Abistreich 2011 in Hoya

1 von 14
„Wer Schillerstraße kennt, der wird Schülerstraße lieben.“ Mit dieser Maxime startete der Abiturjahrgang des Johann-Beckmann-Gymnasiums gestern Vormittag seinen Abistreich. Die Lehrer mussten bunt kostümiert auf der Bühne Platz nehmen und als Schüler im „Unterricht“ improvisieren, während die Schulabgänger ihre Lehrer parodierten.
2 von 14
„Wer Schillerstraße kennt, der wird Schülerstraße lieben.“ Mit dieser Maxime startete der Abiturjahrgang des Johann-Beckmann-Gymnasiums gestern Vormittag seinen Abistreich. Die Lehrer mussten bunt kostümiert auf der Bühne Platz nehmen und als Schüler im „Unterricht“ improvisieren, während die Schulabgänger ihre Lehrer parodierten.
3 von 14
„Wer Schillerstraße kennt, der wird Schülerstraße lieben.“ Mit dieser Maxime startete der Abiturjahrgang des Johann-Beckmann-Gymnasiums gestern Vormittag seinen Abistreich. Die Lehrer mussten bunt kostümiert auf der Bühne Platz nehmen und als Schüler im „Unterricht“ improvisieren, während die Schulabgänger ihre Lehrer parodierten.
4 von 14
„Wer Schillerstraße kennt, der wird Schülerstraße lieben.“ Mit dieser Maxime startete der Abiturjahrgang des Johann-Beckmann-Gymnasiums gestern Vormittag seinen Abistreich. Die Lehrer mussten bunt kostümiert auf der Bühne Platz nehmen und als Schüler im „Unterricht“ improvisieren, während die Schulabgänger ihre Lehrer parodierten.
5 von 14
„Wer Schillerstraße kennt, der wird Schülerstraße lieben.“ Mit dieser Maxime startete der Abiturjahrgang des Johann-Beckmann-Gymnasiums gestern Vormittag seinen Abistreich. Die Lehrer mussten bunt kostümiert auf der Bühne Platz nehmen und als Schüler im „Unterricht“ improvisieren, während die Schulabgänger ihre Lehrer parodierten.
6 von 14
„Wer Schillerstraße kennt, der wird Schülerstraße lieben.“ Mit dieser Maxime startete der Abiturjahrgang des Johann-Beckmann-Gymnasiums gestern Vormittag seinen Abistreich. Die Lehrer mussten bunt kostümiert auf der Bühne Platz nehmen und als Schüler im „Unterricht“ improvisieren, während die Schulabgänger ihre Lehrer parodierten.
7 von 14
„Wer Schillerstraße kennt, der wird Schülerstraße lieben.“ Mit dieser Maxime startete der Abiturjahrgang des Johann-Beckmann-Gymnasiums gestern Vormittag seinen Abistreich. Die Lehrer mussten bunt kostümiert auf der Bühne Platz nehmen und als Schüler im „Unterricht“ improvisieren, während die Schulabgänger ihre Lehrer parodierten.
8 von 14
„Wer Schillerstraße kennt, der wird Schülerstraße lieben.“ Mit dieser Maxime startete der Abiturjahrgang des Johann-Beckmann-Gymnasiums gestern Vormittag seinen Abistreich. Die Lehrer mussten bunt kostümiert auf der Bühne Platz nehmen und als Schüler im „Unterricht“ improvisieren, während die Schulabgänger ihre Lehrer parodierten.

„Wer Schillerstraße kennt, der wird Schülerstraße lieben.“ Mit dieser Maxime startete der Abiturjahrgang des Johann-Beckmann-Gymnasiums gestern Vormittag seinen Abistreich. Die Lehrer mussten bunt kostümiert auf der Bühne Platz nehmen und als Schüler im „Unterricht“ improvisieren, während die Schulabgänger ihre Lehrer parodierten.

Das könnte Sie auch interessieren

Nienburg

Hafenfest beim Wassersportverein Hoya

Der Wassersportverein Hoya feierte am Samstag und Sonntag Hafenfest und erhielt dabei Unterstützung von Feuerwehr, DRK und THW. Außer Touren auf dem …
Hafenfest beim Wassersportverein Hoya
Nienburg

Zwei Feuerwehr-Wettbewerbe in Hämelhausen

Die Freiwillige Feuerwehr Hämelhausen war am Samstag Gastgeberin der Feuerwehr-Alterswettbewerbe für die alte Samtgemeinde Eystrup und am Sonntag für …
Zwei Feuerwehr-Wettbewerbe in Hämelhausen

M'era Luna 2017 bei Hildesheim

Das M'era Luna lockt seit Jahren unzählige Besucher vor allem aus der Gothic- und Steam-Punk-Szene nach Hildesheim und ist dabei zuletzt immer …
M'era Luna 2017 bei Hildesheim
Nienburg

„H&P Open Air“ im Bürgerpark Hoya

Fünf Bands heizten den Zuschauern am Samstagabend beim Benefiz-Konzert „H&P Open Air“ im Hoyaer Bürgerpark ordentlich ein. Anfangs noch schüchtern, …
„H&P Open Air“ im Bürgerpark Hoya

Meistgelesene Artikel

Noch drei Wochen Zeit

Noch drei Wochen Zeit

Andreas Winkelmann will nur eins: Angst verbreiten

Andreas Winkelmann will nur eins: Angst verbreiten

Informationen zur Bundestagswahl in Nienburg

Informationen zur Bundestagswahl in Nienburg

Ab Montag Vollsperrung zwischen Rehburg und Winzlar

Ab Montag Vollsperrung zwischen Rehburg und Winzlar

Kommentare