Zivilcourage bewiesen 

20-Jährige bedrängt: Polizei sucht Helfer

Nienburg - Die Nienburger Polizei sucht den couragierten Mann, der am Dienstag, 28. September, gegen 13 Uhr einer jungen Nienburgerin geholfen hatte, als diese von zwei Tätern bedrängt wurde.

Die 20-Jährige war und ist zur Zeit auf Unterarmgehstützen (Krücken) angewiesen und war zu Fuß aus Richtung des Krankenhauses kommend am Steinhuder Meerbach unterwegs, um in der Innenstadt einen Termin wahrzunehmen. Kurz nach dem Passieren der Realschule wurde ihr von hinten eine der Krücken aus der Hand getreten, berichtet ein Polizeisprecher. 

Zusätzlich schubste einer der Angreifer sie. Noch bevor die Situation weiter eskalierte, mischte sich ein Passant ein und bot der Frau seine Hilfe an. Daraufhin flüchteten die beiden Tatverdächtigen sofort. Die Ermittler der Nienburger Polizei möchten sich gern mit dem Zivilcourage zeigenden Mann unterhalten. 

Das Opfer beschreibt ihn im Alter von Anfang bis Mitte 40, bekleidet mit einer hellen Hose und einer Regenjacke. Dieser Mann wird gebeten, sich unter Telefon 05021/97780 mit der Polizeiinspektion in Verbindung zu setzen.

jom

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Politik

Tausende Jugendliche demonstrieren für mehr Klimaschutz

Tausende Jugendliche demonstrieren für mehr Klimaschutz
Politik

Bundestag erklärt Maghrebstaaten und Georgien für sicher

Bundestag erklärt Maghrebstaaten und Georgien für sicher
Politik

Plan B für den Brexit: Die "Barnier-Treppe" nach oben?

Plan B für den Brexit: Die "Barnier-Treppe" nach oben?
Politik

Deutschland will bei Streit um Asowsches Meer schlichten

Deutschland will bei Streit um Asowsches Meer schlichten

Meistgelesene Artikel

Edeka-Pläne schreiten voran - Baubeginn für 2020 geplant

Edeka-Pläne schreiten voran - Baubeginn für 2020 geplant

Grundschulen in Drakenburg und Haßbergen vor dem Aus

Grundschulen in Drakenburg und Haßbergen vor dem Aus

Husum: Keine eigenen Erinnerungen mehr

Husum: Keine eigenen Erinnerungen mehr

Hoya: Warenempfang war nicht zu beweisen

Hoya: Warenempfang war nicht zu beweisen

Kommentare