Polizei: „Woher stammt das Werkzeug ?“

Flüchtende verloren roten Nothammer

Die Polizei Uchte ist auf der Suche nach Angaben über die Herkunft dieses Nothammers.

Nienburg - UCHTE · Im Zusammenhang mit einem Einbruchsversuch in den Getränkemarkt in der Straße „Am Bahnhof“ in Uchte versucht die Polizeistation Uchte über einen zurückgelassenen roten Nothammer auf die Spur der Täter zu kommen.

In der Nacht zum Sonntag schlugen nach Angaben der Polizei bislang unbekannte Einbrecher mit einem Betonstein und einen Nothammer zwei Fenster des Getränkemarktes ein. Es gelang ihnen aber offensichtlich nicht, in den Markt einzudringen, so die Ermittler. Die Täter flüchteten und hinterließen einen Schaden in Höhe von 500 Euro. Auf ihrer Flucht verloren die Unbekannten den roten Nothammer.

Die Polizei in Uchte sucht nach Zeugen, die zur Klärung der Herkunft des Werkzeugs beitragen können. Hinweise nehmen die Beamten in Uchte unter Tel. 057 63 / 96 07 10 entgegen.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Reisen

Umwelt-Drama: Diese sieben Reiseziele werden "dank" Kreuzfahrtschiffen komplett zerstört

Umwelt-Drama: Diese sieben Reiseziele werden "dank" Kreuzfahrtschiffen komplett zerstört
Auto

Das Motorrad fit für die Saison machen

Das Motorrad fit für die Saison machen
Boulevard

Mode-Klassiker der 1970er kommen zurück

Mode-Klassiker der 1970er kommen zurück
Politik

Nach Brexit: London droht mit Abbruch von Gesprächen im Juni

Nach Brexit: London droht mit Abbruch von Gesprächen im Juni

Meistgelesene Artikel

Nienburg: Tankstellenräuber flüchtet mit Fahrrad

Nienburg: Tankstellenräuber flüchtet mit Fahrrad

Nienburg: Celler Straße am Donnerstag halbseitig gesperrt

Nienburg: Celler Straße am Donnerstag halbseitig gesperrt

Karneval in Stolzenau: Narren außer Rand und Band

Karneval in Stolzenau: Narren außer Rand und Band

Nutrias breiten sich in der Samtgemeinde weiter aus und zerstören die Deiche

Nutrias breiten sich in der Samtgemeinde weiter aus und zerstören die Deiche

Kommentare