Formelle Eröffnung des Ganzjahresbades Wesavi in Nienburg

Platz für 93700 Kisten Bier

+
Das Interesse der Nienburger am Wesavi war riesig.

NIENBURG - von Leif Rullhusen. Zahlen müssen nicht trocken sein. Sie können zuweilen sogar sehr anschaulich sein. Das bewies Olaf Seemeyer am Mittwoch anlässlich der Wesavi-Eröffnung in Nienburg.

Nach den offiziellen Worten wurde es noch offizieller: Architekt Christian Bär übergab den Schlüssel an Olaf Seemeyer.

Der Geschäftsführer präsentierte den vielen Besuchern nämlich diverse Daten und Fakten der neuen Nienburger Badelandschaft – und setzte sie in vergleichbare Größen. So passen in das Nichtschwimmerbecken zum Beispiel 93 700 Kisten Bier, würde der gesamte verbaute Beton sieben Einfamilienhäuser komplett füllen und sämtliche Leitungen und Kabel aneinandergelegt von Nienburg bis nach Vechta reichen.

Olaf Seemeyer zeigt den Aufsichtsratsmitgliedern, wie ein perfekter Saunaaufguss funktioniert.

Selbstverständlich begann die offizielle Eröffnung des Ganzjahresbades im großzügigen Empfangsbereich mit offiziellen Worten. Die Redner versprachen den Gästen allerdings gleich, diese knapp zu halten. Sie hielten ihr Versprechen und strapazierten die Neugier ihrer Besucher auf den bisher noch nicht zugänglichen Saunabereich so wenig wie möglich. In der selbst auferlegten knappen Zeit übernahm der Aufsichtsratsvorsitzende der Bädergesellschaft, Georg Hennig, die Begrüßung. Er erinnerte noch einmal an die Ursprünge der Badplanungen. Das war immerhin vor 15 Jahren mit der Gründung des Bäderarbeitskreises. Die Überschreitung der geplanten Baukosten von weniger als fünf Prozent bezeichnete Hennig „als Punktlandung“. Bürgermeister Henning Onkes charakterisierte das Wesavi als „Meilenstein der Stadtentwicklung“. Das wertvollste an dem Bad seien aber die qualifizierten Mitarbeiter. Zudem hob Onkes den Standort hervor. „Das hier war schon immer ein Bäderstandort“, erklärte er. „Es ist ein authentischer Ort.“

Ein Glas Sekt auf die Eröffnung.

Nach den offiziellen Worten wurde es noch ein bisschen offizieller, bevor die Gäste mit einem Glas Sekt anstoßen und bei einem Rundgang ausführliche Blicke vor und hinter die Kulissen werfen konnten. Generalplaner und Architekt Christian Bär übergab den symbolischen Schlüssel an Olaf Seemeyer. „Mit diesem großen Schlüssel werde ich heute die Bauphase abschließen und morgen mit meinem kleinen Schlüssel den regulären Badebetrieb öffnen“, beendete der Wesavi-Geschäftsführer die offiziellen Worte und hob sein Glas. Georg Hennig erklärte in seiner Begrüßung noch, dass die Bädergesellschaft auf dem Weg zu einer schwarzen Null sei. Sollte das Publikumsinteresse am Wesavi zur Eröffnung ein Hinweis auf die zukünftigen Besucherzahlen sein, braucht er sich darum wohl keine Sorgen machen. Dicht gedrängt lauschten die Gäste den Ansprachen und auch anschließend herrschte im gesamten Bad reger Publikumsverkehr, nahmen zahlreiche zukünftige Badegäste in den Saunen Platz, testeten die Liegen in den Ruheräumen und bannten Unmengen an Fotos und Videos auf die Speicherkarten ihrer Kameras.

Das könnte Sie auch interessieren

Drama in Volkmarsen: Ökumenischer Gottesdienst 

Drama in Volkmarsen: Ökumenischer Gottesdienst 

Drama in Volkmarsen - Auto rast bei Rosenmontagsumzug in Menschenmenge

Drama in Volkmarsen - Auto rast bei Rosenmontagsumzug in Menschenmenge
Leben

Kochen mit Matcha bringt Farbe ins Spiel

Kochen mit Matcha bringt Farbe ins Spiel
Boulevard

So trägt man farbiges Leder im Sommer 2020

So trägt man farbiges Leder im Sommer 2020

Meistgelesene Artikel

Estorfs Ex-Bürgermeister fühlt sich sicher - will aber weiter gegen Rechtsextreme aufstehen

Estorfs Ex-Bürgermeister fühlt sich sicher - will aber weiter gegen Rechtsextreme aufstehen

„Filmpalast am Hafen“ offiziell eingeweiht

„Filmpalast am Hafen“ offiziell eingeweiht

Nienburg: Tankstellenräuber flüchtet mit Fahrrad

Nienburg: Tankstellenräuber flüchtet mit Fahrrad

Ein Alien in der Schule

Ein Alien in der Schule

Kommentare