

Stolzenau: Evakuierung nach Bombenfund

+
Im Umkreis von einem Kilometer um den Fundort wird die Bevölkerung evakuiert.

Stolzenau. Nach dem Fund einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg müssen die Bewohner in Stolzenau in einem Umkreis von 1000 Metern evakuiert werden. 

Am heutigen Montag wurde die Bombe gegen 13 Uhr bei Unterhaltungsarbeiten des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes in der Weser bei Stolzenau  gefunden. Um eine gefährdungsfreie Entschärfung durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst zu gewährleisten, werden die Bewohner von Stolzenau im Umkreis eines Radius von 1000 Metern  um den Bombenfundort evakuiert. Dieser liegt unweit des Campingplatzes Stolzenau am Uchter Mühlenbach. 

Die Schifffahrt auf der Weser ist seit dem Fund gesperrt. Ein Einsatzstab, bestehend aus Polizei, Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt, Samtgemeinde Mittelweser, Feuerwehr und Rettungsdiensten, organisiert zur Zeit die Evakuierung der 2280 Bewohner. Für die Information der Bevölkerung ist ein Bürgertelefon unter 05021 /9206122 eingerichtet. 

Sammelstellen für einen Weitertransport zur Oberschule nach Landesbergen sind: Krankenhaus, Holzhäuser Weg, ZOB, Realschule, Zollwiese und am Gymnasium Zum Ravensberg. Zur Zeit besteht keine akute Gefährdungslage, die Evakuierung kann deshalb ohne Hektik und Zeitdruck durchgeführt werden.

ru

Das könnte Sie auch interessieren

Leben

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten
Fußball

Düsseldorf beschert BVB erste Niederlage - Gladbach siegt

Düsseldorf beschert BVB erste Niederlage - Gladbach siegt

Eisbär, Erdmännchen und Co. freuen sich über Weihnachtsgeschenke

Eisbär, Erdmännchen und Co. freuen sich über Weihnachtsgeschenke
Politik

Terror-Finanzierung? Ermittler durchsuchen Berliner Moschee

Terror-Finanzierung? Ermittler durchsuchen Berliner Moschee

Meistgelesene Artikel

Tuberkulose: Auch Fälle in Nienburg

Tuberkulose: Auch Fälle in Nienburg

Liebenau: Bewohner nach Küchenbrand im Krankenhaus 

Liebenau: Bewohner nach Küchenbrand im Krankenhaus 

Nikolausmarkt in Bücken macht seinem Namen alle Ehre

Nikolausmarkt in Bücken macht seinem Namen alle Ehre

Alkoholfahrt nach Sex-Aufforderung

Alkoholfahrt nach Sex-Aufforderung

Kommentare